Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Faustus

RCLine User

  • »Faustus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland/Bremen

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. Dezember 2005, 18:49

Extern Stromversorgung

Habe mal eine Frage in die Runde
Gibt es Bauanleitungen für externe Stromversorgungen
oder hat jemand Ideen wie man sowas machen könnte.
Ich weis zwar das man für 190 Euro so was kaufen kann
Ich finde das ist ein Haufen Geld und man brauch ja nicht immer gleich 20 Servos anschliesen.

M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. Dezember 2005, 21:17

So eine Schaltung suche ich auch noch.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »M.Franz« (23. Dezember 2005, 21:19)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. Dezember 2005, 22:40

Hallo zusammen, ich hoffe ich habe Euch recht verstanden. Externe Stromversorgung= ein Kontingent von Rudermaschinen nicht über den Empfänger, sonder direkt von evtl. einem 2. grossen Akku zu versorgen.
Da sehe ich aber keine schwierige Aufgabe. Impulsleitungen für die Steuerung vom Empfänger direkt. Minusleitung von "powerakku" mit Empfänger Minus verbinden. (Signalweg) und die Plusleitung nur vom 2. Akku. In die zu erstellende Box kann mann dann noch so Dinge wie Ringkerne zwecks Entstörung einbauen. Sollte ich was falsch verstanden haben, Kommentar.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Faustus

RCLine User

  • »Faustus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland/Bremen

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Samstag, 24. Dezember 2005, 01:37

Hallo Rene
Irgendwie verstehe ich die Schaltung wie du sie beschreibts nicht ganz.
Das mit der Impulsleitung ist klar,aber mit den beiden Akkus das kriege ich nicht ganz zusammen
Sorry Lothar

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

5

Samstag, 24. Dezember 2005, 15:20

Hallo Lothar, ich gehe mal davon aus, dass ich deine Aufgabe richtig interpretiert habe. ( so mit vielen Servos am Empfängerausgang) Du willst doch die Stromversorgung der Servos von einem zweiten Akku versorgen. Die Impulse des Empfängers brauchst Du für die Steuerung, den "dicken" Strom willst Du aber von einem anderen Akku nehmen. Da aber die Impulse auch einen Bezugspunkt benötigen, musst Du den Minus des Empfängerakkus mit dem Minus des "Powerakkus" verbinden. Der benötigte Strom für die Akkus wird dann nur aus dem "Powerakku" bezogen. Wenn Du es nicht verstanden hast, dann schicke mir eine PN oder Mail und ich mache Dir eine Zeichnung dazu.
Gruss und schöne Weihnachten René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

6

Samstag, 24. Dezember 2005, 15:26

Ich tippe mal drauf, das mit der Frage ein externes BEC gemeint ist.

Schau mal hier bei Kurt Morav im Shop unter BEC: http://www.moraw-electronic.de/helitronx/index.htm

Weitere Infos auch auf seiner Webseite: http://www.flyheli.de

Preiswerter kenne ich es nicht. Und die BEC von Kurt sind bewaehrt.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

7

Samstag, 24. Dezember 2005, 17:02

Externe Stromversorgung hat doch nichts mit BEC zu tun. Ich bin der Meinung, dass Lothar mal die Aufgabe genau darstellt und dann wissen wir alle "Künstler" wie wir ihm quallifiziert helfen können. Ich halte es nicht für gut in einem Thread einfach ein Schlagwort einzustellen ohne Hintergrundinformation.
Gruss und schöne Weihnachten René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Faustus

RCLine User

  • »Faustus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland/Bremen

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 25. Dezember 2005, 20:21

Hallo Rene
erst einmal fröhliche Weihnachten und Dankeschön das Du mir auf die Sprünge geholfen hast.Ich habe das mit den Akkus jetz verstanden und werde einen Versuch zusammenbauen und mich wieder melden.
Gruss Lothar

9

Freitag, 13. Januar 2006, 14:45

Hallo,

ich habe diesen Threat noch mal hoch geholt, da ich in meinem nächsten Flieger die Servos auch direkt mit Strom versorgen möchte.Allerdings nicht mit einem Seperaten Akku, sondern nur den Strom eben nicht über den Empfänger laufen lassen. Meine Überlegung bis hier her waren die:

- 4 Zellen Akku mit 2000mA
- Graupner Powerschalter . Da wird der Akku mit zwei dicken Kabeln angeschlossen und nach dem Schalter auf 4 Normale Servokabel aufgeteilt.
- Empfänger wird direkt mit einem davon versorgt.Motordrossel und die zwei Höhenruderservos über den Empfänger versorgt.
- die 4Querruder Servos und das Seitenruder Servo werden vom Empfänger nur mit der Impulsleitung verbunden (ich hätte + und - jetzt nicht mit angschlossen).+ und - direkt von einem der übrigen 3 Servokabel vom Schalter angeschlossen.

Ist das so richtig? Oder muß ich die + und - Verbindung vom Empfänger her gar nicht unterbrechen, oder ists einfach egal???

Würde mich super über einen Tipp freuen, da ich´s mit der Elektrik nicht so habe. :shy:
Grüße Dear :evil:

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. Januar 2006, 18:26


11

Samstag, 14. Januar 2006, 10:17

Hallo Bruno,

danke für den Link!! Ich habe Gestern mal einen Versuchsaufbau mit dem Powerschalter von Graupner gemacht.Habe dabei feststellen müßen das die Herrn Entwickler auch die 4 Impulsleitungen nach dem Schalter zusammengelegt haben. Das heist, wen ich an jede der 4 Leitungen nach dem Schalter ein Servo hänge und nur eine Funktion betädige laufen alle 4 Servos!! Da Frag ichmich, ob die auch manchmal was überlegen??? Werde die Leitungen auf jeden Fall trennen, da ja jede Leitung eine eigene Funktion mit Strom versorgen soll!

Zu meiner eigentlichen Frage an Dich Elektro Spezi. Bei meinem Versuch habe ich die Servos einmal nur mit der Impulsleitung angesteuert und das andere mal komplett mit einem Servokabel (wo auch + und - angelötet ist) über ein V-Kabel angesteuert. Habe dabei keinen Unterschied gemerkt. Was meinst Du dazu? Würdest Du nur die Impulsleitung verwenden, oder auch + und - vom Empfänger ans Servo leiten? Kann das Probleme geben oder ist das sogar besser?

Grüße Mario
Grüße Dear :evil:

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

12

Samstag, 14. Januar 2006, 11:14

Hi Mario,

das stimmt so wie Du es erwähnst nicht:

Die 4 Empfängerstecker von den 2 Powerschaltern kommen an die zuständigen Empfängerstecker wie Querruder 2 und 5 und Höhenruder 3 und 8 (oder welcher auch immer für das 2. Höheruder). Oder an andere ausgewählte Funktionen wie zB. Klappen.

Da hat man dann für die 4 Flügelservos gleich auch die 4 Kopplungsstecker vorhanden.

Die 4 Servos an die 4 ausgewählten Servos, die ihre 4 unterschiedlichen Impulse rückwirkend vom den 4 Empfängersteckern erhalten.

Der Powerschalter leitet eben über den dicken Knubbel die Impulse vom RX zu Servo. Das ist ja sein ZWEITER Vorteil.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

13

Samstag, 14. Januar 2006, 12:00

Hallo Mario,

Zitat

Da Frag ichmich, ob die auch manchmal was überlegen


Also das habe ich mich auch schon oft gefragt.

Du kannst plus und minus direkt über einen Stromverteiler mit dicken Leitern vom Akku zu den Servokabeln leiten. Den Empfänger kannst Du dann auch an diesem Verteiler anschliessen. Mit dieser Schaltung reicht es dann tatsächlich wenn nur die Impulsleitung vom Empfänger genommen wird. Die Kabellänge zwischen Stromverteiler und Empfänger sollte aber kurz sein. Wenn Du immer alle Leiter zum Empfänger führst gibt es keine Probleme aber auch nicht unbedingt merkbare Vorteile.
Es geht eigentlich bei dieser Art der Servoanschlüsse nur darum, dass man vom Akku her mit dicken Kabeln fahren kann und dann der Strom aller Servos nicht über einen so winzigen Stecker über den Empfänger fliessen muss. Diese Steckerart ist eigentlich gar nicht für so hohe Ströme wie sie moderne Servos aufnehmen zugelassen. In den Datenblättern ist der maximale Strom mit 1 A angegeben.
Wenn man die Spannung am Empfänger mit der konventionellen Steckverbindung mit einem Oszilloskop analysiert kann sie im schlechtesten Fall um bis zu 1,5 Volt einbrechen wenn alle Servos gleichzeitig viel Strom aufnehmen. Das stört zwar nicht unbedingt direkt aber die Servos werden "weich" und kraftlos.

Fazit, überall so dicke Leiter wie möglich verwenden.

Viele Grüsse

Bruno

14

Samstag, 14. Januar 2006, 13:41

Hallo Bruno und Rudy,

danke für die Antworten! Ich werde dann einfach nur die Impulsleitungen zum Servo führen (4Quer und 1Seite). Die 2 Höhenruder Servos und das Gas werden direkt am Empfänger angestöpselt.

Grüße MArio
Grüße Dear :evil: