Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 1. April 2006, 12:46

NF Spektrum Analyzer Alternative?

Anwendung ist klar, es geht darum, behelfs eines geeichten Mikrofons die Raumakustik einer Lautsprecheranlage grafisch darzustellen.

So was ist auch nicht wirklich neu, es gibt da Dinger im 19" Gehäuse, ganz brauchbar, ab etwa 400,- aufwärts.
Dann gibt's so hand-held Teile, stand-alone oder als Proggi auf dem Palm, sind mir aber zu fummelich in der Auflösung und mit angebautem Mikro schlecht zu handhaben.

Jetzt hab' ich neulich mal so eine Art von "Adapter" gesehen, mit der die Darstellung auf einem stinknormalen Oszi möglich war.

Weiss jemand etwas näheres? War das ein Eigenbau?
Oder gibt es sonst noch sinnige Alternativen?
Eine Auflösung des Frequenzbandes in Terzen (1/3 Oktav-Abstand) wäre schon ganz nett...
Wegen des eher sporadischen Einsatzes scheue ich etwas die Investition in ein teures Gerät, dieser Oszi-Adapter käme mir schon näher...

2

Samstag, 1. April 2006, 13:58

Eigentlich sollte doch auch eine digtale Audio-Aufnahme von weißem Rauschen mit nachträglicher FFT in einem Audio-Programm reichen?!

Z.B. audacity (Windows/Mac/Linux) http://audacity.sourceforge.net/ bietet "plot spectrum" an
http://audacity.sourceforge.net/about/features

Die Akustik ist aber nicht nur der Frequenzgang, sondern z.B. auch das Nachhallen. Das wird m.W. mit eine Spektralanalyse nicht besonders gut abgebildet.

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DrM« (1. April 2006, 14:00)


3

Samstag, 1. April 2006, 14:09

Habe das eben mal durchgezogen. Man kann das Resultat auch als Textdatei exportieren, z.B. für Import in Excel.

Da die Frequenzabstände in Hz immer gleich sind, ist die Auflösung unten etwas mau. Weiter oben wird es dann besser ;)

Frequency (Hz) Level (dB)
2.691650 -11.028234
5.383301 -35.281647
8.074951 -47.405819
10.766602 -53.497311
13.458252 -51.431355
16.149902 -54.980049
18.841553 -54.430992
21.533203 -55.639431
...
401.055908 -80.638451
403.747559 -78.302109
406.439209 -76.440849
409.130859 -78.263329
411.822510 -78.090561
...
8338.732910 -59.077187
8341.424561 -60.813190
8344.116211 -61.259254

Anbei mal ein Bild mit logarithmischer Skala
»DrM« hat folgendes Bild angehängt:
  • spektrum.gif

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DrM« (1. April 2006, 14:12)