Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pem

RCLine User

  • »pem« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. Juni 2006, 00:45

chip aus industriellem bl controller : 1E26 hc14 - was ist ?

Hallo

bin newbee in Sachen IC-Schaltungen und deshalb wahrscheinlich
ne Einsteiger Frage:

der Chip hat ein 14 Pin package und vor dem 1e26 Code ist
ein rundes Symbol mit einem Rechteck und einbeschriebenem Kreis
das HC14 ist in der zweiten Zeile.

Stammt aus einem Drucker BL-Motor Controller und ich kann mir
die Funktion nicht erklären. Im Controller werkelt ein sanyo LB1832M
als predriver und ein SLA6022 als Treiber.

wenns ein 6-fach invertierender Schmitt trigger ist (xxHC14 könnte passen)-
wofür braucht der LB1832 den denn dann ?

Grüße

PM
Ey ömma, wir sinne Borg. Uns kannze nich widderstehn. Jetzt tunwer dich bei uns beipackn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pem« (21. Juni 2006, 00:45)


robert-1

RCLine User

Wohnort: 127.0.0.1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Juni 2006, 21:18

Ja, ein HC14 ist es sicher.
Verwendung kann alles mögliche sein, vielleicht haben die Hallsensoren invertierte Ausgänge und der Controller wills anders sehen?
Oder vielleicht gehts nur darum Steuereingänge zu invertieren, oder auch die Ansteigszeit von einem Signal zu verringern?
Standard schreibt man mit D
Wenn Elektro scheisse wäre, wäre es braun und würde stinken.

pem

RCLine User

  • »pem« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. Juni 2006, 00:07

Danke, das versuch ich mal an der Schaltung zu verfolgen. Die zweite
Möglichkeit hatte ich noch überhaupt nicht überlegt !

PM
Ey ömma, wir sinne Borg. Uns kannze nich widderstehn. Jetzt tunwer dich bei uns beipackn

4

Donnerstag, 22. Juni 2006, 10:05

Es gibt noch einen guten Grund.

Der 74HC14 hat einen Schmitt Trigger Eingang, der mit seiner Hysterese für saubere Ausgangssignale sorgt, auch wenn die Eingangspegel mal zwischendrin liegen. Diese Signale müßte man softwaremäßig entprellen, was nicht immer leicht möglich ist. Es sind 'ne Menge guter Gründe vorstellbar, die Software damit nicht zu belasten. Das muß man jeweils im Einzelfall entscheiden.

robert-1

RCLine User

Wohnort: 127.0.0.1

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. Juni 2006, 20:34

Ja, besonders bei einem BL-Steuerchip.
Da gibts bekanntlich keine Software, wozu auch...
Das geht mit "paar" Logikgattern und minimalsten Analogfunktionen, das wars.
Microcontroller sind für den Einsatz selten.Geht ja so auch und das billiger und schneller.
Standard schreibt man mit D
Wenn Elektro scheisse wäre, wäre es braun und würde stinken.