1

Sonntag, 10. Juli 2016, 08:09

LED Vorwiderstand?

Hallo, ich brauche mal eure Hilfe zur Berechnung des Vorwiderstand.
Mein Akku hat 7.2 Volt, wenn er vollgeladen ist hat er um die 8,2 Volt, welchen wert muss ich zur Widerstandberechnung eingeben?


Gruß Charly

Wolfgang P

RCLine User

Wohnort: Weinstadt

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Juli 2016, 10:36

Hallo Charly

ich würde den Widerstand mit 8,2V berechnen um die LED nicht zu überlasten.
Du kannst ja den nächst kleineren Widerstand einbauen, als der, der bei Deiner Berechnung herauskommt.
Wenn die Rechnung 280 Ohm ergibt einen 270 Ohm Widerstand nehmen, das sollte kein Problem sein.

Gruß Wolfgang

3

Sonntag, 10. Juli 2016, 10:51

Danke für die Antwort

Gruß Charly

manfred_k

RCLine Neu User

Wohnort: A-1120 Wien

Beruf: techn. Angestellter

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 19:28

für Testzwecke gibt es hier eine Widerstandsdekade,
da kann man den errechneten Wert gleich ausprobieren.

kilck

lg
Manfred

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. Oktober 2016, 09:19

Rechne doch die jeweiligen Widerstände für beide Spannungen aus.

Dann suchst Du Dir zu beiden Werten den nächstgelegenen Widerstand aus der Standard-Reihe raus.
Nicht vergessen, die Belastbarkeit (Wärmeleistung) des Widerstandes zu beachten.

Der Witz dabei ist die nichtlineare Kennlinie der LED. Du weißt einfach nicht, wann Du sie wegen Überlastung killst. Daher lieber ne Nummer vorsichtiger dimensionieren oder so einbauen, dass man gut drankommt.

Die Widerstandsdekade ist finanzieller Overkill. Ich finde, die braucht man nicht dafür. Da kann man ganz schön viele Bauelemente kaufen. Selbst aus der teuren blauen Apotheke mit dem großen C.
Liebe Grüße
Dirk

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. Oktober 2016, 11:56

Hallo Charly

ich würde den Widerstand mit 8,2V berechnen um die LED nicht zu überlasten.
Du kannst ja den nächst kleineren Widerstand einbauen, als der, der bei Deiner Berechnung herauskommt.
Wenn die Rechnung 280 Ohm ergibt einen 270 Ohm Widerstand nehmen, das sollte kein Problem sein.

Gruß Wolfgang


Hm..., da es ja um Spannungsteilung und folgerichtig um Stromreduktion geht, würde ich einen höheren Wert nehmen. Besonders wenn es nicht um die maximal mögliche Helligkeit geht.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. Oktober 2016, 12:19

Bei Nennstrom soll die LED 100000 std halten (MTBF)
Also darfs ruhig etwas mehr Strom sein.
Eingepackt in Styropor geht natürlich nicht.
Und eine LED kostet kein Vermögen.

SG
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

8

Freitag, 28. Oktober 2016, 14:18

@ Charly:
Ich gebe dir keine Antwort auf deine eingangs gestellte Frage, weise dich aber auf eine Alternativlösung hin:

Gib in einer Suchmaschine mal den Suchbegriff Mini KSQ ein. Du findest dann ein großen Angebot von Miniatur-Konstantstromquellen.
Eine KSQ begrenzt den Strom in einem in der Regel großen Spannungsbereich auf einen bestimmten Wert, z.B. 20mA.
Eine daran angeschlossene LED leuchtet während der Entladung des angeschlossenen Akkus immer mit konstanter Helligkeit.
Je nach LED-Typ können mehrere LEDs in Reihe angeschlossen werden.
Um eine spannungsabhängige Überlastung deiner LEDs musst du dir dann keine Sorgen machen.

Ich verwende schon seit langer Zeit anstelle von Vorwiderständen nur noch Mini KSQs.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

9

Freitag, 28. Oktober 2016, 14:30

Die KSQs kosten aber das 10 bis 100-fache von simplen Widerständen...
Liebe Grüße
Dirk

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

10

Freitag, 28. Oktober 2016, 15:04

Aber deutlich besser weil Spannungsunabhängig.
Ich verwende die auch sehr gerne.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D