Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HIND 24

RCLine User

  • »HIND 24« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

61

Freitag, 12. Februar 2016, 18:50

Bin gerade am :puke: :puke: :puke:

Wie kann es sein, das man sein Gleiskörper in den Gleis-Unterbau einklebt, und die Gleise dann zusammensteckt, und dann gibt es diese scheiss Schienenstösse ? Wie bekommt man die weg? Und diese Schienenstösse verursachen eine mangelhafte Stromversorgung.


Die Trenn- und Verbindugslaschen ( Märklin 8954 ) hatte ich mir ja auch bestellt. Gestern habe ich ein Gleis gekürzt mit nem Drehmel und wollte nun die metallische Verbindungslasche einsetzen.

Ich bin nich wenig doof, aber wie soll das gehen ?

Wie funktioniert das ?

Wenn man das metallische Plätchen da ma drunter bekommen hat, dann hat man einen Schienensturz vorm Herrn und Null Energie auf der Schiene. :dumm: :dumm: :dumm:
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HIND 24« (12. Februar 2016, 18:58)


Frank V.

RCLine User

Wohnort: D-58332 Schwelm

Beruf: Trockenbaumonteur

  • Nachricht senden

62

Freitag, 12. Februar 2016, 18:59

ie Trenn- und Verbindugslaschen ( Märklin 8954 ) hatte ich mir ja auch bestellt. Gestern habe ich ein Gleis gekürzt mit nem Drehmel und wollte nun die metallische Verbindungslasche einsetzen.

Ich bin nich wenig doof, aber wie soll das gehen ?

Wie funktioniert das ?

Zwischen Gleis und Schwelle einschneiden und Verbinder draufschieben. ???
Gruß
Frank
''Es ist manchmal besser nichts zu sagen und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund zu öffnen und alle Zweifel zu beseitigen''


63

Freitag, 12. Februar 2016, 21:01

Die meiste Arbeit, aber auch das perfekteste Ergebnis erzielst Du, wenn Du mehrere Gleise auf einer ebenen Platte
zusammenlegst und diese mit einem kleinen Lötpunkt verbindest (jeweils an der Aussenseite der Gleise).
Dann als Ganzes vorsichtig auf die Anlage heben. Ist zwar ne sch... Arbeit, aber macht man ja nur einmal und
es gibt keine Probs mit Schienenstössen oder Kontaktproblemen.

Gruss Jörg
Gruss Jörg

HIND 24

RCLine User

  • »HIND 24« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

64

Montag, 15. Februar 2016, 17:17

Zwischen Gleis und Schwelle einschneiden und Verbinder draufschieben. ???
@Frank: das funktioniert so leider nicht. Das Gleis ist ein Vollmaterialprofil von der Form ( siehe Skizze von mir). Unten wird das Profil auf der Schwelle gehalten von so rausstehenden Plastikwinkeln. Die Form von dem Verbinder habe ich mal mit dazu gezeichnet. Der hat die Einbuchtung, die genau zu den Plastikwinkeln der Schwelle passt. Schneidet man diese Plastikwinkel von der Schwelle ab, dann hat der Verbinder keinen Halt mehr in allen Richtungen und schlaberrt so rum. Ein zusammenstecken der Gleise ist so unmöglich. Lässt man die Plastikwinkel auf der Schwelle, bekommt man den Verbinder nicht reingeschoben zwischen Gleisprofil und Schwelle oder aber es bildet sich ein formschöner Gleisstoß. Hier mal eine Skizze von dem Elend. Auf einem Foto würde man nichts sehen so klein ist das alles.
»HIND 24« hat folgendes Bild angehängt:
  • Gleisaufbau.jpg
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »HIND 24« (15. Februar 2016, 17:39)


HIND 24

RCLine User

  • »HIND 24« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

65

Montag, 15. Februar 2016, 17:28

Ich habe mal 3-4 Kurvengleise zusammengelötet. Es ist wirklich eine Millimeterarbeit ( auch mit Lupe ) und macht echt kein Spass. Das Ergebnis stimmt aber. Keine Schienenstösse. Ich muss aber trotzdem mal zum Baumarkt, mein Lötkolben geht garnicht für solche filigranen Sachen. War mal irgendso ein Billigteilchen, wo man nicht mal die Lötspitze tauschen kann gegen eine Andere.

@Jörg: es wird wohl darauf hinauslaufen, das ich alle Gleise miteinander verlöte. Diese Methode kannte ich bereits aus diversen YouTube Vids. Gehofft hatte ich allerdings, das es auch ohne Löten eine Lösung gibt, gegen Schienenstösse und Kontaktunterbrechungen. Ein Lötprofi bin ich nicht und ich hasse das Löten.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HIND 24« (15. Februar 2016, 17:44)


HIND 24

RCLine User

  • »HIND 24« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

66

Montag, 15. Februar 2016, 18:06

Öhm, kein Strom bzw. nur temporär auf den zusammengelötetet 4 Kurven-Gleisen. Ich knick jetzt Z-Spur-mäßig echt ein. :hä: :hä: :hä:

Die Lok fährt nur, wenn man die leicht auf die Schiene drückt. Ich denk mir, die Schienen sind verschmutzt. Oder aber die Lok aus dem Starterset ist Grütze. Die ist noch nie bei geringer Trafospannung gefahren.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

67

Montag, 15. Februar 2016, 18:11

Ein Lötprofi bin ich nicht und ich hasse das Löten.

Hallo Maik,
das ist halt reine Übungssache. Und das Lötfett nicht vergessen.
Mit einer guten Lötstation kann es Spaß machen.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

68

Montag, 15. Februar 2016, 18:52

Die ist noch nie bei geringer Trafospannung gefahren

Aehnliches Problem hatte Klaus auch. Weiss leider nicht ob der das noch in Griff bekommen hat.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Klaus(i)

RCLine Team

Wohnort: Achim b. Bremen

  • Nachricht senden

69

Montag, 15. Februar 2016, 18:56

Aehnliches Problem hatte Klaus auch. Weiss leider nicht ob der das noch in Griff bekommen hat.

Da arbeite im Rahmen der neuen Anlage noch dran.
Ich werde es mal mit SoftPWM versuchen. Das dauert aber noch etwas und ich werde in jedem Fall berichten.

Gruß, Klaus

70

Montag, 15. Februar 2016, 19:13

Öhm, kein Strom bzw. nur temporär auf den zusammengelötetet 4 Kurven-Gleisen. Ich knick jetzt Z-Spur-mäßig echt ein. :hä: :hä: :hä:
@Maik
Kann nur an "kalten" oder unsauberen Lötstellen liegen. Die Schienen haben meist eine nicht sichtbare Schutzschicht, an welcher das Lot nicht wirklich verbindet.
Bevor Du lötest, nimm einen kleinen Uhrmacher-Schraubenzieher und kratze die zu lötende Stelle vorher ab, bzw. frei bis sie wirklich silbern glänzt.
Ist wirklich keine Freude, aber allemal besser, als jahrelang immer wieder die Schienenverbinder nachzubiegen und trotzdem
nie ein wirklich befriedigendes Fahrerlebnis zu haben. Ideales Lötwerkzeug wäre sowas
(Gibts woanders vielleicht noch günstiger) Brauchst dafür nur irgendein 12 V-Netzteil.

Gruss Jörg
Gruss Jörg

HIND 24

RCLine User

  • »HIND 24« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

71

Montag, 15. Februar 2016, 19:45

Ideales Lötwerkzeug wäre sowas
(Gibts woanders vielleicht noch günstiger) Brauchst dafür nur irgendein 12 V-Netzteil.

Gruss Jörg
Jo danke , werd ich mir mal besorgen das Teilchen die Tage. Muss sowieso mal zum C hin.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

72

Mittwoch, 17. Februar 2016, 16:52

Mit der Lötnadel wirst Du auf Dauer nicht glücklich.

Im ersten Moment zu heiß - da brennt das Flussmittel weg und wirkt nicht mehr - und bei den kleinen Nadeln kommt nicht genügend Wärme nach, wenn man an die Schienen kommt und Lötdraht zugibt.

Es gibt so schöne geregelte Lötkolben, für die es auch dünne Spitzen gibt. Wenn Du Schon zum blauen C gehst, schau Dir auch mal z.B. die an und nimm den Kolben in die Hand.
https://www.conrad.de/de/loetstation-ana…0-c-791784.html
Kolben gibts auch einzeln und die Station auch in digital - wer's braucht. Ist aber immer noch kein Weller / Ersa / Pace...

Lötfett würde ich auch nicht nehmen, das korrodiert im Laufe der Zeit auch wieder die Schienen zusammen.
Gute Vorbehandlung der Lötstelle (richtig blank machen) und normales Elektroniklot (gibts auch in sehr dünn!) reicht da dicke.

HIND 24

RCLine User

  • »HIND 24« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

73

Montag, 22. Februar 2016, 19:38

Ich schau mal nach dem richtigen Werkzeug.

Meine Steigung rechts innen hoch zu Brücke war wirklich jenseits von böse. Also habe ich die Brücke abgesenkt. Passt so denke ich.
»HIND 24« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3867.JPG
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

HIND 24

RCLine User

  • »HIND 24« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

74

Montag, 22. Februar 2016, 19:48

Das mit den Bergen rechts und links, verschiebe ich nach 2017. Ich baute und baue erst mal den Unterbau, wo dann die Bahn auch fährt.

Steigungen zur Brücke gebastelt am Wochenende aus Depron. :puke:

Die Rundungen passen nicht, obwohl ich das von Hand abgezeichnet habe. Die Schienen liegen da nicht pass genau drauf. ( rechter Innenkreis, vom linken rechten innen Kreis schwiegen wir mal lieber ) . Da passt gar nix zu den Schienen.

Versteh ich nicht, aber ich mach weiter. Links der Brücke habe ich auch alles durch Steigungen ersetzt wie auch das provisorische Viadukt.
»HIND 24« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3836.JPG
  • IMG_3840.JPG
  • IMG_3868.JPG
  • IMG_3869.JPG
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »HIND 24« (22. Februar 2016, 20:19)


HIND 24

RCLine User

  • »HIND 24« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

75

Montag, 22. Februar 2016, 20:23

Da geh ich überall noch mit Schleifpapier ran, damit das stimmig wird.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Wohnort: Harburg

Beruf: Gibt es keine Bezeichnung für

  • Nachricht senden

76

Montag, 22. Februar 2016, 22:47

Sieht doch gar nicht so schlecht aus.:)
Mit den Flexgleisen, das ist für mich Neuland, habe es immer noch nicht
auf dem Viadukt fest. Könnte auch noch dauern, habe noch eine andere Kiste
Holz zu verarbeiten. :D

Habe allerdings für mein Viadukt die passende Mauerdeko gefunden, könnte für
dich auch nochmal interessant werden.

paperbrick.co.uk, Du suchst Dir das entsprechende Mauerwerk aus,
scalieren, speichern und bei Bedarf einfach drucken.:)
Gruss Jörg

Wo ich bin passiert nichts, überall kann ich nicht sein.

Protos 500 Carbon Paddler bD3SX, Wandregal bD3SX, Blade 200 SRX RTF,
MonsterTronic MT 1235 Invader V2 RTF, Pilatus Porter PC-6, diverse Heli.- und
Copterbastelbuden, Sender Futaba T10J und andere

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hascht was zu fliesche« (22. Februar 2016, 23:24)


HIND 24

RCLine User

  • »HIND 24« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 23. Februar 2016, 16:45

@Jörg: Dein Link habe ich erstmal zu meinen Favoriten hinzugefügt und auch gleich mal ausprobiert. Sieht richtig gut aus die dunkle Ziegelsteinmauer in Größe Z.

In die PDF habe ich reingezoomt und die Ziegelmauer sieht so aus. Perfekt, wie halt eine Ziegelsteinmauer aussehen sollte. Durch das runterscalieren des Fotos auf unter 400kB sieht das alles wieder wie in Z Größe aus. Habe dann noch mal ein kleinen Screenshot gemacht, damit man die Details sieht. Genau mit soetwas werde ich die Seitenwände der Steigungen bekleben. Danke Jörg :w :w :w
»HIND 24« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bildschirmfoto 2016-02-23 um 16.39.55.png
  • Bildschirmfoto 2016-02-23 um 16.52.32.png
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HIND 24« (23. Februar 2016, 16:56)


HIND 24

RCLine User

  • »HIND 24« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

78

Montag, 7. März 2016, 19:10

Löten

Tja, ich konnte noch nie richtig Löten und habe mir jetzt erstmal ein paar Gleise nachbestellt. Beim Löten der Gleise ist mir das Plastik der Gleise weggeschmolzen. :dumm:

Ich habe aber auch sauber ( in meinen Augen ) verlötete Gleise hier. Stromkabel sind da angelötet, und die Scheiss Lok bleibt stehen auf dem Gleis bei minimaler Geschwindigket. Alle Schienenstösse habe ich weg gedremelt mit der Schleifpapierrolle.

Sogar auf dem Flex-Gleis ( als Gerade verlegt ) bleibt die Lok stehen bei niedrieger Geschwindigkeit. Ehrlich gesagt, ich habe die Lok im Visier. Die funxt nicht richtig. Mal sehen wie das bei der wird, oder der .
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

79

Montag, 7. März 2016, 21:28

Da die Diesellok ihr Gewicht gleichmässig über zwei separate Drehgestelle verteilt, sollte damit auch die Stromaufnahme besser funktionieren als bei der kleineren Dampflok...

PS: beim löten besser "zielen" oder kleinere Temperatur wählen :D
Gruss Sascha

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

80

Montag, 7. März 2016, 21:38

Welches Lot verwendest Du?
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D