Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 23:15

Open Source Motorsteller

http://www.robotpower.com/

hab ich grad gefunden, is zwar n Bürstenregler, aber brauchen kann mans sicher!
Wo sind meine Erdnüsse?

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 12:46

Hi Mike

bei ATMEL findest du eine aplication-niote für einen BL-regler :angel:

allerdings nur 2ph, dafür temperaturüberwacht und sehr simpel. dank der hall-sensoren kann man damit bist fast auf stillstand runterregeln.

der aufgezeigte weg funzt vermutlich auch mit 3ph :evil:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

3

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 14:47

Aber wer von den Faulen Leuten wie ich baut bei Brushless noch mit Sensor?

Das Atmel ding kenn ich, die anderen Bauprojekte auch, hab halt nur den Link gefunden, und dachte mal den kann jemand brauchen (Bötle oder Autole Bauer vieleicht)

Mike
Wo sind meine Erdnüsse?

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 17:50

Hallo,
alle die in Scalemodellen BL einsetzen nutzen die mit Hallsensor, allerdings braucht man dafür kein uC sondern es reichen 3 Gatter-IC`s.
P.S. Man kan sie nicht nur fast sondern richtig bis zum Stillstand stellen. Die ECI45.30 (ECM-Papst) , die ich in einem Boot nutze, schaff ich zwischen 2 und 6000 U/min zu stellen.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

spacedog

RCLine User

Wohnort: A- Wien

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 18:20

hallo klaus,

google findet nichts unter ECI45.30 oder ECM-Papst???
kannst du uns da weiterhelfen?

Zitat

Original von K_Mar
Hallo,
alle die in Scalemodellen BL einsetzen nutzen die mit Hallsensor, allerdings braucht man dafür kein uC sondern es reichen 3 Gatter-IC`s.
P.S. Man kan sie nicht nur fast sondern richtig bis zum Stillstand stellen. Die ECI45.30 (ECM-Papst) , die ich in einem Boot nutze, schaff ich zwischen 2 und 6000 U/min zu stellen.

Gruß Klaus
mfg matthias

6

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 19:21

Scale ist ja was anderes, dann würd ichs auch nehmen, für Dekenventilatoren auch usw, des is klar ;)

Mit Hallsensor geht auch ohne µC aber dann fehlen halt ab und zu die gewissen extras, die der µC viel einfacher realisieren kann.

*edit*
Räum grad mein Zimmer um und hab da nen Hallsensor Steller gefunden:
AN3811NK einfach mal bei www.alldatasheet.com eingeben)
War mal aus nem Videorecorder

Mike
Wo sind meine Erdnüsse?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reflexion1234« (29. Dezember 2005, 19:36)


K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 21:12

Hallo,
sorry für den Tipfehler ECA45.30

http://www.ebmpapst.com/index/sid/8722FD…Bparent%5Fid%3D

In einem neuen Projekt ( 1,6m Eisbrecher) soll 2x der ECI 24.80 rein.

In der Antriebstechnik läuft dieser Bereich unter der Bezeichnung Servomotoren.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 21:17

Hallo,
bei den komplett IC`s sollte man nicht auf die Exoten gehen, da gibt es den MC33033 von ONsemi, der deutlich besser erhältlich:

http://www.onsemi.com/PowerSolutions/product.do?id=MC33033

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

robert-1

RCLine User

Wohnort: 127.0.0.1

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 21:32

Mit genau dem Teil wollte ich mich eigentlich auch mal befassen.
Ich hab hier eine Vakuumpumpe, deren Orginalcontroller nicht anzubekommen war (80pin-Kontrollstecker, 4-Layer-Platine, nicht in endlicher zeit reverse-engineerbar), hab schonmal alles Motor-relatedete abgelötet und naja, seitdem liegt es eben rum...
Mit einem normalen sensorlosen Controller läuft es einfach nicht stabil, bei Last geht immer die Synchronisation verloren, Grund dafür ist warscheinlich die etwas seltsame Konfiguration:12N4P. und der ziemlich schwache Magnetring)
Der Motor ist ein ziemlich schöner und vorallem übels großer 12N-Innenläufer, desshalb hab ich mir schon überlegt, den Motor abzubauen und irgendeinen 200W-Wechselstrommotor an die Pumpe zu bauen, aber mal sehen.
Standard schreibt man mit D
Wenn Elektro scheisse wäre, wäre es braun und würde stinken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »robert-1« (29. Dezember 2005, 21:36)


K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 21:34

Hallo,
zum 3. (Sprüche sind nur bei Kenntnis der Sachlage angebracht)
Mike , man sollte zwischen Billigantrieben, Normalantrieben und hochdynamischen Servoantrieben unterscheiden ( mit Servoantrieben meine ich nicht Modellbauservos, sondern den Industriebegriff). Wenn man im Modellbau über bessere Antriebe spricht, so fällt dies in den Bereich der Normalantriebe. Industrieservomotoren sind für den Modellbau insofern interessant, da diese im richtigen Leistungsbereich verfügbar sind und zwar mit anderen Qualitäten als diese bekannten Asienblechdosen.
Für unsere Modellbauantriebe gibt es keine Extras, die einen uC begründen, da die Antriebe nicht so hochdynamisch sind, das Regelverfahren wie feldorientierte Motorregelung nötig wären.
Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen