Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

maximum

RCLine User

  • »maximum« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Juli 2006, 10:10

Bitte dringend um Hilfe bei einer einfachen Rechnung!!!!

Hallo!

Kann mir vielleicht jemand bei der Berechnung des folgenden Ausgleichsvorganges beim Schließen des Schalters helfen. Siehe Schaltplan. Mein Problem ist, dass ich keinen Widerstand in der Schaltung habe, und dadurch mein Tau für die Lade bzw Entladefunktion der Kondensatoren 0 ist, und ich dadurch die Formel nicht verwenden kann.
Ich bin mir sicher, dass ich da auf der Leitung stehe, und wäre äußerst dankbar, wenn mir jemand helfen könnte.

Viele Grüße

Markus
»maximum« hat folgendes Bild angehängt:
  • schaltplan.gif

2

Dienstag, 4. Juli 2006, 12:32

RE: Bitte dringend um Hilfe bei einer einfachen Rechnung!!!!

Hallo Markus,

ich würd's so angehen:
es ist ja überhaupt nix da, wo die Ladung abfließen kann! Entsprechend verteilt sich nach dem Schließen des Schalters einfach die Ladungsmenge von C1 auf die dann größere Gesamtkapazität. Es spielt dafür überhaupt keine Rolle, ob der Ladungsausgleich langsam durch einen großen Widerstand oder plötzlich durch einen Kurzschluß passiert.

Grüße,

Thomas

maximum

RCLine User

  • »maximum« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Juli 2006, 12:58

Hallo!

Vielen Dank für deine Hilfe!
Das ist für mich verständlich, ich bin mir jedoch noch nicht ganz sicher, wie sich die Spannungen genau aufteilen. Kannst du mir das eventuell noch etwas genauer erklären.
C1 entlädt sich über C2 und C3. Haben C2 und C3 im ausgeglichenen Zustand die selbe Spannung? Wenn Sie gleich groß wären, würde das ja stimmen. Wie verhält sich das bei unterschiedlichen Kapazitäten?

Vielen Dank

Markus

4

Dienstag, 4. Juli 2006, 15:44

Zitat

Original von maximum
...Wie verhält sich das bei unterschiedlichen Kapazitäten?
...


umgekehrt proportional der kapazität.
grüße
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

5

Mittwoch, 5. Juli 2006, 06:58

Hi Markus!

Der Schuessel zu Deinem Problem liegt im Zusammenhang zwischen Spannung, Ladung und Kapazitaet (Q = C * U). Ich hoffe das und die anderen Hinweise reichen...

Gruss
Roland
Erst studieren dann probieren!

maximum

RCLine User

  • »maximum« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Juli 2006, 08:59

Vielen Dank, habe es jetzt im Griff.

Viele Grüße

MArkus