Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 12. April 2006, 11:11

Externes BEC mit internem BEC koppeln

Hallo,

ich habe meinen EasyStar auf QR umgerüstet, seitdem hängt sich mein ACT Flugregler von Zeit zu Zeit auf, er reagiert nicht mehr und alle Servos zucken und machen was sie wollen. Ich denke es liegt am BEC das nur 1,5 Amp macht, ich hab ihm zwar schon einen Kühlkörper verpasst und mit dem Datenlogger komme ich nicht über 1,5A wenn ich alle Hebel gleichzeitig bewege, aber was sollte es sonst sein. Zumal er auch am Kühlkörper ca. 50 ° hat.
Nun habe ich noch ein ungetacktetes externes BEC von Conrad. Ich möchte praktisch die Leistung aufteilen: HR und SR sollen über das BEC vom Regler gehen und die beiden QR- Servos über das externe BEC. Weiß jemand wie ich das zusammenschalten muß. Ich bin der Meinung, dass ich es hier schon mal gelesen habe, finde es aber nicht mehr.

Danke
Marcus
EasyStar QR
EasyGlider elec. Permax 400 3*Lipo
E-Sky Lama2, 1200mAh Lipo,
Hummingbird Elite CP, 370er Bürste, 1500 Kokam, M24 Blätter.
Zoom 400, Fx-18, Tsunami30, 400DH, 3*HS-55, 1* 3107.
Spirit Pro /Eolo, Jazz 40, Twist37, 3*HS81, 1*HS81MG.

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. April 2006, 02:08

Hallo Marcus,

Die 50° C sind die Gehäusetemperatur. Die Chipthemperatur kann dabei höher sein. Der Strom von 1,5 A wird wohl schon überschritten, wenn auch nur im Zehntelssekundenbereich. Das reicht aber, damit der BEC abschaltet. Ich glaube nicht, dass der Datenlogger alle Nadelimpulse sauber aufzeichnet, deshalb kannst Du das auch nicht genau feststellen. Es kommt auch darauf an, wie Du ihn in den Messkreis eingebunden hast. Du kannst Dich nicht 100% auf die Anzeige verlassen.

Auf keinen Fall darfst Du extern einen weiteren Regler anschliessen da der wohl kaum die exact gleiche Spannung hat wie der interne. Wenn Du Glück hast passiert gar nichts, wenn Du Pech hast dann raucht es. Vorher kann man das nicht sicher sagen.

An Deiner Stelle würde ich einen kleinen Empfängerakku verwenden oder dann die Plusleitung des Reglers unterbrechen und dann einen externen BEC verwenden. Der regler hätte immer noch den internen.

Gruss Bruno

3

Donnerstag, 13. April 2006, 12:03

Hallo,

habs jetzt einfach mal gemacht, parallel geschaltet, das BEC des Reglers hatte 5,01 V Leerlaufspannung, das Externe 5,03. Es funktioniert, selbst nach 5 -minütigem wildem Hin und Her mit alles Servos wird das BEC des Reglers garnicht mehr warm, und das externe gut 45°. Irgendwie scheints zu funktionieren, obwohl ich das interne nicht abgeklemmt habe. Wenn jemand noch eine besser Lösung hat, bitte posten.

Danke
Marcus
EasyStar QR
EasyGlider elec. Permax 400 3*Lipo
E-Sky Lama2, 1200mAh Lipo,
Hummingbird Elite CP, 370er Bürste, 1500 Kokam, M24 Blätter.
Zoom 400, Fx-18, Tsunami30, 400DH, 3*HS-55, 1* 3107.
Spirit Pro /Eolo, Jazz 40, Twist37, 3*HS81, 1*HS81MG.

mosi

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Cutter, Kameramann

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. April 2006, 22:17

Hallo Marcus,

auch wenn das ext. BEC nur 0,02V mehr Spannung liefert, wird es fast den gesamten Strom übernehmen, dadurch ist das Interne auch kalt geblieben. Um den Strom gleichmässiger aufzuteilen kann man entweder kleine Widerstände (ca. 0,1Ohm) in die +-Leitungen der BEC einschleifen oder tatsächlich die Servos aufteilen. Hab das hier beschrieben:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=112449&sid=

hier der Text:

alle -Pole verbinden, die Pluspole aller "Verbraucher" gleichmässig auf die beiden BEC aufteilen ,dazu kann man die Hälfte der Servos einfach in den Empfänger stecken, die +Pole der andere Hälfte direkt an das durchtrennte +Kabel des zweiten Reglers.
Resultat ist eine Verdopplung der möglichen Servos, oder eben eine Halbierung der Verlustleistungen der einzelnen BEC´s.


Als zweiten Regler müsstest du natürlich die ext.Bec nehmen.
Gruß, Rene

5

Mittwoch, 19. April 2006, 08:12

Hallo Rene,

ja so ähnlich hab ich mir das vorgestellt. Ich hab mal ein kleines Bild dazu angehängt. Meintest du so?


Danke
Marcus
»Racer2« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ext_BEC.jpg
EasyStar QR
EasyGlider elec. Permax 400 3*Lipo
E-Sky Lama2, 1200mAh Lipo,
Hummingbird Elite CP, 370er Bürste, 1500 Kokam, M24 Blätter.
Zoom 400, Fx-18, Tsunami30, 400DH, 3*HS-55, 1* 3107.
Spirit Pro /Eolo, Jazz 40, Twist37, 3*HS81, 1*HS81MG.

mosi

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Cutter, Kameramann

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. April 2006, 10:43

Genau so!

Gruß, Rene