Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 25. Mai 2006, 09:52

Stopuhr für Cart- Autorennen

Ich möchte gerne beim Cart Rennen die Zeit für einen Streckenabschnitt erfassen.

Ein Messpunkt ist die Startlinie ein weiterer ist am Ende einer Teilstrecke.
Weil die Messpunkte ca. 500m auseinander liegen können ist die Verlegung von Kabeln problematisch und aufwändig, also sollte wenn möglich eine Funkstrecke als Übermittlungsmedium dienen. Das Ganze soll ja auch täglich wieder abgebaut und auf anderen Strecken eingesetzt werden können.
Die Lichtschranke mit nachgeschaltetem elektronischem Kontakt für beide Messstellen wäre bereits vorhanden. Eine Messerfassung (elektronische Stoppuhr mit Schalteingängen) mit Kabel ist auch vorhanden.

Da hier im Forum ja geballtes knowhow beisammen ist und das Ganze sicher für Modellautos auch funktioniert, hat vieleicht jemand hier schon eine fertige Lösung?
Ich weiß das es von einigen wenigen Herstellern schon fertige Funklösungen gibt, aber die mir bekannten sind alle sauteuer.

Wenns nichts fertiges, günstiges gibt- wie kriegt man eine störungsfreie genaue Zeiterfassung über eine Funkstrecke zusammen (1/100 Sekunden).

Wenn die vorhandene Stoppuhr nicht verwendet werden kann:

Wie kriegt man eine Fehlerkorrektur hin die die erfassten Zeiten nicht verändert ?
Welche Funkgeräte / Funkmodule / Funkmodems wären für eine etwa 300-500m weite Entfernung geeignet?
Für eine normale Funke ist vermutlich ein Modem nötig - wie realisiert man sowas ?

Mein Gedankengang geht zur Zeit in Richtung einer bidirektionalen Funkstrecke mit 2 Uhren.
Die erste ist eine Masteruhr die sich am Start befindet und eine Slave Uhr am zweiten Messpunkt ständig synchronisiert. Die Laufzeiten der Übertragung werden von der Master Uhr herausgerechnet.
Nach einem Start Signal wird dieser Synchronisationszyklus unterbrochen.
Ist der Zieleinlauf erfolgt sendet die Slave Uhr solange die ermittelte Zeit, bis Sie eine Quittung von der Master Uhr erhält oder ein Timer abläuft.

Ist das Ganze zu aufwändig ?
Gibts auch eine Idee wie man hier mit einer Unidirektionalen Funkstrecke hinkommt?

Eine weitere Idee ist es auf der Slave Seite einen 800Hz Dauerton anzulegen, diesen per Funk zur Startstelle zu übertragen.
Wird die Ziellinie überfahren wird dieser Ton kurz unterbrochen und damit ein Kontakt ausgelöst, der die Stopuhr stoppt.
Die Laufzeiten sollen bei diesem System einmalig ermittelt, und dann vom Ergebnis abgezogen werden, bei Störungen auf der Funkstrecke könnten natürlich hier Fehlmessungen entstehen - Hat vieleicht jemand mit sowas Praxiserfahrung ?

Was meint Ihr zu den genannten Vorschlägen, oder habt ihr bessere Ideen ?

Bei mir ist ein bischen AVR Assembler Erfahrung vorhanden, also könnte ein Microcontroller aus dieser Familie eingesetzt werden.

2

Sonntag, 28. Mai 2006, 22:23

Zeitmessung

Hallo Wilhelm Krug,
bin heute als Zuschauer bei einem Seifenkistenrennen gewesen, Rennlänge 600 m. Die hatten für die Messung ein PC-System aufgebaut. Sieh doch mal unter www.Ahrdorf.de, vielleicht läßt sich da was machen.
Viele Erfolg !
B G

3

Montag, 29. Mai 2006, 18:55

RE: Zeitmessung

Vielen Dank für die Info.

Ich werd dann mal der Rennleitung eine Mail schreiben.