Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

1

Samstag, 15. April 2006, 13:02

Problem mit Conrad Multimeter

Hi,
Ich habe mir vor ein paar Wochen das Digital-Multimeter VC 220 bei Conrad gekauft. Spannung kann ich Messen, aber Stromstärke geht nicht. Es schließt den Stromkreis nicht. Ich habe es richtig in Reihe geschaltet und auch alles richtig eingestellt.
Desshalb habe ich es zurückgehen lassen, um den Schaden zu reperieren. eine Woche später(heute) kommt es wieder an: Ein neues Gerät. Also hab ich es gleich mal ausprobiert. Wieder nix. Schön langsam werd ich sauer. Mach ich vielleicht irgendwas falsch? Hab ein Foto davon gemacht. Bei der Messung war natürlich der Empfänger drann.
Wenn mir keiner was sagen kann, schick ich es sooft zurück, bis ihnen das Porto zu teuer wird. Vielleicht schicken sie mir dann Irgendeins, das funktioniert.
mfg
Hage
»Hage*« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1000714.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Hage*« (15. April 2006, 13:19)


dk0kt

RCLine User

Wohnort: Kraichtal - JN49ic

  • Nachricht senden

2

Samstag, 15. April 2006, 13:19

Hi Hage.

Hast du die eine Meßleitung für die Strommessumg umgesteckt ?
Also die von ganz rechts auf die 1. oder 2. von links je nach zu
messendem Strom. Die schwarze auf COM bleibt gleich.

mfg

Stefan
www.dh0sp.de
BL-II # 3* CB180 # Logo 10 3D XL # OpenSourceQuadrocopter

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

3

Samstag, 15. April 2006, 13:27

Ja, ich hab ja geschrieben, dass ich alles richtig angeschlossen habe.
Hast du das Gleiche?

Ch.Petry

RCLine User

Wohnort: D-54413 Beuren

Beruf: Student (Informatik)

  • Nachricht senden

4

Samstag, 15. April 2006, 15:54

Ich nehme mal an du hälst die Messkontakte fest während der Messung? (Nur vom drauflegen gibts keinen/schlechten Kontakt)
Läuft der Motor denn wenn du ihn direkt an den Regler anschließt?

mfg
Christian
VERKAUFE:
-ECO8 getunt
-LMH120 flugfertig, inkl. Sender
-Futaba FX18
-Plettenberg HP220/A3/S P6 Heli z.B. ECO8, Logo 10
-Schulze Future 45Ho
-diverse Empfänger (Schulze+Futaba)
-Kreisel G200
-externes BEC

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

5

Samstag, 15. April 2006, 20:20

Ja, ich halte ihn Fest, und ja, der Motor läuft im Normalfall. Es liegt meiner Meinung nach darann, dass das Messgerät keinen Kontakt herstellt.

DonKracho

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. April 2006, 23:32

Das Gerät hat 2 Strom-Messbuchsen. Ganz links 20 A (max. 10 s bei 20A, ansonsten raucht der interne Shunt ab) und die 2te von links ist der 200mA Bereich durch eine 0,315A Feinsicherung abgesichert. Als Feinsicherung sind meist flinke Typen eingesetzt, die schon bei sehr kurzfristiger Überlastung durchbrennen. Der 20A Bereich sollte dann aber immer noch gehen. Anstatt das Multimeter bei solchen Strommessungen zu gefährden ist es sinnvoller sich einen externen dauerbelastbaren Shunt zu besorgen.

Den Strom misst man üblicherweise nicht zwischen Motor und Regler sondern zwischen Akku und Regler.
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. April 2006, 11:53

Warum sollte man den Strom zwischen Akku und Regler messen? Da wird doch der BEC Strom mitgemessen. Oder hat das was mit der Regler Frequenz zu tun?

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. April 2006, 12:11

BEC Strom verschwindet irgendwo in der Messgenauigkeit, ist nicht relevant. Zwischen Motor und Steller hast (optimalerweise) nur bei Vollgas Gleichspannung, ansonsten etwas das sich durch die PWM ergibt.

Abgesehen davon ist die Messung mit den Messstrippen bei hohen Strömen sehr ungenau da diese ordentlich Widerstand haben, verfälscht das Ergebnis um ein vielfaches dessen was das BEC zieht.

Hast du ein 2. Multimeter(Durchgangsprüfer)? Dann miss mal bei richtig eingestöpselten Strippen (Bild?) ob da ein Durchgang ist.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

DonKracho

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. April 2006, 12:35

Zitat

Original von Hage*
Warum sollte man den Strom zwischen Akku und Regler messen? Da wird doch der BEC Strom mitgemessen. Oder hat das was mit der Regler Frequenz zu tun?


Der Strom ist natürlich auch auf der Akkuseite im Teillastbetrieb gepulst und das unbelastete BEC und der Verbrauch des Stellers selbst ist vernachlässigbar aber auf der Motorseite können die induktiven Rückwirkungen des Motors das Messergebnis verfälschen. Zugegeben, meist will man den Standstrom bei Vollgas wissen, dann ist es relativ egal wo der Strom gemessen wird. Spätestens bei BL-Motoren macht es dann keinen Sinn mehr auf der Motorseite zu messen.
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 18. April 2006, 13:28

Nein, 2 Multimeter hab ich nicht, sonst hätte ich das schon gemacht. Kann man auch irgend wie anders den Durchgang prüfen?

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 18. April 2006, 14:13

Ja, sicher, mit einem Akku und einer Lampe, Motor,etc., allerdings würde ich eher etwas verwenden das hohen Widerstand hat und wenig Strom zieht, z.b. LED mit passendem Widerstand, Taschenlampenbirne, CD-Rom-Schubladenmotor etc.

Richtig angeschlossen sind die Strippen? (wenn ich mich nicht oft selbst ausgetrickst hätte würde ich das nicht mehr fragen ;) )

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (18. April 2006, 14:18)


Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 18. April 2006, 14:22

Ok, hab ich mir schon gedacht. Ich werds gleich mal versuchen, hab aber nicht viel Hoffnung. Muss das Multimeter dazu eingeschaltet sein?
JA,ANGESCHLOSSEN IST ALLES RICHTIG!!!!!!!!!!!!!!
mfg
Hage

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 18. April 2006, 14:34

Kein Durchgang

14

Dienstag, 18. April 2006, 15:27

Mach doch mal ein Foto von Deinem Meßgerät mit eingestöpselten Meßleitungen.

Gruß,
Peter

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 18. April 2006, 18:55

Was soll das denn bringen?

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 18. April 2006, 18:59

Hier:
»Hage*« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1000724.jpg

17

Dienstag, 18. April 2006, 21:24

Tja, sieht alles richtig aus. In einem Stromkreis aus z.B. 12V Akku, 12V Glühbirne und Meßgerät sollte letzteres schon was anzeigen.

Gruß,
Peter

18

Mittwoch, 19. April 2006, 21:27

Das VC220 hat zwei Sicherungen, wenn du zum ersten mal eine Strommessung nach oder vor einem Regler versucht hast, hast du zu 99% die Sicherung fuer den 20 Ampere Bereich geschossen. Im Teillastbereich fliessen hier Pulsstroeme von weit ueber 50 Ampere. Stoeme an pulsweitenmodulierten Reglern koennen eigentlich nur mit analogen Dreheisenmessinstrumenten einigermassen genau gemessen werden.
miniman

Ch.Petry

RCLine User

Wohnort: D-54413 Beuren

Beruf: Student (Informatik)

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 19. April 2006, 21:56

Mit einem True-RMS Messgerät sollte das aber doch auch gehen, oder?
Zumindest hab ichs so verstanden das man die genau für solche Anwendungen braucht wo Strom/Spannung gepulst sind.
Hab mich aber nicht näher mit dem Thema beschäftigt...


mfg
Christian
VERKAUFE:
-ECO8 getunt
-LMH120 flugfertig, inkl. Sender
-Futaba FX18
-Plettenberg HP220/A3/S P6 Heli z.B. ECO8, Logo 10
-Schulze Future 45Ho
-diverse Empfänger (Schulze+Futaba)
-Kreisel G200
-externes BEC

20

Mittwoch, 19. April 2006, 22:29

Bei True RMS muss man jedoch Frequenz und Puls- Pausen Verhaeltinis (Chrest- Faktor) beachten. Viele preiswerte true RMS DMMs bringen nur bis 1kHz und CF3 (in diesem Fall ab ein drittel Last) brauchbare Ergebnisse.
miniman