1

Mittwoch, 2. Juli 2003, 11:30

open60 - achterstage?

hi,

ich bau ja die kingfisher und hab den rumpf im rohbau fertig.

nun ist mir aufgefallen, das die open60 monohulls ja ein riesen grosssegel haben und dieses ein sehr ausladendes achterliek hat. meine frage nun: wie stabiliesiert man den mast? im original gibt es backstage und lösbare achterstage, aber im modell?? nur über die wanten und die grossschot??

sind dafür diese seitenausleger an manchen open60?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jaennae« (2. Juli 2003, 11:33)


2

Mittwoch, 2. Juli 2003, 13:51

Hallo,
sieht super aus, dein rumpf!!!
ICh hab noch kein open 60 gebaut, aber ich denke, die backstagen mal im Modell zu realisieren wär doch mal was neues, du köntest die ja über ein mittig im boot installiertes servo und über ein langen Servoarm dann gleichzeitig auf einer Seite fieren und auf der anderen dichtholen.

Eric_HH

unregistriert

3

Mittwoch, 2. Juli 2003, 19:48

Mehrere Möglichkeiten

1.Das Segel nicht ganz so ausladend schneiden und oben am Mast eine 10-15 cm lange Stag nach hinten., so werde ich es machen

2.ein Wantenpaar etwas mehr achtern anschlagen, das reicht , hat aber den Nachteil daß du vor dem Wind nicht ganz auffieren kannst

guck mal hier

http://cmnc.hippocampe.free.fr/ie5/reso1…ame-hippo1.html

BTW. wo kommst du her ?

in welchem Masstab baust du die Kingfisher ?

wäre nett wenn wor irgendwann mal beide Booten zusammenbringen würden....

meine wird nicht die Kingfisher sein, mehr verrate ich aber noch nicht

Gruss Eric

falls du noch fragen hast, maile mich gerne an

Lhoirf@aol.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eric_HH« (2. Juli 2003, 19:56)


Eric_HH

unregistriert

4

Mittwoch, 2. Juli 2003, 19:52

ah , ich sehe es gerade,auf deiner HP , Rostock !!, ist ja nicht so weit von Hamburg, aber zur Hanse-sail wird es wohl knapp werden