Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 2. August 2006, 20:16

Kanalverdopplung

Hallo,
ich habe folgendes Problem: Ich habe mir bei ebay eine ash25 gekauft und ein Klapptriebwerk Marke Eigenbau einebaut. Da ich eine mc 12 besitze, habe ich einen Kanal zu wenig. Ich benötie einen Baustein, der einen Kanal verdoppelt. D.h. dieser Baustein muss muss so reagieren, dass Ausgang 1 voll ausgeschlagen ist, wenn ein Schalter an der Fernsteuerung z.b. oben ist und Ausgang 2 voll ausgeschlagen ist, wenn der Schalter unten ist. Wenn der Schalter in der Mitte ist, müssen beide Servos null Ausschlag haben. Wisst ihr, wo es so etwas gibt, oder hat jemand eine Bauanleitung???

heiko79

RCLine User

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. August 2006, 20:24

RE: Kanalverdopplung

Wie wärs mit ´nem 2- Kanal- Schalter und an jedem Ausgang einen Servotester?

Die Servotster müssten dann so umgebaut werden, das per Relais auf einen zweiten Poti umgeschaltet wird. Hat auch den Vorteil, dass Du bei jedem Servo beide Stellungen einregeln könntest...

Gruß Heiko

edit: Hoffe, dass ich dich richtig verstanden habe- Du hast noch einen Schaltkanal frei und willst damit bei 2 Servos je 2 Stellungen (neutral+1) ansteuern???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heiko79« (2. August 2006, 22:17)


3

Mittwoch, 2. August 2006, 21:57

So ganz 100%ig hab ich es noch nicht verstanden.

Was ich verstanden habe ist:

- Du hast alle Kanaele belegt und brauchst einen zusaetzlichen Schaltkanal

Richtig?

Ist ein anderer bereits belegter Kanal ebenfalls ein Schaltkanal? Wenn ja, wuerde sich dafuer ein Modul aehnlich dem Nautic Modul anbieten.

Schau doch mal hier . Da hat Claus was entwickelt. Vielleicht waere das was fuer dich.

Sollten alle anderen Kanaele als Proportional-Kanaele verwendet sein, brauchst du auf der Empfaengerseite eine Art Mixer, der abhaengig von z.B. zwei Kanaelen eine weitere Funktion ausloest. Das finde ich aber nicht ideal weil da meist Fehlschaltungen bereits zu erwarten sind.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (2. August 2006, 21:58)


4

Donnerstag, 3. August 2006, 12:28

Erst mal danke für eure Antworten.
Ich brauche um das Klapptriebwerk ansteuern zu können 2 Kanäle (einen zum ein-, ausfahren und einen um den Motor ein-, auszuschalten). Ich habe allerdings nur noch einen Kanal frei(sowohl an der Fernsteuerung, als auch am Empfänger)! D.h. ich brauche einen Baustein, mit dem Ich aus einem Kanal zwei machen kann. Wenn ich an der Fernsteuerung einen Schalter z. B. nach unten umlege, sollte das Triebwerk eingefahren und der Motor aus sein. Wenn der Schalter in der Mitte ist, sollte das Triebwerk ausgefahren und der Motor aus sein. Und wenn der Schalter oben ist, sollte das Triebwerk ausgefahren und der Motor an sein.

5

Donnerstag, 3. August 2006, 12:42

Schau mal bei Stefan Merz nach. Er bewaeltigt das mit einem Ausgang. Das Triebwerk faehrt aus und wenn es vollstaendig ausgefahren ist laeuft der Motor automatisch an. Genauso andersherum.
Gruss
Juergen

6

Donnerstag, 3. August 2006, 19:30

Das ist genau das, was ich brauche.
Hast du da mal ne Internetadresse??

7

Donnerstag, 3. August 2006, 22:30

Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


8

Freitag, 4. August 2006, 10:00

Das Ding ist ja echt klasse.
Hat irgendjemand vielleicht ne Bauanleitung für so was ähnliches(das ist ja echt teuer)?

9

Freitag, 4. August 2006, 21:21

Ich denk mal ein sogenannter Door Sequencer zum ein- und ausfahren von Fahrwerken sollte für deine Anwendung auch anwendbar sein.
Das Problem liesse sich sicher auch mit einem Microcontroller lösen.
Vieleicht erbarmt sich ja einer aus dem Forum hier und schreibt dir eine passende Software dafür.

Reicht es wenn der Ablauf zeitgesteuert geht oder sind die Endschalter zwingend erforderlich ?

10

Freitag, 4. August 2006, 21:53

Nein, die Endschalter sind nicht dringend erforderlich.

11

Freitag, 4. August 2006, 22:02

Also:

- Ausklappen
- Wenn ausgeklappt (nach Zeit oder mit Endschaltern) Motor Vollgas
- Einklappen.........

Genau da ist der Knackpunkt. Der Motor muss ja auch ausgeschaltet werden.
Also doch einen Schalter.

Eigentlich muesste sich eine einfache Bastelloesung auch ohne Microprozessor machen lassen.
Ueber den freien Kanal steuerst du das Ein- und Ausklappen. Und mit einem Schalter dann einen einfachen Servotester der den Regler des Motors ansteuert.

Und noch einfacher: Mit dem Schalter den Motor einfach wirklich nur Ein- bzw. Ausschalten. Wenn das ein normaler Buerstenmotor ist ist das die einfachste Loesung.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


12

Samstag, 5. August 2006, 20:17

Zitat

- Ausklappen
- Wenn ausgeklappt (nach Zeit oder mit Endschaltern) Motor Vollgas
- Einklappen.........

Genau da ist der Knackpunkt. Der Motor muss ja auch ausgeschaltet werden.
Also doch einen Schalter.


Zum Einklappen Motor aus, etwas warten, Einklappen.
Sollte eigentlich kein unlösbares Problem sein.

Sicher könnte man das auch ohne Microcontroller lösen, nur mit gehts halt mit weniger Bauteilen.

Eine Störungsbearbeitungsstrategie muss natürlich auch noch mit Bedacht werden. Es macht ja keinen Sinn wenn das Klapptriebwerk bei jeder kleinen Störung Aus- bzw. Eingefahren wird