Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cord

RCLine User

  • »cord« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oyten

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. September 2004, 23:49

Kleiner E-Trainer

Hallo Leute,
ich hab mal angefangen, einen kleinen Elektro-Trainer zu konstruieren.
Ziel ist, Anfängern ein möglichst einfach zu bauendes Modell in konventioneller Holzbauweise an die Hand zu geben. Dieses soll aber auch preiswert sein und ausserdem einfach zu fliegen, evtl. auch nur mit Motor und Seitenruder.
Als Antrieb ist ein preisgünstiger Speed 300 mit Getriebe und z.B. GWS 8x4.3 Luftschraube vorgesehen. Ich meine es gibt mittlerweile viel zu wenig Bausätze(der Himmlische ist eine rühmliche Ausnahme), und das Erfolgserlebnis ist mit einem Eigenbau sicher einprägsamer.
Ein erster Prototyp hat schon gezeigt, das dieses Modell sogar freiflug-fähig wäre:ok:
Einige Vorbestellungen hab ich spontan schon erhalten.... Ich hab allerdings nicht vor, das Modell kommerziell zu vertreiben. Die Pläne und Fräsdateien stelle ich später aber auf Anfrage gerne zur Verfügung.



Jetzt mein Problem: Der Rumpf ist aus 3mm Pappelsperrholz gefräst. Er ist dadurch zwar sehr einfach und schnell zu bauen, aber auch relativ schwer. Er wiegt ohne Bespannung schon ca. 100g bei 77cm Länge. Frage: Kann man irgendwo ein leichteres Material mit wenigstens gleicher Stabilität bekommen? Sonst muss ich wohl oder übel Balsa verwenden. Das wäre sicher teurer und auch aufwändiger zu bauen.
Ach ja, Depron wollte ich definitiv nicht einsetzen!

Gruss
Cord

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cord« (2. August 2005, 22:04)


2

Montag, 27. September 2004, 09:51

Moin

Schöne Konstruktion.

Wie wäre es mit einer Mischbauweise? Im vorderen Bereich Sperrholz, wegen der Festigkeit wenn der Flieger mal bei ner harten Landung auf die Nase knallt, und im hinteren Bereich Balsa um Gewicht zu sparen.

Gruß
Christoph

joeloebig

RCLine User

Wohnort: Freigericht

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. September 2004, 00:42

Hi,
mach doch die Stege dünner und verzahne sie dann mit Deckel und Boden.
Wir sehr stabil ist halt viel Arbeit im CAD
BTW: ich kenn nix Leichteres


Gruss

Achim

ddraser

RCLine User

Wohnort: D-10825 Berlin

Beruf: folge deiner Berufung! ;)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. September 2004, 03:49

moin

Hi Cord!

Schon mal über ne alternative Bauweise aus 1,5mm Birkenflugzeugsperrholz nachgedacht?

Möglicherweise kommste damit leichter! ;)

mfg Jürgen
Alles wird gut,
Irgendwann!

cord

RCLine User

  • »cord« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oyten

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. September 2004, 22:20

Hallo,
danke schon mal für die Tipps! Eine Verzahnung werde ich noch vorsehen, das macht auch die Montage wesentlich einfacher.
Das tollste kommt jetzt: Ich war heute morgen bei einem Importeur für Modellbau Sperrholz/Balsaholz. Ich habe zur Probe mal eine Platte 2mm Ceiba-Leichtsperrholz mitgenommen. Der Quadratmeter kostet keine 5,-€. Hab den Eindruck, das es evtl. nicht steif genug ist, aber ich werd's auf jeden Fall mal testen. Das Gewicht von Ceiba liegt bei 350kg/m3, ist also etwas leichter als Pappel. Somit könnte ich fast die Hälfte vom Gewicht einsparen :)

Gruss
Cord

6

Samstag, 2. Oktober 2004, 23:09

Super Projekt :ok: :ok: :ok:

Kannst du mal ein paar grundsätzliche Daten raushauen?
Spannweite?
Was wiegt die Fläche auf dem Bild?
Wie ist der Holm aufgebaut?
Angestrebtes Fluggewicht?

Den Rumpf hinter der Fläche würd ich auf jeden Fall aus Balsa machen, ist leichter und die Stabilität reicht völlig.
Evtl. Gitterbau aus einzelnen Balsaleisten (4*4 - 5*5 mm oder so), unten ein Brettchen um bei Landungen in schwierigem Gelände keine Löcher in der Folie zu riskieren ?!

(Für mich würd ich ganz aus Balsa bauen, mit 2 Sperrholzspanten vorne (plus Motorspant) und einem Balsaspant hinten, jeweils so weit wie möglich ausgeschnitten. Is aber dann mehr Leichtbau als Robustbau)

Leitwerke würd ich in Stäbchenbauweise vorsehen, das ist für Nachbauten nach Plan wesentlich einfacher zu realisieren als Löcher in Bretter sägen/schneiden, die wenigsten haben ne Fräse dastehen.
Wenn man 4mm LW-Dicke nimmt und dann 2mm Balsaleistchen "stehend" verbaut wird Stäbchenbauweise erstaunlich stabil. Die Rahmenleisten müssen natürlich dicker sein. (evtl. Kohlenase?)

Falls du es nicht schon so gemacht hast: Bei Modellen dieser Größe ist jeder Sperrholzspant überdimensioniert, bei dem nach Ausfräsen mehr als 5mm Rand stehen bleibt ;)
Unter der Fläche im Griffbereich (zum Werfen) ist eine massive Rumpfwand vorteilhafter als Gitterbauweise ;)


Was sicher gut kommen würde, wäre wenn das Modell wie ein maßstäblich verkleinerter Trainer40/60 aussehen würde. Besonders was Rumpf- und LW-Form angeht, bei den genauen Maßen kann mna ja zu bestmöglichen Flugeigenschaften hin etwas "mogeln" ;)

Die "Windschutzscheibe" kommt mir asuch etwas steil vor. Auch bei solcehn Modellen kann ein reduzierter Luftwiderstand nicht schaden


Zitat

2mm Ceiba-Leichtsperrholz [...] 350kg/m3
Falsche Einheit???


Matthias

cord

RCLine User

  • »cord« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oyten

  • Nachricht senden

7

Samstag, 9. Oktober 2004, 23:52

Hab mal ein wenig weitergebaut:



Hier ein paar technische Daten:

Gewicht:
- Rohbau gesamt 180g
- Rohbau Tragfläche 57g
- kompl. Antrieb ohne Akku 75g

Spannweite 101 cm
Länge 85 cm
Flächeninhalt 17,7dm


Übrigens, die Gewichtsangabe von dem Sperrholz finde ich so in Ordnung. Ist eben unabhängig von der Dicke. Bei 2mm : 350kg/m3 * 0.002m = 0.7kg/m2

Gruss
Cord

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cord« (2. August 2005, 22:04)


8

Sonntag, 10. Oktober 2004, 09:48

Hallo Cord,
super Konstruktion!
Also ich mach meine Konstruktionen im vorderen Rumpfbereich mit Balsa und verstärke es mit 0,4 mm Sperrholz das natürlich noch Ausfräsungen bekommt.
Von dem Ceiba Leichtsperrholz habe ich noch nichts gehört. Hört sich interessant an. Berichte mal wenn du es getestet hast.
Also an den Fräsdateien wär ich auch interessiert.
Gruss Bert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BERT« (10. Oktober 2004, 09:51)


thenighty

RCLine User

Wohnort: Lemförde (Niedersachsen am Dümmer See, Landkreis Diepholz)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. Oktober 2004, 14:48

Er wird.... ;)


Ich freu mich irgendwie schondaruaf, ihn fertig zu sehen ;).
[SIZE=1]Meine Seite: thenighty.com
Mein zu Hause:Boardclub.net[/SIZE]

cord

RCLine User

  • »cord« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oyten

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Oktober 2004, 23:03

Wieder einen Schritt weiter:



Das Gewicht liegt fertig bespannt bei 210g. Jetzt gehts an die Einbauten....

Gruss
Cord

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cord« (2. August 2005, 22:03)


11

Samstag, 16. Oktober 2004, 22:44

Sieht superklasse aus :ok: :ok:

cord

RCLine User

  • »cord« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oyten

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 20. Oktober 2004, 19:13

So,
die Kiste ist startklar, allerdings macht das Wetter mit Moment nicht mit. Falls es bis zum Wochenende noch besser wird, werde ich wieder berichten.
Das Abfluggewicht liegt jetzt mit 2s1p 1500er Lipolys bei 430g. An den Servos und Empfänger lassen sich aber noch einige Gramm sparen da ich einfach das verbaut habe was gerade in der Grabbelkiste lag. (9.6g Servos und Graupner C19 Empfänger)

Gruss
Cord

13

Freitag, 22. Oktober 2004, 22:50

Mit Balsarumpf ist da noch Gewicht zu sparen.
Ich würd auch nicht jedem Anfänger gleich Lipos in die Hand drücken, der Umgang mit Akkus ist doch manchmal "rustikal".

cord

RCLine User

  • »cord« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oyten

  • Nachricht senden

14

Samstag, 23. Oktober 2004, 16:27

Zitat

Mit Balsarumpf ist da noch Gewicht zu sparen


Hast ja recht! Ich werde wohl doch noch den Rumpf auf Balsa-Bauweise umkonstruieren Mit dem eingesparten Gewicht kann ich dann auch locker wieder NiMH-Akkus einsetzen.

Gruss
Cord

joeloebig

RCLine User

Wohnort: Freigericht

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 24. Oktober 2004, 09:51

Hallo,
was ist an 24g/dm2 falsch für einen Trainer? :evil:

Mit Balsa wird die Sache ne Ecke teurer und ev. auch nicht mehr so "anfängertauglich.(Windempfinlicher, bruchsensibel)

Ich find ihn gut so wie er ist. respekt :ok:

Achim

16

Sonntag, 24. Oktober 2004, 14:12

Das Problem ist, dass er schon fast zu schwer für einen 300er Getriebeantrieb ist, ein 400er aber soviel Gewichtszuwachs bringen würde, dass die Flugeigenschasften nicht mehr sind wie vorher. Brushless ist zu teuer, BL-Selbstbau für einen totalen Anfänger schwierig und zeitraubend.
Gutes Sperrholz kostet übrigens auch Geld!


Matthias

Carlos Lazaro

RCLine User

Beruf: Fahrzeuglackierermeister

  • Nachricht senden

17

Montag, 1. November 2004, 22:01

Hallo
Schaut hübsch aus.
Ich denke aber das Höhenleitwerk sollte ein wenig größer sein.
Von der optischen Seite her, würde ich das Seitenruder nach vorne hin verbreitern.
»Carlos Lazaro« hat folgendes Bild angehängt:
  • etrainer2Vorschlag.jpg
Früher wurde ich durch Fragen gepeinigt, für die ich keine Antworten hatte. Durch den Computer werde ich jetzt mit Antworten überschüttet, für die ich nicht einmal die Frage stellen könnte.

cord

RCLine User

  • »cord« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oyten

  • Nachricht senden

18

Montag, 1. November 2004, 22:57

Hi Carlos,
stimmt, sieht noch etwas schnittiger aus. Ich glaube die Größe vom Höhenleitwerk ist ausreichend. Das Foto täuscht etwas. Ansonsten warte ich noch auf das richtige Wetter für den Erstflug. Werd mal versuchen ein Video zu drehen.

Gruss
Cord

19

Mittwoch, 20. Juli 2005, 09:25

Hallo Cord,
was ist eigentlich aus deiner schönen Konstruktion geworden. Lange nichts mehr gehört. Hätte mich sehr interessiert.
Gruß Bert

20

Donnerstag, 21. Juli 2005, 11:40

Auch die Bilder sind nicht mehr zu sehen :(
Zauberlink
Flugzeugforum :ok:
Locker bleiben, wenns mal länger dauert, bin in der Woche kaum online;)