Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

glehr

RCLine User

  • »glehr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wilhelmsdorf

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. Juli 2006, 13:43

Lenkungssteuerung Problem

Hallo, wer kann mir helfen.

ein Freund von mir hat einen ferngesteuerten Leiterwagen. Antrieb ist der komplette Antrieb aus einem Rollstuhl und funktioniert.

Die Lenkung ist das Problem:

Ein 12 V Scheibenhebermotor aus einem Auto greift über ein Zahnrad auf eine Art Schneckenstange zu. So wird rechts und links gelenkt.

Wie kann man das mit einer Proportionalsteuerung realisieren - also ich lenke wie bei einem ferngesteuerten Auto mit einer Fernsteuerung.

Bitte helft mir?


Danke


Gerald
Viele Grüße

Gerald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »glehr« (24. Juli 2006, 13:44)


hvdh

RCLine User

Wohnort: Rheine

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. Juli 2006, 14:56

Hallo
So ganz ist dein Problem nicht klar, oder ich verstehe es nicht.

Für die Ansteuerung deiner Lenkung müsste vom Prinzip ein Fahtenregler für Autos,Trucks oder Boote zu gebrauchen sein.
Allerdings muss der Regler vorwärts und rückwärts genausogut regelbar sein, und nicht wie bei einigen Autoreglern rückwärts nur Halbgas.

Einen Endabschaltung auf beiden Seiten wäre evtl auch sinnvoll.

Hermann

glehr

RCLine User

  • »glehr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wilhelmsdorf

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. Juli 2006, 16:10

So war meine erste Idee auch, auch das mit einer Endabschaltung.

Also ich lenke rechts an der Fernsteuerung, der Motor beginnt sich zu drehen bis und dreht bis die Endabschaltung erreicht ist. Dann bleiben die Räder in Position und dere Strom ist weg.

Wenn ich nun andersrum lenke geht wegen Strommangel nichts mehr ?? Oder verstehe ich das falsch?
Viele Grüße

Gerald

4

Montag, 24. Juli 2006, 16:30

Hallo,

Zitat

Original von glehr
Wenn ich nun andersrum lenke geht wegen Strommangel nichts mehr ??

richtig. Deshalb kommen über die Endschalter noch Dioden ( müssen den Motorstrom abkönnen ), damit der Motor in der anderen Richtung wieder anlaufen kann.
Gruß aus
Wolfram

glehr

RCLine User

  • »glehr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wilhelmsdorf

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. Juli 2006, 16:33

Super, so langsam kommen wir der Sache näher.

Kann mir denn jemand von euch so eine Schaltung zeichnen und bitte auch dazuschreiben was wir da alles dazu brauchen.

Es ist leider so dass ich und mein Bekannter absolute Ahnungslose im Bereich Elektronik sind.

Das wäre ganz toll von euch.


Gerald
Viele Grüße

Gerald

6

Montag, 24. Juli 2006, 23:36

Wenn Du eine Proportionalfernsteuerung haben willst musst Du noch ein Poti mit dem Ausschlagen der Lenkung mit verstellen (Istwert).

Dann kannst Du eine "normale" Servoelektronik verwenden, allerdings mit sehr starken Endstufentreibern.

Kannst Du nicht normale Modellbauservos verwenden ?
Die haben Heuzutage auch schon eine Stellkraft bis zu 25kg / cm (für unsere Mathematiker ca. 250N/cm)

Bei der oben vorgeschlagenen Methode mit Endschaltern musst Du den Lenkungsknüppel in Neutralstellung bringen, wenn der entsprechende Lenkausschlag vorhanden ist.

Schön geradeaus zu fahren wird Dir aber damit nicht gelingen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wkrug« (24. Juli 2006, 23:37)