Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

181

Donnerstag, 30. März 2006, 23:52

Zitat

Ich habe Windows 2000, nich XP

Moment mal. Ich boote mal neu. Bin fast immer mit NT aktiv. :w
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


182

Freitag, 31. März 2006, 00:38

Da du auch nicht mehr online bist, erstmal nur der erste Versuch. Nachher mehr.

- Stell im Bios mal wieder auf den alten Wert um.
Leuchtet nun die LED wieder leicht auf?

Wenn ja sind wir auf dem richtigen Weg.

Wenn nein ???
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

183

Freitag, 31. März 2006, 12:59

Doch, jetzt leuchtet sie auch ohne Speisung wieder leicht! Spannend, er scheint auf die Einstellungen zu reagieren. Deshalb hat sie also vorher einmal jeweils schwach geleuchtet, dann nicht mehr, und jetzt wieder.
Proggen geht noch nicht.

@Thomas
Was schlägst du als nächstes vor?
Ich bin leider das ganze Wochenende am Helitreffen in der Schweiz. Kann also ab jetzt nicht mehr weiterprobieren. Sonntagabend melde ich mich wohl wieder.

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

184

Freitag, 31. März 2006, 13:18

OK.
Das sie nicht mehr geleuchtet hat nachdem du im BIOS umgestellt hast, lag daran das nun die Einstellungen im W2K nicht mehr zum BIOS passten.

Guenstig waere es nun, wenn es da bei dir im BIOS die Moeglichkeit gaebe, die Parallelschnittstelle auf Automatic zu stellen. Dann koennten alle weiteren Einstellungen ausschliesslich im W2K gemacht werden.

Wenn Auto nicht geht, muss im Geraetemanager des W2K der gleiche Wert wir im BIOS eingestellt werden.

Im Geraetemanager doppelklick auf LPT1. Im folgenden Fenster siehst du drei Laschen. In der Lasche Allgemein stellst du ein "kein Interrupt" (muesste die mittlere Einstellung sein). Nun geh in die Lasche Ressourcen.
Die bisherige Einstellung siehst du in dem oberen Bereich. Dort duerften u.a. zwei Speicherbereiche zu sehen sein.
Unterhalb dieser Anzeige ist ein kleines Pulldown Menue in dem du die Konfiguration waehlen kannst.
Probier die dort vorhandenen Einstellungen durch, bis oben der gleiche Speicherbereich (und nur einer) zu sehen ist den du vorher im BIOS eingestellt hast.
Sollte sich in dem Menue keine weitere Konfiguration befinden, unten links den Haken setzen. Dann wird der Button Erweitert enabled. Ich kann leider dort nichts einstellen, deshalb muessen wir das dann im Dialog zusammen machen.

Aber erstmal schauen ob die erste Methode klappt.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


michi-02

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

185

Freitag, 31. März 2006, 21:28

Hallo Stefan,

was eventuell noch helfen könnte, wäre im Gerätemanager die LPT1-Schnittstelle zu deaktivieren und zu deinstallieren. Wenn die LPT1-Schnittstelle weg ist, nach geänderter Hardware suchen lassen, sie wird dann neu Installiert. Manchmal "klemmt" die Registrierung. Compaq-Rechner haben sowiso ein mergwürdiges Verhalten. Hatte genug mit den Rechnern zu tun.

Viele Grüße

Michael :w

186

Freitag, 31. März 2006, 21:37

Hallo Stefan

Zitat

Original von Schileboh
Juhu, die ersten beiden Beispielprogs von WinAVR laufen auf meinem AT-Mega-8. Ist ja schnell gegangen. :ok: :ok: :ok:


Hat es bei dir bereits geklappt?? Das schreibst du nämlich in einem früheren Post. Oder hast du das an einem anderen PC getestet?

Gruß Robert
Gruß Robert

187

Freitag, 31. März 2006, 21:47

Stefan,
probier den Tip von Michael vielleicht sogar mal als erstes aus. Daran hatte ich gar nicht gedacht. W2K muesste in diesem Fall die geaenderte BIOS Einstellung erkennen koennen.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

188

Sonntag, 2. April 2006, 22:12

@Robert Schilling
Jap, die hab ich in der Firma auf der Eprombrennstation rüber geladen. Das hat eigentlich von Anfang an funktioniert. Aber es gefällt mir nicht, ich möchte hier bei mir zu Hause mit meinem eigenen Progger proggen können, und zwar onboard. Bei der Epromstation muss ich den Mega nämlich aus der Schaltung entfernen. Das ist solange lustig, bis man in SMD aufbaut...

@Thomas
Ich probier den Tipp von Michael Milzsch einmal aus.

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

189

Sonntag, 2. April 2006, 22:25

Stefan,
wenn die Tips von Michael und mir nicht gehen, denk mal drueber nach auf einen seriellen Adapter umzusteigen.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

190

Freitag, 7. April 2006, 19:46

Ich habe mal eine Led an, die über einen Widerstand auf GND gehängt ist, auf den Resetpin gehalten und dann auf Programm gedrückt. Dann leuchtet sie zuerst schwach dann ganz kurz gar nicht und dann ganz hell und dann wieder wie vorher ganz schwach. Ist das nicht ein Anzeichen, dass der Port richtig funktioniert? Wenn ich auf Programm drücke, kann ich eigentlich bei jedem Programmerpin ein Lebenszeichen feststellen.
Kann man eigentlich bei Win-AVR noch Fehleinstellungen haben? Das makefile ist ja von dir und läufft in der Firma tadellos auf dem Eprombrenner.

Schaut mal, was ich da am basteln bin... :D :D http://ext.salidadelsol.net/heli/MeineSeiten/BLDC/bldc.htm


Es ist eigentlich der Regler aus dem Onlinekurs. Ich hab den mal aufgebaut. Aber sobald ich das Ding in SMD aufgebaut habe, muss ich onboard progslen können.

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

191

Freitag, 7. April 2006, 20:01

Wenn im makefile stk200 und lpt1 stehen, muss es gehen.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

192

Freitag, 7. April 2006, 20:12

Es steht exakt das im Makefile. Bin ich denn der einzige, der das nicht zum laufen kriegt? Das wird ja langsam ein trauriges Kapitelchen. :(

edit: Ich habe mittlerweilen noch an einem Laptop proggen probiert, bei dem ich im BIOS ohne Probleme auf EPP umstellen konnte. Geklappt hats aber auch nicht. Bist du sicher, dass die Einstellung auf EPP sein muss? Sonst probiere ich nämlich die restlichen auch noch aus.

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schileboh« (7. April 2006, 20:16)


193

Freitag, 7. April 2006, 20:25

Na ja, zu 99% bin ich sicher. :angel:
Probier die anderen Einstellungen aus.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

194

Freitag, 7. April 2006, 21:47

Hab ich probiert. Hab nocheinmal an einem anderen PC probiert. Dort habe ich auf EPP und EPP/ECP eingestellt. Doch es ging einfach net.
Die Fehlermeldung ist immer diese:

Zitat


> "make.exe" program
avrdude -p atmega8 -P lpt1 -c stk200 -U flash:w:led_blink.hex

avrdude: AVR device not responding
avrdude: initialization failed, rc=-1
Double check connections and try again, or use -F to override
this check.


avrdude done. Thank you.

make.exe: *** [program] Error 1

> Process Exit Code: 2


Hat die schon mal jemand gesehen, erhält man die reglemässig, oder krieg nur ich diese?
Ich hab nochmals das Treiben simuliert, mit dem Enable geben, den Tristatezustand probiert usw. Alles scheint einwandfrei zu funktionieren. Ist es noch möglich, dass die Speisung in irgend einer Weise versagt. Ich hab ja nur so ein billiges Adapterchen, das 12V und 300mA gibt, dann ein LM7805. Mit dem Oszi hab ich jetzt die Spannungen natürlich noch nicht angeschaut. Kann es sein, dass da was zusammenbricht beim proggen, das ich beim testen nicht feststellen kann? Die Betriebsled bleibt zwar munter hell leuchten während des programmierens. Und wie gesagt. An jedem der getesteten PCs waren Lebenszeichen an den Programmierpins zu erkennen. Weist das nicht darauf hin, das die Porteinstellungen stimmen?

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

195

Freitag, 7. April 2006, 21:58

Hallo Stefan

Prozessor ist 100% noch OK???

Ich hab das selbe Problem gehabt. Bei mir war leider der Prozessor kaputt.

Gruß Robert
Gruß Robert

Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

196

Freitag, 7. April 2006, 22:11

Siehst ja, ich hab damit ein Regler aufgebaut. Dann is nicht gerade alles krum und schief, wenn der Motor sich gedreht hat... :) Ich kann auch noch an dem Pullup der Eingänge erkennen, das das alten Programm, das des Reglers, noch drauf ist. Es ist schier unmöglich, dass er kaputt ist. Es muss was anderes sein. Also mal zu meiner momentanen Hardware. Mein Experimentierboard besteht ja erst aus einem Mega8 und einem Pullupwiderstand. Das ist alles. Pins habe ich folgende angehängt:
+5V: VCC, AVCC, AREF, RESET (über Pullup 10k)
0V: GND, AGND
Braucht es zum proggen noch weitere Pins?
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

197

Freitag, 7. April 2006, 22:18

Iss jetzt aber nicht wahr. Oder? :wall:

Du brauchst zum proggen:
SCK
RESET
MOSI
MISO
GND

==[]
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (7. April 2006, 22:19)


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

198

Freitag, 7. April 2006, 22:24

Nein an den aufgezählten Pins habe ich Speisung angeschlossen. Natürlich habe ich den Programmer an SCK, RESET, MOSI, MISO, und GND angehängt. Das stimmt. Soweit bin ich noch nicht, dass ich den AVR über die Powerpins proggen will... :wall: :wall: :wall: Nein nein.
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

199

Freitag, 7. April 2006, 22:30

:D
Dann muss es passen.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

200

Freitag, 7. April 2006, 22:33

Dann hab ich keinen Pin vergessen. Ich versuch dann noch mal den Adapter durch einen 12V Akku zu ersetzen. Und wenn das nichts bringt... Ich bin schon lange ratlos. Vielleicht bau ich mal den Programmer auf, der aus zwei Widerständen besteht. Ein Schulkollege von mir hat das mit einem ATMega8L so gemacht, und es soll funktioniert haben. Vielleicht kann ich mal seinen Programmer ausleihen.

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok: