Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

141

Montag, 13. Februar 2006, 17:56

Zitat

Original von Schileboh
Juhu, die ersten beiden Beispielprogs von WinAVR laufen auf meinem AT-Mega-8. Ist ja schnell gegangen. :ok: :ok: :ok:

Gruss Stefan :w


Glückwunsch und willkommen im Kreis der "Erleuchteten" ;)

Bis jetzt noch keine Rohrkreppierer im Kurs :)
Spricht für die exzellente Ausarbeitung von Torsten (Board, BASCOM) und Thomas (C-Progs).
Schon alles erstaunlich .. noch vor ein paar Wochen keinen Plan von AVR's, jetzt schon ein Dev-Board (und ich habe sogar kapiert, wie es funktioniert *g*), zig Programme verändert/erstellt die der kleine klaglos geschluckt hat, jetzt schon die "Basics" gelernt, die mich eigentlich hierhergetrieben haben (Servosteuerung, Empfängerimpulse auslesen .. ich könnte mich eigentlich schon ausklinken *hehe*) .. und jeden Tag fallen mir neue Anwendungen für den AVR ein.

Mein Dank an Torsten und Thomas .. macht echt Spaß :)

Gruß.
Rainer
Dieser Beitrag wurde schon 6322 mal editiert, zum letzten mal von Gwydion am 20.02.2007 00:00.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gwydion« (13. Februar 2006, 17:57)


142

Montag, 13. Februar 2006, 18:37

Hallo Stefan,

meinen Glückwunsch, somit bist Du also auch im Rennen! :ok:


Zitat

Original von Gwydion
...
Mein Dank an Torsten und Thomas .. macht echt Spaß :)
...


Aber bitte, Rainer! :w

Ist das schönste Kompliment, wenn´s euch was bringt und Spaß macht.

Viele Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

143

Montag, 13. Februar 2006, 19:21

Das ist echt so. Ohne eure Hilfe wäre das schwierig geworden mit der ersten Übertragung. Mit den mitgelieferten make-files geht das doch viel einfacher.

Ich habe noch folgendes Problem: Die im Delay eingestellte Zeit stimmt irgendwie nicht mit der später gemessenen überein. Das Delay dauert jeweils etwa halb so lang, wie ich das im Programm geschrieben habe. Jedoch wenn ich das Delay zum Beispiel 10 Mal verkürze, ist es in echt auch 10 Mal kürzer. Es stimmt also um einen Faktor nicht überein. An was kann das liegen? Ach ja, die Zeit habe ich jeweils von 5ms-500ms eingestellt und mit dem KO gemessen.

Aber dieses Programm mit dem Eingänge abfragen hat spitze funktioniert. Möchte heute Abend mein erstes eigenes Programm schreiben. Mal schauen, was ich hinkriege.

An dem Controllerboard im Geschäft, unser Lemps, habe ich bis heute ein Headerfile geschrieben für ein LCD anzusteuern. Nun ist es fertig geworden. Ich kann in einem Programm im MAIN nur noch write("Und hier der String"); schreiben, dazu das Headerfile LCD.h includen, und schon steht der Text auf dem LCD. :ok: Super, mal schauen, ob ich mit dem Atmel auch sowas hinkriege... 8(

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

144

Dienstag, 14. Februar 2006, 21:50

Aber die C-Progs haengen leider noch ein bisschen hinterher.
Da ihr ja in Zukunft sicher nicht auf das Display verzichten wollt, will ich das erstmal ins Reine bringen.
Pollin Displays sind leider noch nicht angekommen. Meine Simulation mit den zwei zweizeiligen Displays laeuft halbwegs. Da aber da ein anderer Prozessor drauf ist moechte ich erstmal beides testen.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


michi-02

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

145

Dienstag, 14. Februar 2006, 23:04

Hallo Thomas,

kenn mich zwar nicht so in C++ aus, aber kennst Du diese Seite ? Vielleicht ist da was passendes für Dich dabei.

http://homepage.hispeed.ch/peterfleury/avr-lcd44780.html

Gruß

Michael

146

Dienstag, 14. Februar 2006, 23:26

Danke dir.
Vom Peter Fleury ist ja das lcd Modul im Original. Aber auch in seinem letzten Update (brandneu) werden keine zwei Prozessoren im Display unterstuetzt.
Und ausserdem kommt leider noch dazu, das er auf einen W/R Anschluss aufsetzt (verstaendlicherweise ;) ).
Den hab ich ja inzw. im Griff. Nur das Umschalten zwischen den Prozessoren ist noch nicht sauber.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


RSchu

RCLine User

Wohnort: D- Darmstadt

  • Nachricht senden

147

Mittwoch, 15. Februar 2006, 08:23

Stromversorgung Testbord

Zitat

Original von Schileboh
Ich werde sehen, wie ich das Problem löse. :w


Hallo,
ich verwende als Programmieradapter zum Board derzeit mein STK500. Damit dem Spannungsregler auf dem Board nichts passiert, wenn ich die 5V vom STK nicht abschalte, habe ich eine Diode von 5V zum Eingang des Spannungsreglers geführt. Ich kann jetzt wahlweise vom Adapter oder vom Board speisen. Wenn der Adapter speist, sehe ich das an der LED auf dem Testboard und umgekehrt.

Rolf

Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

148

Mittwoch, 15. Februar 2006, 18:36

Ich habe jetzt auf dem Programmer einfach einen Jumper eingebaut. Dann hab ich auf dem Laborsteckbrett noch getestet, was passiert, wenn man dem LM7805 5V auf den Ausgang gibt. Fazit: Es fliesst ein Strom rückwärts in den LM, der aber sehr klein ist. Gemessen mit dem Fluke87 ca. 4mA. Je höher die Spannung, desto höher der Strom, aber bei genau 5,0V gehts noch. Nun kann ich auch entweder vom Experimentierboard oder vom Programmer speisen. Baue aber auf dem Experimentierboard wahrscheinlich auch noch einen Jumper nach den LM7805, es ist sicherer.
Ich programmiere im Moment noch über unsere EPROM-Station. Dort kann ich direkt ATMega8 einstellen :D , übertragen und fertig, funktioniert jedesmal. :ok:
Dort muss man noch einstellen, wie der Rest des nicht verwendeten Flash beschrieben werden soll, ob mit FF oder 00. Ich hab mal FF eingestellt, und siehe da, es ist gegangen. :O

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

149

Mittwoch, 15. Februar 2006, 22:21

Jetzt habe ich auch meinen eigenen Experimentiercomputer. Hätte nicht gedacht, das der noch mal läufft. :D

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

Gromit

RCLine User

Wohnort: Baselland

  • Nachricht senden

150

Donnerstag, 16. Februar 2006, 00:34

Sentimental Journey

Hallo zusammen

Jetzt, wo ich meinen AVR-Butterfly proggen kann, ist das CPU-Fever bei mir wieder ausgebrochen. Also flugs in den Bastelkeller und den Butterfly auf eine gescheite Unterlage montiert. Dabei kam mir in Erinnerung, dass noch ein paar Kisten aus der guten alten Zeit rumliegen, in denen noch meine CPU-Teile von früher sein mussten.

Ich hab dann einen neuen 4x20 Display gefunden, einige TTL-IC und einen alten Schinken von Toshiba-Z80 CPU's. Ausserdem Überbleibsel meiner beiden damaligen 'Grossen Projekte'. Ein Basic-Board von mbr-elektronik und mehrere kommerzielle Z80-Boards, welche man mit Turbo Pascal programmieren konnte. Die Erfinder hatten ein PAL entwickelt, welches das Starten eines CPM-Computers nachbildete. Das Basic-Board hatte einen RS232 Anschluss mit Basic Interpreter in der CPU. Das heisst, kein Compiler notwendig, nur zeilenweise reinladen und RUN tippen. Man konnte sogar eigene Assemblerroutinen hochladen.
Das Z80-Board habe ich bei damals als Steuergerät für chemische Analysegeräte verwendet. Es gabs erst Windows 3.1, ohne Netzwerk, geschweige Internet, auch von Multitasking keine Rede. Daher musste für die Echtzeitsteuerung ein eigener Kontroller her. Als Abfallprodukt hab ich mir einen digitalen Fahrtenschreiber gebaut. Als Aussendienstmitarbeiter musste ich monatlich die gefahrenen Kilometer abrechnen. Eingebaut in einem Ford Escort, registrierte er jeden gefahrenen Meter. Dazu hab ich an die Tachoglocke des Autos einen Neodym-Magneten angeklebt. In umittelbarer Distanz war ein Hallsensor montiert der die Impulse des Magneten wie ein Relay schaltete. Das Gerät, einmal geeicht, zählte die Pulse während des Fahrens. Nachdem das Auto parkiert worden ist, registrierte die CPU nach einiger Zeit einen Stillstand und legte die gemessene Distanz im NVRAM ab. Die Daten konnten anschliessend per RS232 auf meinen Newton (alter Apple PDA) übertragen werden.

:tongue: Das waren noch Zeiten. ohne Internet und Foren, nur mit Doku und try & error

Basic-Board (wer sich mit IC's auskennt wird sicher das Herstellungsjahr finden)





Fahrtenschreiber

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gromit« (16. Februar 2006, 00:38)


ske

RCLine User

Wohnort: Heinsberg

  • Nachricht senden

151

Mittwoch, 8. März 2006, 10:34

Hallo,

jetzt muss ich Euch auch mal ganz dolle loben! Der Kurs ist hervorragend ausgearbeitet (sogar so gut, dass selbst ich den Kram verstehe...) und durchgeführt!

Mittlerweile habe ich hier einen ganzen Haufen Atmel-Prozessoren rumliegen und bisher nur einen gegrillt (man sollte nicht per FUSE-Bit den RESET abschalten *gg*). Jetzt arbeite ich an einer 433Mhz Steuerung für ein RC-Car, dank der vielen nützlichen Codeschnipsel und Erfahrungen hier im Forum kein Problem mehr :)

Also nochmal: Großes Lob!

Grüße

Stefan

152

Mittwoch, 8. März 2006, 22:50

Danke für das Kompliment, Stefan! :ok:

Es hinkt ein wenig momentan. Die letzten Tage waren ein wenig stressig, bei uns liegen rund 1,20m Schnee im Garten...

Am kommenden WE geht´s dann aber mit dem I2C-Bus weiter und ich versuche mal, das Thema "Verstärkung" auch noch gleich mit abzuhandeln, weil ich voraussichtlich ab nächste Woche für 2-3 Wochen auf Reisen sein werde.

Viele Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

153

Montag, 27. März 2006, 18:53

Hallo Torsten

Ich habe gestern Abend meinen Programmer fertig gestellt, habe ihn auf Speisung und Verbindungen geprüft und wollte ihn in Betrieb nehmen. Leider wollte es noch nicht so richtig proggen. Ich versuchte folgendes Programm vom Programmers Notepad zu proggen:

Zitat

#include <stdio.h>
#include <avr/io.h>

int main(void)
{

while(1)
{
PORTD=0xFF;
}
return(0);
}


So hab ich auf programmieren gedrückt, worauf der Compiler folgendes Fehlerprotokoll erstellt hat:

Zitat

> "make.exe" program
avrdude -p atmega8 -P lpt1 -c stk200 -U flash:w:led_blink.hex
avrdude: can't open device "giveio"

avrdude: failed to open parallel port "lpt1"

make.exe: *** [program] Error 1

> Process Exit Code: 2


Wäre nett, wenn Ihr mir bei meinen Startschwierigkeiten etwas Hilfe leisten könntet.

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schileboh« (27. März 2006, 18:55)


154

Montag, 27. März 2006, 19:37

Hallo Stefan,

war da nicht was mit extra Treiber oder DLL installieren ?
Weiß ich nicht mehr so genau, da ich die 'C'-Threds nur überfliege. Also entweder wissen die 'C'-Progger was, oder Du musst wohl oder übel die Threads durchsuchen.

Gruß.
Rainer
Dieser Beitrag wurde schon 6322 mal editiert, zum letzten mal von Gwydion am 20.02.2007 00:00.

155

Montag, 27. März 2006, 20:09

Hallo Stefan

Du musst im Pfad ...WinAvr\bin die Datei instal_giveio ausführen. Anscheinen braucht Win AVR spezielle Treiber um die Schnitstellen ansteuern zu können.

Nun zu deinem Programm:

Du musst zuerst die Datenrichtung bestimmen (also ob Eingan oder Ausgang). Dazu muss man die entsprechenden Bits im DDR Register setzen.

zB

DDRD = 0xFF; //ganzer Port wird als Ausgang gesetzt

Dann kannst du den Ausgang ansteuern

while(1)
{
PORTD = 0xFF;
}

Ich hoffe ich konnte helfen

Gruß Robert
Gruß Robert

Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

156

Montag, 27. März 2006, 20:15

Danke, das werde ich gleich versuchen.

Das mit der Datenrichtung bestimmen hab ich nur vergessen. Danke aber für den Hinweis. Ich hätte wahrscheinlich dann vor dem Mega8 gekniet und nach was anderem an der Hardware gesucht. :O

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

157

Montag, 27. März 2006, 20:26

Gut zum nachlesen is das GCC Tutorial von www.mikrocontroller.net.

Das hat mir sehr geholfen.

Gruß Robert
Gruß Robert

Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

158

Montag, 27. März 2006, 22:02

Gut, von des PCs Seite aus scheint jetzt alles zu funktionieren. Er bekomt aber noch keine Rückmeldung vom Programmer, wie er schreibt. Ich werde wahrscheinlich noch versuchen, mit dem Programmer das Treiben zu simulieren, mit einem Generator als Taktgeber.

Das GCC Tutorial hat mir auch sehr geholfen, vorallem bei der Sache mit der PWM. Hat einen Morgen gedauert, bis ich was aus dem Register raus kriegte, aber jetzt funzt es, und wie. Da hab ich noch gleich die AD-Wandlung initialisert, ein Poti ran gehängt, an den PWM-Port einen N-Fet, schon konnte ich einen kleinen DC-Motor ansteuern. Das Prog war gar nich mal so kompliziert. Finde, das war noch eine gute Übung.

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

Schileboh

RCLine User

Wohnort: Bern

Beruf: Elektroniker, Lehrling

  • Nachricht senden

159

Dienstag, 28. März 2006, 18:05

Ich habe jetzt den Programmer noch einmal ganz kritisch ausgeläutet und nocheinmal zu programmieren versucht. Nun sieht die Fehlermeldung folgendermassen aus:

Zitat


> "make.exe" program
avrdude -p atmega8 -P lpt1 -c stk200 -U flash:w:led_blink.hex

avrdude: AVR device not responding
avrdude: initialization failed, rc=-1
Double check connections and try again, or use -F to override
this check.


avrdude done. Thank you.

make.exe: *** [program] Error 1

> Process Exit Code: 2


Bitte noch mal um einen Tipp

Gruss Stefan :w
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... :ok:

160

Dienstag, 28. März 2006, 18:31

Hallo Stefan

Ich hab seit letzten Freitag die gleiche Fehlermeldung (siehe Hardware Unterforum). Anscheinen ist bei mir der Mega 8 kaputt. :( ka warum.

Schau mal, vielleicht hast du irgendwo eine kalte Lötstelle oder hat sich ein Kabek gelöst (Boar auch auch durchklingeln)

Ich hoffe ist ist dir nicht so ergangen wie mir

Gruß Robert
Gruß Robert