Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 30. August 2010, 21:19

Laserschneiden und Lasergravur // heldcut

Hallo liebe Forumnutzer,

Mein Hobby ist schon immer das Basteln,
unter anderem habe ich auch eine CO2 CNC Laseranlage.

Nebenbei habe ich ein Kleinunternehmen angemeldet um
die laufenden Kosten decken zu koennen.

Wenn Ihr also mal Kleinserien von eigenen Modellen, spezielle Informationen,
oder sonstige kreative Ideen habt helfe ich euch gerne weiter.

Schaut euch doch einfach meine Webseite Webseite an oder schreibt
mir eine Email.


MfG
heldcut
Laserbearbeitung, selbst Einzelanfertigungen sind möglich.
http://www.heldcut.de/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heldcut« (30. August 2010, 21:20)


Optimist

RCLine User

Wohnort: Süd - Deutschland

Beruf: Dipl. Ing. (FH) Feinwerktechnik

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. August 2010, 22:40

@ Heldcut

ich glaube das is die falsche Forumsnische :D hier tummeln sich normalerweise eher die Leute die genau DAS selber machen wollen ... ansonsten wäre s.w. noch Stahl Blechbearbeitung mit Laser ein Thema so zur Maschinenteilefertigung. Trotzdem - danke für den Tip
Parkflyer und Pflastersteine haben eine gewisse Ähnlichkeit ... beide fliegen tief, nicht allzuweit und wenn sie runterkommen geht meistens irgendwas kaputt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Optimist« (30. August 2010, 22:41)


3

Dienstag, 31. August 2010, 10:14

Ich denke dennoch, dass dies für viele die hier stöbern interessant sein könnte.

Falls auserdem mal jemand an die Grenzen seiner eigenen Fräse stößt
und evtl. filigranere Werkstücke bearbeiten möchte ist das Laserschneiden eine wirkliche Alternative, auch im Bereich der Gravuren ist hier vieles möglich, was mit herkömmlichen Anlagen schwer zu erreichen ist.
Laserbearbeitung, selbst Einzelanfertigungen sind möglich.
http://www.heldcut.de/

Optimist

RCLine User

Wohnort: Süd - Deutschland

Beruf: Dipl. Ing. (FH) Feinwerktechnik

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 31. August 2010, 11:05

Habe das Lasern auf der Hannovermesse mal näher anschauen können, is schon beeindruckend wie schnell das geht . Ansonsten fräse ich auch ganz gerne selbst ... auch wenns länger dauert ... und 3D Lasern geht ja nur begrenzt.....
und bei einem Prototypen hat man normalerweise relativ zum Materialpreis gesehen sehr hohe Rüstkosten .... Können Sie das vielleicht kommentieren ?

Flyware wollte für 12 Depronbausätze seinerzeit eine Rüstkostenpauschale von 160 Euro ( ich hör noch Sonderangebot für die Jugendarbeit im Verein) haben - was ich für einen Materialwert von 120 Euro eher als Abwehrangebot verstanden habe!! Aber wenn man für die Datenaufbereitung so rechnet, dann rechnet sich das eben nicht .... für Industriekunden die Ihren Mannlohn dagegenstellen müssen is das was Anderes....

Ich habe in der Vergangenheit einige Workshops zu Depronbautechnik gehalten und mußte dabei jedesmal wieder auf Frästeile zurück da das Lasern sich nicht gerechnet hat .... Im anderen Fall wären sie eine echte Alternative gewesen



MfG
Parkflyer und Pflastersteine haben eine gewisse Ähnlichkeit ... beide fliegen tief, nicht allzuweit und wenn sie runterkommen geht meistens irgendwas kaputt!

5

Dienstag, 31. August 2010, 13:13

Da hast du recht, Prototypen sind natürlich wesentlich aufwändiger, da ich die Lasermaschine mehr als Hobby ansehe, verlange ich keine so hohen Rüstkosten.

Ich kann nicht sagen was ich für die 12 Depronbausätze verlangt hätte, da ich die Zeichnungen nicht gesehen habe, aber alleine 160€ für Rüstkosten ist eine Menge Geld.

Ich schlage vor beim nächsten Projekt einfach mal bei mir anfragen evtl. rentiert es sich ja.
Laserbearbeitung, selbst Einzelanfertigungen sind möglich.
http://www.heldcut.de/

Optimist

RCLine User

Wohnort: Süd - Deutschland

Beruf: Dipl. Ing. (FH) Feinwerktechnik

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 31. August 2010, 13:18

Is ok ;) Bis zu welcher Stockgröße geht die Maschiine?? ( 800x1250 hätten die Depronplatten)
Parkflyer und Pflastersteine haben eine gewisse Ähnlichkeit ... beide fliegen tief, nicht allzuweit und wenn sie runterkommen geht meistens irgendwas kaputt!

7

Dienstag, 31. August 2010, 16:27

Die Bearbeitungsfläche beträgt 300 x 460mm also könnte ich die Depronplatten leider nicht schneiden.
Ein Laserschneider dieser größe ist nochmals um einiges teurer als meiner eh schon war und somit für mich nicht rentabel.
Laserbearbeitung, selbst Einzelanfertigungen sind möglich.
http://www.heldcut.de/

Betamot

RCLine Neu User

Beruf: KFZ Technikermeister

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. September 2010, 15:56

Hallo,
Depron schneiden mit dem Laser halte ich für schwierig, denn selbst die robbe Depronflieger sind mit dem Laser nur angeritzt.

@heldcut: hast Du schon mal Depron geschnitten? wie sehen denn die Schnittkanten aus? Hast Du viell. Bilder?

Viele Grüße
Dieter
under Construction

Optimist

RCLine User

Wohnort: Süd - Deutschland

Beruf: Dipl. Ing. (FH) Feinwerktechnik

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 1. September 2010, 19:59

3mm Material is grenzwertig !

6mm Material geht durch die nicht abführbare Temperatur im Spalt vom Strahleintritt aus leicht konisch ( brennt innen aus) und durch die höhere Dichte am austrittsspalt Oberfläche ergibt sich eine leichte Rückbildung des Spaltkeils
Parkflyer und Pflastersteine haben eine gewisse Ähnlichkeit ... beide fliegen tief, nicht allzuweit und wenn sie runterkommen geht meistens irgendwas kaputt!

10

Donnerstag, 2. September 2010, 11:19

Bis jetzt hatte ich noch keinen Auftrag mit Depron, 6mm würde ich allerdings nicht empfehlen, 3mm würde funktionieren, genauere Informationen über Schnittkanten und Schnittgeschwindigkeit kann ich nicht geben.
Bei Interesse könntet Ihr mir ein kleines 3mm Reststück für Tests zukommen lassen.
Laserbearbeitung, selbst Einzelanfertigungen sind möglich.
http://www.heldcut.de/