Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Axel_R

RCLine User

  • »Axel_R« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum München / Rosenheim

Beruf: Cutter (Video), Autor

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. März 2006, 18:19

Lautsprecher an zwei Quellen

Nabend zusammen, mal eine blöde Frage:

Ich möchte einen Lautsprecher in einem Boot mit zwei Signalen beschicken: einem Dieselmotorgeräusch und einem Truckerhorn. Die Schaltungen hab ich zusammengebaut und sie funktionieren tatsächlich auch beide :)
Frage: Darf ich die Lautsprecherausgänge beider Platinen verbinden und so das Tonsignal "mischen", oder raucht mir dann was ab?

Die Bausätze sind ca. 20 Jahre alt (Kellerfund) und von Conrad oder so....

Bin für jeden Hinweis dankbar!

Herzlichst
Axel
Nur Fliegen sind schöner....

robert-1

RCLine User

Wohnort: 127.0.0.1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. März 2006, 18:45

Verstärkerausgänge kann man nicht direkt zusammenschalten.Über Widerstände (ca. 1/2Lautsprecherimpedanz jeweils) ginge es, aber nicht optimal.
Besser wäre es, die Signale vor der Endstufe zusammenzuführen.
Standard schreibt man mit D
Wenn Elektro scheisse wäre, wäre es braun und würde stinken.

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. März 2006, 21:00

Robert hat recht, alles eine Sache der Anpassung. Nimm doch lieber einen zweiten Lautsprecher dann hast Du das Problem mit der Zuschaltung des Nebelhorns auch schon gelöst. Wahrscheinlich funktioniert auch ein Parallelschalten, aber einem gestandenen NF'ler krümmen sich dabei die "Zehnägel" :evil: Ein Mischen vorher, was das Richtige wäre erfordert ein Schaltbild und Grundkenntnisse von Verstärkern. Ganz kurz, Zusammenschalten wo der Verstärker noch als Spannungsverstärker arbeitet (hochohmig) und nicht im niederohmigen Leistungsteil.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

robert-1

RCLine User

Wohnort: 127.0.0.1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. März 2006, 15:25

Gegentaktendstufen (und darum wird sichs handeln) darf man nicht paralellschalten, wenn nicht exakt das gleiche Signal anliegt, sonst fließt ein großer Strom zwischen beiden Endstufen und der Pegel bleibt nahe Null, während es Rauchzeichen gibt.
Also vor der Endstufe mischen oder notfalls die Ausgänge mit 2 Hochlastwiderständen mit ca. 1/2 Lautsprecherimpedanz (wenn möglich beide AC-gekoppelt) zusammenführen.
Standard schreibt man mit D
Wenn Elektro scheisse wäre, wäre es braun und würde stinken.

5

Donnerstag, 23. März 2006, 15:57

Warum schaltest Du den Lautsprecher nicht zwischen die beiden Ausgänge?

Müsste genau das rauskommen, was Du willst.

Grüße
Malte

D.O.C.

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: RFT

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. März 2006, 17:25

Schon hart was man hier liesst....

Also Axel, ich gehe davon mal aus, daß das Dieselgeräusch weiterlaufen soll, wenn du das Signalhorn "starten" willst.

So musst Du VOR dem Verstärker die Signale mischen:

D.h. Du machst an den NF-Ausgängen (bevor es zu dem Verstärker geht)
jeweils einen Kondensator mit 470nF (C1), von dort dann einen 47K Ohm (R1) Widerstand
gegen Masse.

Am Kreuzpunkt von C1 und R1 einen Widerstand mit 50K bis 220K.(R2)

Das jeweils an beiden Signalquellen.

Die beiden verknüpften R2 dann auf einen Verstärker.

(Hoffe man kanns nachvollziehen)

Sollte eines der beiden Signalquellen zu laut sein, kann man die Mischstufe auch regelbar machen, indem man die beiden R1 durch Poti´s oder Trimmer ersetzt.

greez DOC

7

Donnerstag, 23. März 2006, 17:29

Was spräche gegen das Verbinden der beiden Signal-Ausgänge mittels des Lautsprechers?
Kein zusätzlicher Aufwand und keine Bauteile nötig. Die beiden Signale addieren sich einfach phasengedreht. Und da die Phasenlage egal ist (ist ja kein Stereosignal) stimmt das Ergebnis.

Oder ist da ein Haken in meiner Idee?

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (23. März 2006, 17:30)


robert-1

RCLine User

Wohnort: 127.0.0.1

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. März 2006, 17:42

Ja, den, dass die verwendeten Endstufen bei solchen Modulen oft eine hohe Ausgangsimpedanz und einen großen DC-Offset haben, und bei verschiedenen Modulen selten identisch sind.
Probieren kann mans, aber bitte unbedingt einen Koppelkondensator (1mF 6,3v) in Serie mit dem Lautsprecher.
Standard schreibt man mit D
Wenn Elektro scheisse wäre, wäre es braun und würde stinken.

9

Donnerstag, 23. März 2006, 17:46

Hatte eigentlich gedacht, daß diese simplen Endstrufen wegen Einfach-Spannungsversorgung sowieso über einen Kondensator ausgekoppelt sind?! Ansonsten fließt doch im Normalbetrieb die ganze Zeit ein heftiger Strom durch den Lauti?

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (23. März 2006, 18:01)


10

Sonntag, 26. März 2006, 11:52

Hallo DOC,

habe ich deine Ausführungen so richtig zu Papier gebracht?

Gruß Alfred
»alfred2« hat folgende Datei angehängt:

11

Sonntag, 26. März 2006, 11:59

Hallo DOC,

sind in der beigefügten Schaltung meines Nebelhorns von
Conrad die Bauteile C2, R3, C4, T1 und D1 Teil der Ver-
stärkerschaltung? Liegt also das NF-Signal an PIN 3 des NE 555?

Gruß Alfred
»alfred2« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nebelhorn_sch_4.jpg

D.O.C.

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: RFT

  • Nachricht senden

12

Montag, 27. März 2006, 00:19

Japp...fast richtig...nur bei deinem Nebelhorn hast du am "Ausgang" des Timer-IC´s (555) noch einen Tiefpass mit R /C....

So gesehen fängt Dein "Verstärker" bei T1(Basis) an.

Deine PDF-Zeichnung ist richtig so :ok:

greez DOC

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »D.O.C.« (27. März 2006, 00:23)


13

Montag, 27. März 2006, 13:40

Hallo Doc,

vielen Dank für deine Mühe.

Du weißt nicht zufälligerweise wo bei der Zerstörersirene von Robbe das NF-
Signal anliegt?

Gruß Alfred

D.O.C.

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: RFT

  • Nachricht senden

14

Montag, 27. März 2006, 21:24

wenn Du Schaltbild hast oder du machst ein paar grosse detailierte Bilder von ober und unterseite der Platine, werden wir das schon rausfinden....

Schicks mir einfach per MAIL sonst platzt es hier womöglich aus den Fugen (die bilder :D )

greez DOC