Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Heini

RCLine User

  • »Heini« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-47443 Moers

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Mai 2008, 23:17

Raum ist in der kleinsten Hütte

Hallo Leute,

dieser Spruch stammt auch von meiner Oma und ich will Euch heute an einigen Bildern zeigen das da etwas dran ist.

Wie Ihr ja alle wissen werdet,habe ich keinen Platz um eine feste Anlage auf zu bauen, aber ich habe in meinem Zimmer einen alten Esszimmertisch stehen, den ich immer wieder einmal für eine Anlage "mißbrauche". :lol: :lol: :lol: :lol:

Mein Zimmer ist 5 x 4 m groß und hat eine Türe, ein großes Fenster und eine Balkontüre. Alle Wände sind vollgestellt mit Regalen, Vitrinen und einem Kleiderschrank. Neben dem Kleiderschrank und der Balkontüre stapeln sich in zwei Reihen insgesamt 16 Stapelboxen mit Häusern für die Moba, meinen digitalen Loks, den Faller Car System Autos und den Trolleybussen.
An der Wand zwischen der Eingangstür und der Balkontüre stehen und Hängen Moba Vitrinen und davor ist mein Arbeitsplatz mit Computer, Fernseher, DVD Recorder usw. Links neben der Einganstüre steht ein Sideboard vollgepackt mit Büchern und Heften meist über die Moba. Auf dem Sideboard steht ein Regal mit ca. 400 Videocassetten daneben noch ein hohes Regal in dem Videocassetten, meine Video 8 Cassetten und Moba Hefte liegen.

Vor dem Sideboard lagern meine 4 Eisenbahn Platten und in der Zimmermitte steht der Esszimmertisch. Da dieser Tisch für die Anlagen zu kurz ist, wird er mit einem Holsbock und Dachlatten verlängert, so das eine Anlage von 2,30 m länge draufpasst. Diesen Aufbau habe ich heute einmal im Bild festgehalten. Ich finde das man sich so auch eine Anlage aufbauen kann und wenn es auch nur eine Spielbahn für eine kurze Zeit ist.

Also der Spruch, ich habe keinen Platz, dürfte damit wohl der Vergangenheit angehören.

hier sieht man die 4 Platten vor dem Sideboard stehen



die Wachstuchdecke mit dem Tulpenmuster ist immer noch da



jetzt kommen die Dachlatten zum Einsatz



und werden am anderen Ende auf einen Holzbock gelegt



die erste Plattenhälfte liegt jetzt auch dem Tisch



jetzt kommt die Feinabstimmung



mit Zahnstochern



jetzt kommt eine Schraubzwinge zum Einsatz die den Spalt verschwinden läßt



jetzt hat Heinhausen sogar einen Bahnsteig bekommen, leider noch einer aus Plastik ich suche noch einen aus Metall















Auf diese Art und Weise kann ich immer mal die Platten wechseln. Jetzt ist es die Nostalgie Anlage und in einigen Wochen wird es die digitale Anlage sein. Natürlich kommt so auch meine Faller Car Anlage immer wieder einmal zum Einsatz.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg