Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wienerdominik

RCLine User

  • »wienerdominik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Juli 2010, 08:33

Welche CNC Maschine bitte um eure Hilfe

Möchte mir in nächster Zeit eine CNC Fräße zulegen
mein Kapital 2000€
habe mir cnc maschinen bisher noch keine Erfahrungen was könnt ihr mir als Anfänger raten?
Möchte die Maschine zum Fräßen von Rippensätzen und Spantensätzen verwenden, sie sollte Holz, GFK-CFK und wenn möglich auch dünnes aluminium fräßen können.

was sagt ihr zu dieser maschine reicht die dafür aus?
http://www.cnc-modellbau.net/shop/index.html

Danke euch

2

Freitag, 2. Juli 2010, 10:24

RE: Welche CNC Maschine bitte um eure Hilfe

Ich habe eine Basic540 von Step Four und bin sehr zufrieden. Im Gegensatz zu der Pro-Basic liegen die Spindeln vor Späne geschützt aussen und es gibt vernünftige Klemmschienen um das Material einzuspannen. Der Fräsbereich ist vollkommen frei. Zudem lassen sich überlange Platten durchschieben. Dazu ist die Basic540 stabiler und genauer und wirkt durchdacht und ausgereift. Dafür ist die Fräse von Step-Four etwas teurer (ca. 2500?), aber imho gut investiert. Wenn du die Step-Four kaufen möchtest, gleich die Endschalter mitkaufen.

Viele Grüße, Toddi
---------------------------
www.cnc-garage.de

Joachim222

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Juli 2010, 18:35

Ich habe die Maschine Pro Basic 06-05 (aus Platzgründen) von cnc-modellbau.net und bin mehr als zufrieden. Ich habe damit neben Sperrholz und natürlich Balsaholz auch Aluminium bis 5mm Dicke gefräst. Dicker geht vielleicht auch, hatte ich aber bisher noch nicht. Alu fräst man ohnehin nur mit geringer Zustellung, dafür aber fünf bis zehnmal die Bahn. Dabei ist es wichtig, dass die Maschine exact arbeitet, also keine Schrittverluste etc. eintreten, damit in der letzten Bahn nicht auf einmal doch 4mm Zustellung gefräst wird und infolge dessen der Fräser bricht.

Das alles leistet die Maschine.

Ich habe gleich die etwas bessere Steuerung dazu genommen und WinPCNC Eco, damit die Z-Achse richtig angesteuert werden kann. Als CAM verwende ich Cut2D.

Das folgende Bild zeigt ein Beispiel.

Ruf Herrn Pech ruhig an und lass Dir die Details erklären. Er hat mir auch bei der Montage der Maschine per Telefon geholfen und bei der Einrichtung der Software. Ein Anruf bringt hier mehr als 1000 Forenbeiträge :D
»Joachim222« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG4296.jpg
Grüße aus Braunschweig
Alexander

[SIZE=1]Douglas DC-6A Baubericht [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim222« (2. Juli 2010, 18:36)


^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. Juli 2010, 10:39

RE: Welche CNC Maschine bitte um eure Hilfe

Hallo,

Zitat

Original von wienerdominik
Möchte mir in nächster Zeit eine CNC Fräße zulegen
mein Kapital 2000€
habe mir cnc maschinen bisher noch keine Erfahrungen was könnt ihr mir als Anfänger raten?
Möchte die Maschine zum Fräßen von Rippensätzen und Spantensätzen verwenden, sie sollte Holz, GFK-CFK und wenn möglich auch dünnes aluminium fräßen können.

was sagt ihr zu dieser maschine reicht die dafür aus?
http://www.cnc-modellbau.net/shop/index.html

Danke euch


Denke daran, da kommen je nach Deinen Fähigkeiten noch einmal 500.- bis 1000.- EURO an Lehrgeld und Dingen dazu, an die Du jetzt noch gar nicht denkst.
Mit 2000.- EURO wirst Du wohl kaum etwas bekommen, dass auch wirklich Hand und Fuss hat.

An welche Maschine unter Deinem Link denkst Du denn jetzt?

Nein an alle, ich denke jetzt nicht an KG Spindeln und SF Frässpindeln.

Walter Clauss

RCLine User

Wohnort: 74219 Möckmühl

  • Nachricht senden

5

Samstag, 3. Juli 2010, 13:14

Ich hab mir die Maschinen von cnc-modellbau auch schon angeschaut und liebäugle momentan mit der Pro Vario K09-05.

Die hat KG Spindeln und die Steuerung kann bis zu 1/125 Mikroschritt.

Was mich bislang davon abhält zuzuschlagen ist meine mangelnde Kenntnis über die benötigte Software. Von WinPC NC bin ich nicht so begeistert wenn ich mir das Interface so anschaue. Und zur Fräsdatenaufbereitung braucht man ja nochmal ein extra Programm soweit ich das verstanden habe.

Zudem würde ich auch 3D fräsen wollen. Wie siehts denn mit der Software Cut3D aus? Das ist relativ günstig im Vergleich zu z.B. DeskProto.

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

6

Samstag, 3. Juli 2010, 13:26

Hallo Walter,

Du stellst hohe Anforderungen! Lerne zuerst einmal fräsen mit 2D. Nach eigenem bekunden hast Du mangelnde Kenntnis. Das wird nichts mit 3D. Eine STL Datei kannst Du nicht direkt verwenden, da brauchst Du einen Postprozessor wie etwa Deskproto.
Ausserdem musst Du viel Lehrgeld bezahlen. So einfach wie das aussieht ist es nämlich nicht.

An Software kann ich Dir wärmstens Step Four V4 unter DOS empfehlen. Das ist nicht teuer und die Software bringt alles mit was man braucht. Ausserdem ist sie augereift.

Gruss Bruno

Walter Clauss

RCLine User

Wohnort: 74219 Möckmühl

  • Nachricht senden

7

Samstag, 3. Juli 2010, 13:56

Hallo Bruno,

ja das mit dem Postprozessor ist mir klar, deswegen ja auch die Frage ob Cut3D brauchbar ist. 3D Konstruktion und STL Erzeugung ist kein Problem für mich, wie gesagt es hapert an der Kenntnis über die Softwarepakete die man braucht um das ganze steuerungstechnisch zum Laufen zu bringen.

Das das ganze nicht einfach ist und auch viel Lehrgeld kostet ist auch klar, nur hätte ich gerne von Anfang an die richtige Ausrüstung um später auch 3D Fräsen zu können. Die Einarbeitung werde ich schon hinbekommen.

Step-Four V4 schaue ich mir an. Danke für den Tipp.

Fräst Du selbst 3D? Wenn ja welche Software verwendest Du in der CAM-Kette?

Gruß Walter

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

8

Samstag, 3. Juli 2010, 14:02

Hallo Walter,

ich benutze Cut3D.

Es ist sehr einfach zu bedienen. (Kann man in der Demo probieren).
Wenn die Z-Achse nicht hoch genug ist kann man auf Knopfdruck Scheiben erzeugen. Ich glaube für Modellbau völlig ausreichend. Ich habe allerdings eine Datei bei der nicht alles geräumt wird und beim schruppen dann der Fräser bricht. Das Update welches ich auf anforderung bekommen habe hat neue Fehler.

Aber man muß in der Lage sein die 3D Zeichnung zu erstellen. Da wird es dann schon schwieriger werden. Gute Programme sind teuer und billige sind oft nicht so bedienerfreundlich und es fehlen nützliche Befehle.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

9

Samstag, 3. Juli 2010, 19:15

Hallo walter,

Jetzt hast Du Dich auch besser ausgedrückt. So ist das natürlich was anderes.

3D kannst Du grundsätzlich mit jeder Maschine, das ist bloss eine Frage der Software und der entsprechenden Dateien.
Wenn Du aber jetzt schon solch hohe Ambitionen hegst, dann solltest Du unbedingt eine Maschine mit Linearschlitten und KG Spindeln anschaffen. Bei allen anderen ärgerst Du Dich sonst grün und blau.

In Deinem Fall würde ich unbedingt auch Step Four genau anschauen. Diese Software ist seit jahren bewährt und ich würde sogar dafür meine Hand ins Feuer legen. Die Windowsversion XPert Mill ist einfach schweineteuer aber unübertroffen. Ich habe fast alles andere auch angeschaut. Win PCNC wäre die engere Wahl gewesen. Die kann aber keine DXF importieren und das ist ein riesengrosser Mangel.

Ein Verkäufer von WinPCNC in Friedrichshafen im letzten November wollte mir weismachen, dass sowas grundsätzlich nicht möglich ist. Als ich ihn dann fragte, was denn da Step Four falsch macht, dass es seit über 10 Jahren Standard ist, hat er mich nur blöd angeschaut. Zumal Step Four ihren Stand gleich gegenüber hatten!
Dies nur ein kleiner Hinweis, was man da so jeweilen an " Fachkompetenz " alles antreffen kann. Pass also auf, dass Dich nicht einer über den Tisch zieht.

Ich will jetzt nicht weiter irgendwelche " renommierten " Hersteller kritisieren, sonst ist hier wieder der Teufel los. Falls Du mehr wissen wilst, kannst Du eine PN schreiben.

Nur soviel zum Schluss. Die grossen Maschinen von Makko sind sehr gut und extrem robust. Sie haben in allen Achsen KG Spindeln.
Einer meiner Kollegen hat so eine und die läuft absolut erstklassig. 3D ist damit absolut kein Problem.
Die von Dir erwähnte Maschine ist auch erster Klasse. Einzig die KG Spindeln mit 10mm Steigung sind zu steil. Da solltest Du max. 5mm haben. Das kann man sicher so bestellen denke ich

Gruss Bruno

10

Montag, 5. Juli 2010, 19:35

Zitat

und die Steuerung kann bis zu 1/125 Mikroschritt

Lass dich davon mal nicht beeindrucken, in der Praxis nicht relevant ;).
1/16tel oder 1/32tel reicht allemal. Schadet zwar nicht wenn eine Steuerung das kann nur nutzen wirst du es 'eh nicht.
Schöne Grüsse
Toenne