Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 11. Dezember 2006, 16:11

Fragen zu Konstruktion Extra / Rhinoceros

Hallo,



ich bin gerade dabei, eine Extra 300L in Rhinoceros zu entwerfen. Ich kenne mich mit dem Programm noch nicht gut aus, weshalb ich auf eure Erfahrungen baue :)

1.) Ich habe eine Seitenansicht als Bitmap gespeichert, in Rhino als Hintergrund eingefügt und die Konturen mit Punkten nachgezeichnet. Das Problem ist, dass das Hintergrundbild nicht an der gleichen Stelle bleibt! Wenn man mit einem Rechtsklick das Koordinatensystem verschiebt, dann verschiebt sich das Hintergrundbild mehr oder weniger und "springt" dann sporadisch wieder zurück.
Das Verschieben geschieht im Bereich von circa 1/4 Kästcheneinheit.

Mit diesem Fehler im Programm ist es leider nur bedingt möglich, die Kontur genau nachzuziehen :(

Weiß jemand, was man da machen kann?

2.) Ein weiteres Problem ist aufgetaucht, als ich die Tragflächenkontur nachziehen wollte. Mir fiel auf, dass ich noch nie eine Extra gesehen habe, die das originale Flächenprofil besitzt.



Warum ist das so? Sind die Profile, die sonst verwendet werden, viel besser?

Welches Profil empfehlt ihr mir? Das Flugzeug ist zum Torquen und für Kunstflug gedacht. Ich persönlich habe mir überlegt, ob man nicht das Profil, dass C-ARF für seine Extra 300L verwendet, nehmen sollte. Denn diese Flugzeuge fliegen gut, 3D als auch Kunstflug. Ich weiß nur nicht, wie es heißt.

Und wie verhält es sich mit dem Höhenleitwerk?

3.) Wie erkenne ich aus dem Bild, wieviel Einstellwinkel die Tragfläche bzw das Höhenleitwerk haben (EWD?) ?
Jede Gerade, die ich durch die Nasen- und Endleiste ziehe ist ungenau und somit auch der daraus abgelesene Winkel.
Bei der Tragfläche erkennt man, dass sie ziemlich genau 0° hat.

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Gruß

Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Interceptor« (11. Dezember 2006, 16:24)


2

Montag, 11. Dezember 2006, 18:18

Zitat

Wie erkenne ich aus dem Bild, wieviel Einstellwinkel die Tragfläche bzw das Höhenleitwerk haben (EWD?) ?


Alexander,

ich hab da bei mir eindeutig 0° rausgelesen, hatte damit auch keine Schwierigkeiten.... :D

Generell, kümmere dich nicht großartig darum welche EWD bei einer Dreiseitenansicht/Übersichzszeichung eingezeichnet ist. Wichtig ist in deinem Fall die EWD welche du für dein Modell brauchst und möchtest.

Den Rest erfragst du bitte hier bei den Experten. Ich mache mein "Ding" und kümmere mich nicht um spezielle Modellkonstruktionen. Mein Fachgebiet sind Scale Dokumentationen, das Historische nebst Zeichnungen, letztere aber noch ganz altmodisch an der Zeichenmaschine....... :ok:

Viel Erfolg

Gruß aus Bottrop

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. Dezember 2006, 19:53

Hallo Alex.

Schönes Fliegerle hast du dir da ausgesucht :ok:

Dumme Frage: Wieso verschiebst du das Koordinatensystem?
Für solche "nachzeichnen-Übungen" würde ich persönlich das Adobe Illustrator verwenden.

Gruss Roman
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

4

Montag, 11. Dezember 2006, 20:08

Hallo,



erstmal danke für die Antworten.


@ Hans-Jürgen:

ich wollte die Einstellwinkel und EWD nur aus dem Grunde wissen, da, wenn die Form und das Modell einmal fertig sind und die zwei Faktoren nicht passend, ich am Flugzeug Höhenleitwerk / Tragfläche um das Steckrohr herum verdrehen muss, damit es passt. Und das Resultat vom Verschieben ist, dass die Anformungen Übergang Rumpf - Tragfläche / Rumpf - Höhenleitwerk nicht mehr bündig sind, was nicht schön aussieht ;)

@ Roman:

Mit dem "Verschieben" meine ich nur, dass ich nahe an die Kontur ranzoome, um sie genau nachzeichnen zu können. Dann ist aber nur ein kleiner Ausschnitt des Hintergrundbildes sichtbar, z.B. Kabinenhaube, aber die Konturen gehen ja rechts und links weiter, d.h. ich bewege mich mit dem Rechtsklick dann nur zum Spornrad oder zum Propeller hin.

Und wie schon gesagt, da verschiebt sich das Hintergrundbild immer leicht.

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. Dezember 2006, 20:21

Hallo Alex,
Zu Deinem Problem mit dem zeichnen kann ich nicht viel sagen, da ich das program mit dem Du arbeitest nicht kenne.

Die Extra hat im Original ein sehr spezielles Profil. Es besteht im wesentlichen nur aus dem Nasenradius, von dessen Scheitelpunkten die Flächen gerade nach hinten gehen, wo sich die Ober-und-Unterseite auf der Mittellinie treffen. Also ein absolute symetrisches Profil.
Dieses Profil ist durch ausgiebige Untersuchungen und Praxistests entstanden, aber für Flieger in Modellgröße nicht geeignet.
Wir können zwar den Flieger verkleinern, aber nicht die Luftmoleküle. :D
Also, sag mal, wie gros Dein Flieger werden soll, was Du Dir an Gewicht vorgestellt hast ud eventuell welchen Antrieb, dann kann man Dir auch mit dem Profil weiter helfen.
Kunstflugmaschinen, wie die Extra und auch andere haben idialerweise eine Einstellwinkeldifferenz der Fläche zur Flugzeugachse von 0 Grad. Auch Motor und Höhenleiterk sollten auf 0 Grad stehen.
Nur so erhällst Du ein optimal neutrales Flugverhalten.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

6

Montag, 11. Dezember 2006, 20:30

Hallo Ottopeter,



also Spannweite: 2,66 Meter (33% vom Original), Gewicht sollte dann so bei 11,5 -13 kg liegen.

Was du jetzt mit Auftrieb meinst, ist mir nicht ganz klar, eben soviel Auftrieb, dass es fliegt :D

Einsatzgebiet: Torquen und Kunstflug

7

Montag, 11. Dezember 2006, 20:34

Zitat Alexander:

@ Hans-Jürgen:

ich wollte die Einstellwinkel und EWD nur aus dem Grunde wissen, da, wenn die Form und das Modell einmal fertig sind und die zwei Faktoren nicht passend, ich am Flugzeug Höhenleitwerk / Tragfläche um das Steckrohr herum verdrehen muss, damit es passt. Und das Resultat vom Verschieben ist, dass die Anformungen Übergang Rumpf - Tragfläche / Rumpf - Höhenleitwerk nicht mehr bündig sind, was nicht schön aussieht

Hi,

du sollst dich nicht um die EWD der Vorlage kümmern , zeichne deine Modell EWD ein :D

Deine Vorlage ist eine schlechtere Werksskizze, da stimmt keine EWD, nicht mal die vom Original.............

Ihr habt doch vielleicht Modellflieger im Verein, welche ab-und zu beim Dallach (klar, als er noch eine Firma hatte...) in Heubach durch die heligen Hallen streiften, die kennen das.............

Gruß
Hans-Jürgen

@die anderen,

auf euch von der WG ist halt Verlass :ok:

8

Montag, 11. Dezember 2006, 20:37

Zitat

Was du jetzt mit Auftrieb meinst, ist mir nicht ganz klar, eben soviel Auftrieb, dass es fliegt


eine Antwort vom Fusse des "Himmelreichs" ==[] ==[]

PS: war jetzt nur für Insider :D

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. Dezember 2006, 20:38

Na Alexander, das ist doch schon was.. Ich meinte allerdings Antrieb und nicht Auftrieb..
Mein Nickname ist zwar Schwarzwaldelch, habe aber trotzdenm eigentlich weniger mit Almauftrieb und so was zu tun... :D :D :D
Hast Du eine Möglichkeit Profildaten zu verarbeiten, oder bist Du mit einer Abbildung des Profils zufrieden, die Du dann in Deine Zeichnung einarbeiten kannst?
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

10

Montag, 11. Dezember 2006, 21:02

Ohje, wie hab ich da nur Auftrieb lesen können ???

Antrieb war gedacht von 100 ccm bis 120 ccm, z.B. Da 100, Zdz 100, 3W 120 B2, BME 115.

@ Hans-Jürgen: wenn du meinst, dass ich mir selbst eine EWD einzeichnen soll, dann nehme ich gerade 0° und 0°, wie du und Ottopeter auch meint.

Zum Profil: ich würde einfach eine Abbildung als Hintergrundbild einfügen und "abzeichnen". Wenn die Datei z.B. eine vom Programm Profili 2.0 ist, dann habe ich ja keine andere Möglichkeit, als das Profil über eine Abbildung in Rhino rüberzubekommen. Das Abzeichnen sollte auch genau genug sein, die Abweichungen sind minimal. Die größeren Abweichungen werden später eh beim Aussägen der Teile entstehen.


Gut, dass du dich mit dem Problem des Profils auseinandersetzt, ich weiß wirklich nicht welches ich da nehmen soll, und vor allen Dingen, ob ich die Tragfläche so tief lassen soll, wie auf den Plänen, oder länger/kürzer machen soll.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Interceptor« (11. Dezember 2006, 21:07)


11

Dienstag, 12. Dezember 2006, 12:30

Hallo,

hier bei der Extra EA 230 wird das Originalprofil verwendet.

http://www.airshowwings.com/

Gruß
Hans-Jürgen

12

Dienstag, 12. Dezember 2006, 14:02

eine kleine Fotodokumentation, hilft beim zeichnen..............

Seite Links

Seite Rechts

Draufsicht

Unteransicht

30 Fotos dieser Maschine

133 Fotos EXTRA 300L

Gruß
Hans-Jürgen

13

Dienstag, 12. Dezember 2006, 15:51

Dann mal herzlichen Dank an alle, die mir weitergeholfen haben :ok:

Ich werde jetzt erstmal das Flugzeug im CAD erstellen, sollten noch irgendwelche Fragen auftreten, melde ich mich.

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 12. Dezember 2006, 17:53

Zitat

Original von Interceptor
Zum Profil: ich würde einfach eine Abbildung als Hintergrundbild einfügen und "abzeichnen". Wenn die Datei z.B. eine vom Programm Profili 2.0 ist, dann habe ich ja keine andere Möglichkeit, als das Profil über eine Abbildung in Rhino rüberzubekommen. Das Abzeichnen sollte auch genau genug sein, die Abweichungen sind minimal. Die größeren Abweichungen werden später eh beim Aussägen der Teile entstehen.


Salü Alexander. Wieso denn das? Du kannst die Dateien doch importieren :D

Sonst sende mir doch das Profili File in einem "gescheiten Format" und ich dingsle es in fast jedes Format das du möchtest (ich würde .igs empfehlen) :w

Andere Möglichkeit: Du lieferst mir die Splines deines Straks und ich extrudiere dir schnell einen Volumenkörper daraus 8)

Netten Gruss

Roman



PS: die Connie-WG hilft immer :w
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roman.C.« (12. Dezember 2006, 17:54)


Schorschie

RCLine User

Wohnort: Sauerland

  • Nachricht senden

15

Montag, 18. Dezember 2006, 18:08

@Alex,

das mit dem "Verschieben" des Hintergrundbildes kann ich nicht nachvollziehen. Wenn du die rechte Maustaste gedrück hälst und dann die Maus bewegst, wird der Bildschirm-Ausschnitt verschoben (quasi das Sichtfenster). Dabei verschiebt sich sowohl dein Hintergrundbild, als auch deine Konstruktion. Welche Rhino-Version hast du, Version 3?

Das Hintergrundbild kann nur mit der Funktion "Ansicht>Hintergrundbild>verschieben" verschoben werden.

Ansonsten, immer Fragen, dann werden Sie geholfen...


Gruß

Schorschie
[SIZE=1]... Flugzeugabstürze passieren oft aus heiterem Himmel ...[/SIZE]

16

Dienstag, 19. Dezember 2006, 14:33

Hallo Georg,

ja das mit dem Hintergrundbild ist so eine Sache.

Ich verschiebe mit dem rechten Mausklick wie du sagst den Bildschirmausschnitt, sprich die Gitternetzstruktur.

EIGENTLICH sollte das Hintergrundbild, einmal eingefügt, immer an der gleichen Position relativ zum Gitternetz sein. Doch hier verschiebt es sich immer, wenn auch leicht. Im Mittel bleibt es an der gleichen Stelle, doch wackelt es ca. um 1/4 Kästchen hin und her.

Stört mich inzwischen aber nicht mehr, die Strichdicke ist bei der Vergrößerung des Hintergrundbildes ca 2 bis max. 3 Kästchen breit, 1/4 Ungenauigkeit stört nicht.

Ich benutze die Rhinoversion 3.

17

Dienstag, 19. Dezember 2006, 20:26

Hallo, nochmal ich :)


Ich habe gerade nochmal meine Vorlage (das obige Bild, ist von Extra Flugzeugbau) mit der wirklich schönen 3-Seitenansicht einer Extra 300 von Hans-Jürgen verglichen, und dabei festgestellt, dass meine Vorlage echter Mist ist.


Deshalb folgender Plan:

ich verwende den Plan der Extra 300 als Vorlage. Um die Position der Tragfläche zu bestimmen verwende ich entweder meine schlechte Vorlage von Extra oder die 3 Seitenansicht der Extra 300S aus dem Magazin "Scale".

Das dürfte so gut funktionieren. Setzt denoch voraus:

- die Extra 300 und die 300L sollten soweit gleich sein (bis auf die Tragflächen). Wenn ich könnte, würde ich dies überprüfen; ob die Länge/Spannweite/Höhe beider gleich ist.
Bei www.extraaircraft.com ist bei der 300L ein Datenblatt dabei, doch keins zur (zweisitzigen) Extra 300 - somit kann ich nicht vergleichen.
Ich denke dass die Umrisse sonst die gleichen sind. Hans-Jürgen sollte das wissen ;)

Man könnte auch die Daten einer 330 (Zweisitzer) und einer 330L vergleichen, doch zur 330 (Zweisitzer) finde ich auch wieder keine Daten.

Kann mir jemand in dieser Sache weiterhelfen?

Gruß

Alex

18

Dienstag, 19. Dezember 2006, 21:20

Alex,

hab dir ne E-Mail geschickt, und frag mal Peter Wessels, der kennt alle Feinheiten der Extras.............

http://www.rc-network.de/forum/private.php?do=newpm&u=481

Technische Daten 300S und 300L

Gruß
Hans-Jürgen