Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Agentbsik

RCLine User

  • »Agentbsik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. Juni 2006, 22:22

Meine Startbox ( schon wieder größe Bilder O.o)

Also hier nochmal meine Startbox... hoffe die regt euch auch dazu an, euch eine eigene Startbox zu schaffen. ( Diese unterliegt einem Ständigen Ausbau und ist somit nicht fertig).

Daten:
-die Maße habe ich so gewählt, dass ich genügend Platz für alles hab, was ich schon immer in die Kiste packen wollte ( kommt noch viel rein, z.B eine kleine Hi-Fi Anlage mit 2 kleinen Boxen+ Radio und line in um Musik zu hören wärend dem Aufenthalt aufm Flugplatz.

Es gibt zig IC wie die Serie der TDA´s ,die genau für solche Zwecke geeigent ( Verstärker) sind und man findet für 5€ fast überall Taschenradios (mal in Spielwarenabteilung schauen.. die Liegen dort manchmal ganz klein in der Ecke. Meiner ist ein 9 Band weltempfänger , der gerade mal 5€ gekostet hat und ich kann damit China USA Russland und Japan empfangen.)

Weiterhin findet man bei Pollin z.B kleine Boxen ( so 59*59*30 mm) und auch nen NF-Verstärker ( einfach mal nach A210K (TBA810AS) bei Pollin suchen)

=> http://bwir.de/schaltungen/tba hier ein Link zu nem Schaltplan für den oben genannten Verstärker.


Weiterhin ist eine kleine Taschenwaage (für 12€ bei ebay) für den Modellbauer pflicht:


Ein 12V 7,2Ah Bleiakku reicht auch vollkommen aus. Wer möchte, der kann sich noch eine 12V Solarzelle auf seine Startbox schnallen damit einem der Saft nicht ausgeht, aber Solarzellen sind derzeit noch sehr teuer.

Zumindest spiele ich mit dem Gedanken an eine Solarzelle, doch vorher kommt mir erstmal ein Automatiklader ins Haus ^^.

So weiterhin werde ich noch ne CCFL Röhre in die Startbox einbauen um beim Nachtflug gut ausgerüstet zu sein. Eventuell wird noch ein neues Powerpanel gebaut, da das derzeitige ca 15 Jahre alt ist und nicht von mir aufgebaut wurde... nur will ich halt auch eins mit PWM Steuerung und NE555 selber entwickeln .
Ein Mülleimer sollte auch nicht Fehlen und dann halt noch reichlich Platz, aber schaut selber, was mit so einer Startbox möglich ist.

PS: Die Flügelschrauben an dem Deckel sind dafür gedacht, dass man den Tragegriff (nicht auf den Bildern) abnehmen kann und sein Modell ( z.B Motorsegler) direkt auf die Startbox zum Starten legen kann.
Achja.. ich hab die Startbox aus 6mm pappel und den deckel aus 10 mm pappel gebaut. Dadurch kann ich mich mit meinen 60 kg locker auf die Kiste stellen oder setzten => Prima sitzgelegenheit.

Bilder:
Der Startstock ist ein 10mm Stahstab in einem Gartenschlauch:





Bruchflieger

RCLine User

Wohnort: 18km südl. der Lutherstadt Wittenberg

Beruf: Energieelektroniker / HWK-Meister E-technik

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Juni 2006, 22:56

RE: Meine Startbox ( schon wieder größe Bilder O.o)

Zitat

Original von Agentbsik ( kommt noch viel rein, z.B eine kleine Hi-Fi Anlage mit 2 kleinen Boxen+ Radio und line in um Musik zu hören wärend dem Aufenthalt aufm Flugplatz.

Es gibt zig IC wie die Serie der TDA´s ,die genau für solche Zwecke geeigent ( Verstärker) sind und man findet für 5€ fast überall Taschenradios (mal in Spielwarenabteilung schauen.. die Liegen dort manchmal ganz klein in der Ecke. Meiner ist ein 9 Band weltempfänger , der gerade mal 5€ gekostet hat und ich kann damit China USA Russland und Japan empfangen.)

Weiterhin findet man bei Pollin z.B kleine Boxen ( so 59*59*30 mm) und auch nen NF-Verstärker ( einfach mal nach A210K (TBA810AS) bei Pollin suchen)


*ironie on*
Wozu denn den Aufwand - heutige RC-Sender basieren zwar noch auf der Technik der 50-er Jahre aber MP3's abspielen können sie auch !!! :wall: :D
*ironie off*

Ansonsten schöne Kiste - ich vermisse zwar sowas wie einen Henkel oder Griff mit Modellablage... aber als Elektroflieger nehm ich persönlich sowieso maximal etwas Seku mit auf'n Acker... Aber das heißt nicht, daß ich nicht auch mal angefangen hätte mir sowas zu bauen - steht noch auf der Ablage in der Garage und ist in etwa an die Startbox von Unrad angelehnt, was das Design betrifft...

PS: Sorry ich bin heut mal etwas ironisch drauf... aber wer mich kennt, weiß, daß ich an manchen Tagen eine Spitze nach der anderen verteile... :O
Grüße Dani.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bruchflieger« (5. Juni 2006, 23:02)


Agentbsik

RCLine User

  • »Agentbsik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Juni 2006, 23:12

Ja wie schon beschrieben kommt der Griff an die Flügelschrauben an die seite des Deckels dran. Nur war der bei der Aufnahme net dran, weil ich davor noch die Ätzanlage draufgestellt hatte (vorheriger Thread).

Meine Modelle haben alle ein Fahrwerk, nur ein Segler hat keins, aber den kann ich auch auf nen tisch bei uns im verein Stellen, deswegen keine Modellablage.

Naja wie gesagt, die Kiste ist gerade mal Rohbaufertig und frisch lackiert