Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 11. Mai 2006, 08:01

Zählwerk Impulsgeber

Hi

Ich habe hier 3 Zählwerke aus einem Kopierer.
Die Teile laufen auf 24V. Z.Zt. habe ich nur ein 16V Netzteil hier und einfach mal (dauerhaft) Saft drauf gegeben.
Was passiert ? Das Zählwerk läuft wie blöde vorwärts. Nun benötige ich einen Schalter/Öffner/Schließer
oder was auch immer, mit dem es möglich ist, wenn dieser betätigt wird, nur ein kurzer
Impuls zum Zähler gegeben wird, der das Ziffernrad um eine Stelle vorwärtsbewegt.
Also ähnlich der manuell betätigten Zähler. Was gibt es da ?

Gibt es eine Möglichkeit die Teile EINFACH zu resetten ? Klar - ich könnte solange Saft drauf geben,
bis der Zähler bei 999999 bzw. 000000 steht. Allerdings bei drei Zählern schon recht langwierig.
Edit: hab's rausgefunden, wie man resetten kann.

Gruß

Ooooops - Bild vergessen !
»__XX« hat folgendes Bild angehängt:
  • Zaehler.jpg
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »__XX« (11. Mai 2006, 09:05)


2

Donnerstag, 11. Mai 2006, 20:10

Kann niemand etwas dazu sagen/schreiben ??


Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

3

Donnerstag, 11. Mai 2006, 22:34

Um sowas zu machen müsste man wissen wie lang der Impuls sein muss um den Zähler um eine Zahl weiter springen zu lassen.
Als Taktquelle wäre vermutlich ein NE555 oder ein CMOS 4060 geignet (MC4060).
Beiden IC's sollte aber ein Transistor nachgeschaltet werden der die 24V verträgt.
Aussedem wird wohl auch eine Freilaufdiode über das Zählwerk nötig sein.

Das mit der Nullstellung ist schon eher ein Problem.
Woher soll das arme IC denn wissen wann der Zähler wieder auf 0 steht ?

4

Freitag, 12. Mai 2006, 10:11

Hallo Wilhelm

Vielen Dank für Deine Antwort ! :ok:

Der NE555 ist doch ein Timer - oder !?
Wie könnte denn eine entsprechende Schaltung aussehen bzw. was müßte ich wie womit verbinden,
damit es funktionieren könnte. Wie ich schon schrieb, bin ich eher der Elektronik Laie.
Mit dem Datenblatt zu dem NE555 kann ich leider nix anfangen.

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

5

Freitag, 12. Mai 2006, 20:31

Der NE 555 ist ein Timer, da hast du schon recht.

Er kann also je nach Beschaltung ein Generator (astabiles Kippglied), als impulsglied (monoflop) usw. geschaltet werden.

Bei Conrad gabs mal eine Grundbeschreibung für alle möglichen Varianten und auch die Formeln zur Berechnung der Zeiten / Frequenzen drinhatte.

Hab die Seite jetzt allerdings gerade nicht in petto.

Das schöne am NE 555 ist das er auch eine relativ kräftige Treiberstufe hat die bis zu 300mA verkraftet (Bitte mich nicht auf den Wert festnageln hatte ich mal so im Hinterkopf).
Das blöde an dem Baustein ist das er in den Umschaltephasen kräftig Strom zieht, also Stromversorgung gut mit Kondensatoren entkoppeln.
Es gibt auch eine C-Mos Variante ICM 7555 die hier besser ist und auch weniger Strom verbraucht (Batteriebetrieb ?!)
Schau mal kurz auf diese Page http://www.egmonts.de/555/555.htm
Wenn du ein bischen in Google stöberst findest du viele von solchen Seiten und bestimmt ist da auch was passendes für dich dabei.