Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. April 2005, 15:39

Einsteiger-Boot bauen...

... diesmal mein ich aber ein manntragendes, Einsitzer,
nach dem großen Vorbild Maxim Gorki von Hrn. Sager !!

Begonnen hat der ganze Vogel HIER

um aber nicht vom Thema abzuschweifen, kann und soll dieser Beitrag
hier weitergeführt werden...

Viel Spaß beim posten!

Grüße Roland!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roland330« (14. April 2005, 15:46)


2

Donnerstag, 14. April 2005, 15:45

Hi gleich mal!

Hab mich im Netz umgesehen, und bin auf Faltboote gestroßen.
Nur zwecks Basis !!

Des weiteren gibts in dieser Größe Kanus (Einsitzer) wobei das kleinste
was ich gesehen hab hatte 2.95h Länge!! Bild siehe unten!

Schwerpunk: sicherlich ein Thema, ich hab ma gedacht, in dieser
Pose sitzt (liegt) man schon mal um einiges niedriger wie ein Kanufahrer,
zumal hat man Motoren die auch tief unten sind etc.!

Zwecks horizontalen Schwerpunkt, da man in der Azimut-Lage ja hinten
ziemlich viel Gewicht hat, würd ich meinen könnte man ja die Bleiakkus
in die Nase packen?!? Das macht sicherlich auch einiges aus...

nur so als Idee...!!

Zum Aufbau wäre auch ein Rohrrahmen mit Schaumstoffsitz (Schalensitz :D )
mit einer Folie bespannt (a la Faltboote vielleicht) sicherlich auch möglich?!?

Oder so...!!

Laßt eure Vögel frei und schildert eure Gedanken,

Grüße Roland!
»Roland330« hat folgendes Bild angehängt:
  • fodo 1.gif

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. April 2005, 16:07

Hallo Roland,

ein wirklich interessantes Projekt - wo sind die Grenzen?
Ist das noch ein Schiffsmodell oder ein Sportboot welches einem bestimmten Vorbild nachempfunden ist ;)
Ich würde das ganze denn auch wie ein normales Sportboot aufbauen und evtl. motorisieren - sprich mit einem ganz normalen Aussenboarder.

Mit Elektroantrieb wirds Du wahrscheinlich nicht so weit kommen - das Ding muss bei dem Aussehen ja auch ein bischen flott werden.

Gruss Jürgen

Wohnort: Österreich A3680

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. April 2005, 16:16

Hi Jürgen!

Es gibt eigentlich noch kein Projekt, noch keine Grenzen,
sondern nur eine kräftige Portion Ideen.

Ich tendiere im Moment vom Rumpf her eben in Richtung Yacht...
rein der Ergonimi zugute hab ich mir eben gedacht wäre ein
Aufbau a la der Azimut vielleicht interessant, sprich liegend...

[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=7407&sid=[/IMG]

irgendwo muss man ja mal beginnen...

Ob dem Boot ein Außenborder paßt?!? Hmmm...
Und innen, ich hab keine Ahnung aber wenn der Rumpf eher
an ein Rennboot angelehnt wird, wenn ich da an 2 potente E-Motoren
denke glaubst nicht das da was zum reißen ist??
Ich meine es muss ja kein Geschoß werden, einfach zum relaxt dahinduckern?!?

Keine Ahnung,

Grüße Roland!!

seegurke

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. April 2005, 18:08

Zitat

Original von Roland330
Hab mich im Netz umgesehen, und bin auf Faltboote gestroßen.
Nur zwecks Basis !!

Des weiteren gibts in dieser Größe Kanus (Einsitzer) wobei das kleinste
was ich gesehen hab hatte 2.95h Länge!! Bild siehe unten!


Hi!

Wenn du vorhast, sowieso einen festen Aufbau drumrum-/drauf- zubauen (denke ich mal, hab den Bericht leider nicht gesehn), dann würde ich eher zu einem "richtigen" Kanu raten. Ich fahre selber Kanu und weiss, dass diese Gummiboote (nicht direkt abwertend gemeint) zwar für Flugreisen oder ein bisschen Rumtreiben sowie die entsprechenden auch für Wildwasser ganz in Ordnung sind, aber generell sehr sehr viel Kraft verloren geht durch die unstabile Konstruktion. Bei einem Faltboot sieht das anders aus, da da ja ein festes Gerippe drinsteckt.
Aber wenn du an ein Faltboot denkst, wieso dann nicht gleich ein richtiges Boot. Also eines aus GFK oder meinetwegen irgendnem Thermoplast. Ausserdem sind diese (oft auch deutlich) billiger als ein Faltboot.

Das von dir abgebildtet Boot kostet so zwischen 350 und 400 Euro; für den Preis bekommst du z.B. sogenannte Sit-on-Top-Kayaks. Das sind einfach Kayaks, die einfach oben offen sind - Cabrios wenn du so willst ;)

Guck doch mal bei Sport Schröer (mein bevorzugter Kanushop).
-> Online-katalog
-> Boote
-> Kajaks
-> Freizeitkajaks
Direkt das erste für 349 € mit 250cm Länge wäre doch vielleicht was. Oder eins weiter unten. Da fehlt leider der Preis, in meinem Katalog von 03 steht es für 399 drin.

Schreib(t) mal, was du/was ihr von der Idee haltet ???
Gruß, David

Vereine haben ihre Strukturen...
Wir haben unseren Codex - RuhrPiraten

6

Samstag, 16. April 2005, 20:04

Wollts zuerst nicht glauben, aber Leute seht euch dieses Kajak mal an...



Muss schon sagen, ich staune nicht schlecht, die Seitenansicht läßt doch
stark an die Azimut erinnern...

Ich meine als Basis gleich eine fahrfertige Schüssel hätte sicherlich auch was...
hinten ist ein Stauraum vorgesehen, ob in diesem wohl ein oder zwei fesche
Motörle + Batterie Platz hätten???? :nuts: :dumm: ==[]

An so ne Idee hätte ich noch nie gedacht... Super Idee @seegurke!!

man könnte ja auf so ein Kanu quasi einen leichten Aufbau draufmachen,
umlackieren und elektrifizieren :evil: ... und fertig ist die Azimut :tongue:

Was meint der Rest der Welt dazu, ausbaufähig??

Grüße Roland!!!

seegurke

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 17. April 2005, 10:34

Hi Roland!

Wie ich schon sagte, halte die Idee für deutlich ausbaufähiger als ein Gummiboot als Basis zu nehmen.

Du solltest dich nur vorher mal erkundigen, womit man "rotiertes PE" kleben kann. Ich habe auch ein Boot aus dem zeugs und weiss, dass es dafür irgendwelche Spezialkleber gibt - werden z.B. gebraucht um Steuereinrichtungen oder auch Verstärkungen einzubauen.
Zu der Lackierung würde ich noch zu bedenken geben, dass du mit einem solchen manntragenden Boot warscheinlich nicht so sanft wie mit einem kleinen Modell umgehen wirst und deshalb die Lackierung anderen Ansprüchen ausgesetzt wäre. Wenn ich mir so die Unterseite von meinem Boot angucke, dann ist diese gezeichnet von "auf den Strand fahren" und ähnliches. Vielleicht solltest du unter Wasser nicht lackieren sondern einfach die gelbe Farbe des PEs lassen?
Gruß, David

Vereine haben ihre Strukturen...
Wir haben unseren Codex - RuhrPiraten

Jonas

RCLine User

Wohnort: Deutschland / NRW / Siegen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 17. April 2005, 12:29

Moin!
Eine super interessantes Projekt!

Ich denke auch, dass das oben gezeigte Kanu sehr gut geeignet ist! Dann "einfach" aus Glasfaser noch den entsprechenden Aufbau drauf, damit man da drin schön geschützt liegt!

An was für Motoren hattest du gedacht? Vielleicht Motoren von Kühlgebläsen von Autos?
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Jonas [/SIZE]
:prost:


Käpt'n

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Bit-Klempner

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. April 2005, 10:38

@all

PE ist nicht zu kleben !
Auch die Spezialkleber halten nicht auf Dauer und schon gar nicht bei Belastung. (Meine Erfahrung).
Aber PE kann geschweisst werden.

Wenn es ein Modell dieser Grösse sein soll, dann doch gleich einen Ruderbootrumpf aus GFK nehmen. Der hat auch den Spiegel / Heck so aufgebaut, dass ein Aussenborder Verbrenner / Elektro montiert werden kann. Bei Verbrenner sind Motoren bis 5 PS (meine 3,7 kW) Führerscheinfei. Beides kann günstig bei ebay erworben werden, nur beginnt die Bootssaison, so dass die Preise wieder steigen. Billiger wird es, wenn die Saison zu ende geht...

Beim Betrieb gelten nun aber die Bedingungen für Sportboote, da nun eine Person an Bord ist. Ggf. ist mit Einschränkungen an den Gewässern zu rechnen. Auskunft heirzu gibt das zuständige Wasser- und Schifffahrtsamt.

mfg, Uli Mewes

seegurke

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 19. April 2005, 19:56

@ Uli:

Kann leider zu der Haltbarkeit nichts sagen. Dachte da an etwa so einen Kleber:

Nennt sich Sikaflex und ist beschrieben als elastischer PU-Kleber... ???
Gruß, David

Vereine haben ihre Strukturen...
Wir haben unseren Codex - RuhrPiraten

Käpt'n

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Bit-Klempner

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. April 2005, 12:14

Hallo

Sikaflex ?
Okay, den kenn ich wiederum nicht.... :nuts:
Aufgrund meiner schlechten Erfahrungen mach ich seit Jahren einen Bogen um PE.

Aber ich meine das hier aus dem Forum uns mit seiner Erfahrung weiterhalfen kann ! :D

Richtig ist auch, dass ich mal über so ein Gross-Projekt nachgedacht habe. Allerdings habe ich dann den Schritt in die andere Richtung gemacht und dann doch ein Sportboot zugelegt. :nuts: Und ich meine sagen zu können, dass beides Spass macht...

Ach ja, Sachkenntnisse aus dem Modellbau sind 1:1 anwendbar, man(n) muss halt ein wenig mehr Material verwenden.. :D

mfg, Uli Mewes