Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 18. März 2006, 10:42

Multimeter spinnt

Hi

Ich habe hier ein Multimeter von "Voltcraft"/Conrad (VC-333).
Ich weiß nicht wodurch es passiert ist, aber die Sicherung ist durchgebrannt.

Nun habe ich eine neue Sicherung eingesetzt. Leider zeigt nun das Multimeter
nur noch Blödsinn an.

Z.B. hat ein vollgeladener Akku an einem funktionierenden Multimeter 1,37 V.
Beim nicht richtig funktionierenden wird erst 1,3V angezeigt und selbst wenn ich
die Meßspitzen vom Akku nehme, erhöht sich die Voltzahl kontinuierlich bis ca. 1,8V.
Die Sicherung sollte die Richtige sein (F 0,315A) !

Woran kann das liegen ? Gibt's noch Hoffnung ?

Gruß
Edit: ach ja - der Akku vom Multimeter ist voll !
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »__XX« (18. März 2006, 10:43)


2

Dienstag, 21. März 2006, 08:34

Keiner 'ne Idee ???

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

3

Dienstag, 21. März 2006, 08:45

Hi..

wenig Hoffnung, fürchte ich.
Bei solchen Multimetern gibt´s recht wenig "servicable Parts".

Hatte so einen Fall auch schon mal, da wurde mir ein defektes Multimeter eines Kollegen in die Hand gedrückt, zufälligerweise genau dasselbe wie meins. Obwohl ich ein funktionierendes Vergleichsgerät hatte konnte ich an keinem der externen Bauteile einen Fehler finden... es hatte den dicken schwarzen Käfer erwischt. Der auftretende Fehler war ähnlich wie bei dir.

grüssle
andi

4

Dienstag, 21. März 2006, 19:19

Ich vermute Du hast das Voltmeter im Ampere Bereich an eine Spannungsquelle gelegt oder eine sehr hohe Spannung im Voltbereich gemessen >400V.

Meistens gehen bei solchen Aktionen ein paar Widerstände über den Jordan oft geht auch der AD Wandler mit.

Es ist auch möglich das sich "Kondenswasser" im Messgerät angesammelt hat und deshalb das Multimeter "spinnt". Aber da Du ja schreibst, das auch eine Sicherung durchgebrannt ist glaub ich das eher nicht.

Ohne passenden Schaltplan wirds schwierig so was zu Reparieren.

Aber stöber mal ein bischen bei Conrad rum, für das VC 220 gibts zum Beispiel einen Schaltplan zum runterladen.

Das VC 333 hab ich nicht gefunden, eventuell geht aber die Suche über Bestellnummer.

robert-1

RCLine User

Wohnort: 127.0.0.1

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. März 2006, 18:06

Sorry, aber sieht so aus als ob es den A/D zerlegt hat (ist 99%ig ein ICL7106, allerdings sehr oft als Plastikklecksversion), also kannst das Gerät wegwerfen.
Ich hatte da auch mal eins, M3900 (Billigding, wie immer) das ich ähnlich verschrottet habe, Messleitungen an Com und V anstatt A und naja, die Messschaltung hatte 7,5kV Leerlaufspannung.
Ging danach natürlich nicht mehr, nachdem ich ewig dran rumgearbeitet hab hatte es wie deins nur noch Müll gemessen.
Das VC333 kostete um die 15€, das ists nicht wirklich wert.
Pollin hat recht billig (20€) das PM334, ich hab auch 2 davon.Genauigkeit ist eben nichts berühmtes (dafür hab ich 2 Tischgeräte daheim, Keithley 173A und ein Leader 845...) aber als Ersatz für ein VC333 mehr als ausreichend und bequemer (Autorange!).
Standard schreibt man mit D
Wenn Elektro scheisse wäre, wäre es braun und würde stinken.

6

Samstag, 25. März 2006, 08:58

Tja - das war's dann wohl ! ;(

Vielen Dank für Eure Antworten.

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]