Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

201

Freitag, 7. April 2006, 22:37

Oder gleich seriell.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

202

Freitag, 7. April 2006, 22:39

Für seriell brauch ich einen StützMega oder? Hast du mir grad einen Link für eine kleine Bauanleitung. Also du möchtest damit dann auf die RS232, nehme ich an. Das wäre auch eine Möglichkeit.
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

203

Freitag, 7. April 2006, 22:43

Nix Stuetze. Nimm den Sercon-2-Mini. Ist am schnellsten aufgebaut.
http://www.speedy-bl.com/adapter.htm#Sercon2-Mini_für_AVR
Ich konnte meine Anpassungen an die config Datei fuer den Sercon allerdings noch nicht testen. Der Rechner im Keller will noch nicht so richtig. Und deshalb progge ich derzeit mit at-prog von Jo auf einem uraltem Win95 Notebook.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

204

Freitag, 7. April 2006, 22:58

Der sieht echt cool aus. Werde ich mir wohl mal aufbauen. Dieser Programmer braucht dann ja nicht einmal mehr eine Speisung. Wenn das hinnaut, dann ist auch nicht schlecht. :) :)
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

205

Freitag, 7. April 2006, 23:02

Ja, geht auch ohne Speisung. Ich hab die aber trotzdem immer noch dranhaengen. So kann ich zwischendurch den Sercon einfach mal abziehen.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


michi-02

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

206

Freitag, 7. April 2006, 23:51

Hallo Stefan,

es könnte sein, da Du einen Compaq-Rechner hast, das er den Port für eigene Schaltungen sperrt. Compaq hat da schon die merkwürdigsten Sachen gemacht. Versuch mal das Programm "DLPortIO". Du findest es auf dieser Seite:
http://www.myplace.nu/avr/yaap/
Einfach mal probieren. Es schadet nicht wenn der Treiber installiert ist. XP, z.B. braucht den Treiber wenn YAAP installiert ist.

Viele Grüße

Michael :w

Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

207

Sonntag, 9. April 2006, 17:53

@Michael
Ich habe nicht nur am Compaq probiert. Ich habe auch noch an einem micromaxx Laptop und an einem DM-Computer probiert. Beide erwähnten Geräte laufen mit XP. Mein Compaq läuft auf Windows 2000. Beim XP konnte ich immer mit wenigen Handgriffen auf EPP umstellen. Jedoch beim W2000 kann man nur irgendwelche Code einstellen, von denen ich gar nichts verstehe. Mindestens an einem der drei PCs müsste der Programmer doch gehen. Nächste Woche ätze ich, dann mache ich einen professionell aufgebauten parallel Adapter und wenn ich schon dran bin, auch noch einen seriellen Adapter. Dann teste ich, ob das auch nicht geht. Hoffe, das einer der beiden Adapter zum laufen zu kriegen ist.

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

merijnwijnen

RCLine Neu User

Wohnort: Eindhoven, Niederlande

Beruf: Technisch Fysiker

  • Nachricht senden

208

Sonntag, 9. April 2006, 23:06

Hallo,

Ich habe das gleiche problem gehabt, und war ziemlich sicher das alle Hardware stimmte. Die Led hat geleuchted wie vorgeschrieben. Nach zwei Abende suchen ist mir dan doch noch eine winzige Loetbruecke ins Auge gefallen. Loetbruecke weggemacht und es hat geklapt.
Hast du im programmer mal wirklich alle Pins gegen einander vermessen mit Ohmmesser? Koennte sich lohnen.

Gruesse,

Merijn

209

Sonntag, 9. April 2006, 23:10

Und wenn auch das nichts hilft, meld dich bei mir. Platine fuer den Sercon-2-Mini hab ich da.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

210

Montag, 10. April 2006, 09:46

@Thomas
Ich layoute mir kurz selbst einen Print. Ich ätze heute Nachmittag sowieso noch. Und dein Print in die Schweiz senden wäre fast zu umständlich.

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schileboh« (10. April 2006, 12:48)


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

211

Montag, 10. April 2006, 12:47

Gell Thomas, für diesen seriellen Programmer braucht man keinen Bootloader. Mein Oberstift hat da was gejammert von einem Bootloader bei seriellen Adaptern. Aber das Prinzip ist ja hier ein einzigartiges, das meiner Meinung nach keinen Bootloader erfordert.

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

212

Dienstag, 11. April 2006, 12:43

8( 8( 8( Jap, er ist gegangen!!!!!
Nun habe es sogar ich geschafft, mit dem Atmel Kontakt aufzunehmen mit dem parallelen Adapter. Trotzdem werde ich aber den seriellen auch noch fertig bauen.

Gruss und HERZLICHEN DANK!!!! :ok: :ok:
Stefan :)
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

213

Dienstag, 11. April 2006, 13:38

Hallo Stefan

Weißt du was der Fehler war??

Ich werde mir auch vielleicht einen Seriellen bauen (HV Prog)

Gruß Robert
Gruß Robert

Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

214

Dienstag, 11. April 2006, 17:30

Wie peinlich, es war natürlich ein Lothaar auf der Platine. Als ich den Programmer ausgemessen habe, habe ich am Parallelstecker alle Pins auf GND und gegeneinander ausgemessen. Dasselbe mit der Controllerseite. Da hab ich natürlich nichts gefunden. Auch als ich das programmieren simuliert habe, den Tristatezustand usw. Alles hat funktioniert. Aber dieses doofe Lothaar hat einen anderen Fehler verursacht, den ich nie messen konnte... :shy:

Jetzt habe ich gerade versucht noch mit dem seriellen zu proggen. Geht aber nur bis 75%, dann kommt eine Fehlermeldung!??? Ich schick mal ein Foto von dem seriellen Adapter, ist bildhübsch geworden ;)

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

215

Dienstag, 11. April 2006, 21:53

Zitat

Geht aber nur bis 75%

Wie lang ist das Kabel?

Nu mach endlich ein Bildchen. ==[]
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

216

Dienstag, 11. April 2006, 22:56

Das Kabel ist etwa 60cm lang (vom Progger bis zum AVR). Und der Programmer ist direkt an dem Stecker. Siehe Bild:




Muss ich das Kabel verkürzen? Oder noch einen Kondensator auf SCK hängen?
Ich fahre übrigens auf AT-Prog. Das habe ich ja noch nicht erwähnt.

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

217

Dienstag, 11. April 2006, 23:07

Keinen Kondensator. Der wuerde eher stoeren.
Ich habe das Kabel knapp 50 cm lang. Auch mit AT-Prog. Klappt einwandfrei.

Das hoert sich eher nach einer Stoerung an die von aussen reinkommt. Evtl. schlecht abgeschirmtes Netzteil direkt neben dem Kabel? Gut, meine SMD Variante hat vielleicht auf der Platine weniger Antenne, aber ich hab's oft auch nicht im Gehaeuse.

Dann eher Kabel kuerzen.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

218

Dienstag, 11. April 2006, 23:13

Okee... Zuerst probier ich noch mit dem Laptop irgendwo fern von Störquellen. Wenn das so heikel ist, dann habe ich heute natürlich nicht den besten Platz gewählt. (Habe neben drei grossen Schaltnetzteilen (10A!!) proggen wollen :O )
Kann es auch sein, das es an der Software liegt, die ich laden will? Ich nehme an, das dem AT-Prog beigelegte Hexfile ist für den ATMega8 unbrauchbar. Es ist für den Tiny22. Ich habe einfach ein geeignetes Prog im PN kompiliert und dann das Hexfile im AT-Prog geladen. Sollte so doch funktionieren oder!?

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

219

Dienstag, 11. April 2006, 23:17

Du kannst in das Hex File eigentlich reinschreiben was du willst. Das Proggen muss gehen.
Ob dir dann allerdings beim Reset den AT-Prog nach dem Verify macht und dem Booten des Mega8 irgendwas in Rauch aufgeht sein mal dahingestellt. :D

PS: Hol dir mal die neueste Version vom AT-Prog. Ist deutlich schneller geworden.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

220

Mittwoch, 12. April 2006, 13:05

uuups, vor dem Programmer war natürlich noch das ca. 1,5m lange Kabel, das die Schnittstelle vom PC auf den Tisch hinauf führt. :shy: Hat zwar noch Ferritkerne daran, bringt aber nicht viel. :shake: Als ich dieses Kabel hinaus genommen hatte und direkt am PC verbunden habe, ging das ganze schon bis zum verify. Wenn ich jetzt die Übung wiederhole, mit einem leicht verkürzten Kabel und noch am Laptop fern von jeder Störquelle, dann wirds gehen denke ich.

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok: