Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 1. Juli 2006, 18:05

Hochspannung "sicher machen"

Tag Leute.
Ich hab in ein Aluminium gehäuse eine Infrarotbildwandler röhre mit einer Hochspannungskartusche eingebaut (sieht aus wie ne Batterie, schließt man 1.5 Volt an, kommen 17 KV raus).
So nun is alles eingebaut, steck ich den Strom an, läuft des Ding zwar, aber es gibt Statische aufladungen, obwohl garnichts mit dem Gehäuse verbunden ist.
Nachdem ich dann eine geschmirt bekommen hab, hab ich Masse mal ans gehäuse gelegt, und es lädt sich trozdem noch auf, will aber ned hinlangen um zu sehen ob man noch eine gelangt bekommt. Als zweites hab ich mit 1Mohm den Pluspol ans gehäuse angelegt, jetzt läd sich nichts mehr auf aber anlagen will ichs trozdem ned.
Was kann man denn dagegen machen?
Kann die Statische aufladung daher kommen das ich ne Folie aufs Blech geklebt hab um Funken zu vermeiden? Aber wie kann sich das denn dann aufladen wenn ich keine zweite Metallplatte drüber hab, und auserdem auch garnichts an das gehäuse angeschlossen habe?

Danke

mike
Wo sind meine Erdnüsse?

2

Sonntag, 2. Juli 2006, 09:52

RE: Hochspannung "sicher machen"

Ich würd's ganz lassen. Bei 17 kV ist Schluß mit lustig. Die Schaltung wird zwar relativ hochohmig sein, sodaß bei Berührung nur geringe Ströme fließen, aber unter ungünstigen Umständen besteht dennoch das Risiko eines Herzstillstandes.
...lieber Luftraum als Raumluft...

3

Sonntag, 2. Juli 2006, 14:41

aus welchem material ist denn dein gehäuse? dir ist schon klar, dass bei einem zu kleinen luftspalt zwischen gehäuse und spannungsquelle die spannung überspringt oder? (Luft ist zwar ein guter Isolator, aber halt auch nur begrenzt!

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

Agentbsik

RCLine User

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 2. Juli 2006, 22:59

Pro 1k V braucht man mindestens 0.5 mm abstand zu anderen leitenden Objekten = in deinem falle 0.5mm* 17 = 8.5 mm MINDESTABSTAND zu deinem gehäuse. Es fließen aber auch schon elektronen, ohne dass man einen Blitz sieht. Nennt sich dann Ionenwind, weil die Luft und darin enthaltene Moleküle ionisiert werden.

5

Montag, 3. Juli 2006, 11:57

Hi

Wofür ist das Ding denn eigentlich ? Kannst Du mal ein Bild von machen ?

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

Lunovis

RCLine User

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Juli 2006, 22:32

betreibst du den spass an einem (elektronischen) trafo oder nimmst du akkus bzw. einen trafo mit schutztrennung dafür?

und schon mal das lustige schlagwort "Faradayscher Käfig" gehört? umhülle mal die ganze apparatur mit fliegengitter und häng das an einen inverterpol, das fliegengitter darf dabei aber nicht ans gehäuse kommen
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lunovis« (6. Juli 2006, 22:35)


7

Sonntag, 23. Juli 2006, 23:25

Sorry das ich mich ned immer gleich melde.

Also das Problem war tatsächlich der Abstand, und das gehäuse ist aus Aluminium.

@Thorsten
Das Ding ist dafür da um Infrarote Strahlung (also Infrarot Licht) für das Menschliche Auge sichtbar zu machen. Funktioniert bis jetzt auch ganz gut, bis auf das Objektiv das macht das bild nicht gerade scharf. Wenn ich dazukomme mach ich mal n paar Bilder. Das Ding wird einfach mit ner 1,5 V Batterie betrieben.

Mike
Wo sind meine Erdnüsse?

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. August 2006, 17:24

RE:IR Röhre und Kartusche

Hallo !

Das kommt mir bekannt vor. Die alten IR Fernrohre der BW hatten eine gleiche
Anordnung. Wir haben uns aus den Hochspannungswandlern immer Fliegenfänger gebaut klappte saugut.(Habe die damal da repariert)


By Bernd

Agentbsik

RCLine User

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. August 2006, 19:29

Wo bekommt man den solche Dinger her? Wäre ja mal interessant sich damit zu beschäfigen

10

Donnerstag, 10. August 2006, 21:48

Elektrische Bucht.

Such nach Bildwandler oder Infrarot Röhre oder sowas in der Art.
Ich hab das Model B80S von Telefunken
Wo sind meine Erdnüsse?

Mystixx

RCLine User

Wohnort: Bad Tölz - Südbayern

Beruf: Entwicklung - Telemetrie

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. August 2006, 21:36

Hallo,

Ich will jetzt hier keinem zu nahe treten aber das mit 0,5mm pro 1kv ist zu wenig. In Luft beträgt der Funkensprung bei einem(1) kV bis zu einem(1) mm

Gruß Mystixx