Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 11. Juli 2017, 15:41

Ich habe meinen Drucker jetzt mit einer neuen Elektronik versehen. Das originale Geeetech-Board hat so seine Macken, insbesondere die winzigen Sicherungen, da weiß man ja gar nicht, wo man die bekommen soll.

jetzt habe ich einen ARDUINO Mega 2560 und ein RAMPS-Board laufen, und das macht ganz gute Arbeit.

leider ist der Spannungsregler-Chip auf dem ARDUINO direkt am Anfang abgeraucht, die CHinesen haben da wohl was falsch gemacht, es war absolut keien Überlastung.

Der deutsche Importeur will aber keien Gewährleistung akzeptieren. Ich soll das Board halt zerschossen haben...

Wahrscheinlich ein Schuljunge, der sich das Taschengeld so aufbessern möchte, im Anscfhluss direkt Ärger mit dem Zoll und anderen Behörden, denn der hat garantiert keinen Plan, was eine WEEE-Registrierung ist ...

Drucken tut er jetzt nur mit angeschlossenem Notebook, der sorgt dann für die 5V-Versorgung.
Liebe Grüße
Hartmut

CorpseGuard

RCLine User

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 11. Juli 2017, 17:41

Hmmm Ich habe bis heute mit meinem Geeetechboard keine probleme. Gut der Drucker läuft gerade nicht da ich ihn auch am Umbauen bin. Er hat jetzt den original Prusa Extruderschlitten samt E3D V6 clon bekommen. Warte nur noch auf Lüfter und Zahnrad fürs Filament. Dann geht es an den ersten Druck
Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 11. Juli 2017, 18:21

Das Problem ist ja, dass bei den Billig-Rutschen keine originalen Geeetech-Boards verwendet werden, sondern Clone. Die Sockel für die Sicherungen scheinen absolut nix zu taugen. ich habe von den Chinesen ein Austausch-Board bekommen, es hatte komischerweise auf dem ATMEL-Chip einen Kühlkörper, und die Software hat mir dann auch genau gesagt, warum der drauf war: Es war der kleinere Chip 1280. Und die Firmware auf dieser Platine war völlig durch den Wind.
Auf dem Ramps-Board kann man auch Sockel anbringen, so dass Sicherungen aus dem Automobilbereich genutzt werden können.
Liebe Grüße
Hartmut

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 10. September 2017, 22:08

So, der Ausdruck der ME-163 geht in die zweite Phase. Die Tragflächen sind an der Reihe. Ich wollte gerade den ersten Teil der Fläche drucken, aber nach zwei Schrittverlusten auf der Y-Achse habe ich da erst einmal gestoppt. Das Ergebnis sieht gar nicht mal schlecht aus, das hochgerechnete Gewicht auch nicht. Der erste (große Teil) der Tragflöche würde gerade mal 75gr wiegen, also zwei davon 150gr, dann noch die kleineren äußeren Teile, die bedeutend leichter werden dürften. Das Teil der Tragfläche ist heftigst stabil, das macht einen saugeilen Eindruck, vielleicht sind das aber auch zu viele Rippen.



Der Rumpf kommt zusammen auch auf nur ca. 120gr. Ist aber vielleicht ein wenig wabbelig. Da muss ich wohl noch was dran tun.



Bzgl. des Schrittverlustes muss ich wohl den Strom für den Y-Schrittmotor noch etwas nach oben bringen, also am Mini-Poti auf der Treiberplatine etwas drehen. Der Motor wird aber auch in der jetztigen EInstellung schon leicht warm, ich will es halt auch nicht übertreiben.

Derzeit fahre ich den Drucker mit 8825-Treibern, die originalen Treiber habe ich schon ersetzt. Als Board fahre ich auch nicht mehr das Geeetech-Board, sondern eine RAMPS-ARDUINO-Kombo.
Liebe Grüße
Hartmut

CorpseGuard

RCLine User

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

65

Montag, 11. September 2017, 07:56

Sieht schon mal garnicht schlecht aus. Ich werde das schön weiter beobachten. Das hast du richtig gut hinbekommen. :)
Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

66

Freitag, 15. September 2017, 06:50

Es ist geschafft!

Der erste Tragflächen-Teil ist ausgedruckt für die ME-163, und die Qualität ist topp geworden...

Jetzt noch die drei weiteren Teile drucken, und ich kann beginnen, mir Gedanken um den Anlagen-Einbau zu machen. Vor allem das Zusammenkleben bereitet mir etwas Kopfschmerzen, bei den Tragflächen ist das einfacher vorstellbar als bei den drei Rumpfteilen. Da werde ich noch etwas forschen müssen.

Liebe Grüße
Hartmut

Ähnliche Themen