Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rotorkopp

RCLine User

  • »Rotorkopp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: SAL

Beruf: Seit 1.12014 Rentner

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. August 2008, 00:34

Ärger mit der "neu aufgelegten" V 200 von Märklin-LGB

In einem benachbarten Forum las ich die Tage,das die neuaufgelegte Lok An- und Laufschwierigkeiten hat.DerGetreibeboden sei so fest angeschraubt,dass die Messingschnecke das Kunststoffzahnrad regelrecht "auffrißt ".
So gesehen hatten wir noch Glück mit der erten Variante.

Als bekennender "Regelspurfahrer"
Konnt`ichs nicht lassen. Jetzt habe ich die V 200 Baujahr Ende 2006 ihres Getriebdeckels entledigt um selbst nachzusehen. Vorweg, auf dem Boden steht eindeutig "Made in China". Die Lok ist das 3.Jahr in Betrieb. Immer vor dem Museumszug eingespannt und hat uns bei den vielen öffentlichen Vorführungen noch NIE im Stich gelassen. Wie man an den Schleifern sehen kann sind sie schon ein wenig abgenutzt. Das Modell wird immer mit 3 BIM Wagen gefahren. Es ist kein besonderer, oder erhöhter Verschleiß festzustellen.

Ps.Was mir aufgefallen ist,dass sich die Räder,wie sonst üblich,nicht mehr von Hand drehen lassen.

[IMG]http://lgbfreundesaar.kostenloses-forum.be/album_picm.php?pic_id=391&user_id=2[/IMG]
LG Jürgen
nichts ist für die Ewigkeit
_______________________________________________

Mein erster Heli 1982 : Schlüter Heli - Baby


http://www.lgbfreundesaar.de/
http://www.lgbfreundesaar.-Forumde.vu

Rotorkopp

RCLine User

  • »Rotorkopp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: SAL

Beruf: Seit 1.12014 Rentner

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. August 2008, 06:50

Pressemitteilung Fa.Märklin vom 11.August

11.08.2008 - Märklin / LGB hat mit einem vom 8. August datierten Schreiben an den Fachhandel eine Rückrufaktion für die jüngste Serie des LGB-Modells der V200 gestartet. Betroffen sind die Artikelnummern LGB #20940 (V200 033) und LGB #21940 (220 076-4). Man habe Fehler bei der Verschraubung der Antriebsdrehgestelle festgestellt, "die beim Betrieb unter Umständen Getriebeschäden hervorrufen können", heißt in in der Händlermitteilung. Man habe daher die Auslieferung der Modelle mit sofortiger Wirkung gestoppt. Auch bereits vom Handel an Endkunden ausgelieferte Lokomotiven würden kostenlos von Märklin/LGB überarbeitet. Bereits einige Tage zuvor hatte LGB den Handel über einen anderen Montagefehler zwischen Lokkasten und Fahrwerksrahmen der V200-Modelle informiert.

Während der Fachhandel seine noch in den Ladengeschäften lagernden Lokomotiven an Märklin zurücksenden soll, haben LGB-Endkunden folgende Möglichkeiten:
a) Die Lokomotive wird an den Fachhändler, bei dem sie gekauft wurde, möglichst umgehend zur Reparatur mit dem Vermerk "LGB V200 Rückrufaktion" zurückgegeben.
b) Die betreffenden Lokomotiven werden möglichst bald direkt an den LGB-Service in Nürnberg geschickt. Wichtig: Diesen Rücksendungen sollten keinerlei andere Service-Aufträge beigefügt werden, weil dies die Bearbeitung der Rückrufaktion verlängern würde.

LGB-Endkunden adressieren ihre Paketsendung an:
LGB-Service Nürnberg
"LGB V200 Rückrufaktion"
Witschelstraße 104
D-90431 Nürnberg

LGB-Servicetelefon: 0911 - 8370759

Die Rückrufaktion trage dazu bei, dass kurz- und mittelfristig zu erwartende größere Schäden vermieden werden, teilte Märklin mit.

Quelle: Gartenbahnprofi
LG Jürgen
nichts ist für die Ewigkeit
_______________________________________________

Mein erster Heli 1982 : Schlüter Heli - Baby


http://www.lgbfreundesaar.de/
http://www.lgbfreundesaar.-Forumde.vu