Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 7. September 2006, 19:32

RC -- Wagenbeleuchtung mit Bremslicht

Ich hab vor einiger Zeit für einen Freund ne Schaltung gebaut und wollte die nun hier mal vorstellen:



Im groben besteht die Schaltung nur aus einenm AVR mit 8Mhz takt (Ok, ist vielleich etwas überdimensioniert ;) ), 4 Transistoren zum stromverstärken und dem Anschluss für das Programmierkabel.

Und es sieht im Dunkeln einfach geil aus :D



Genaue Beschreibung und Schaltpläne findet ihr auf meiner Seite (www.planet-map.de) <-- Ist das erlaubt oder fällt das irgendwie unter Werbung??

PS: Zur Zeit arbeite ich grade an einen Datenlogger für RC-Cars. Die Schaltung ist soweit auch schon fertig: 5x4cm, beinhaltet eine Uhr, USB-Anschluss, 32-64kb Speicher(reicht für ca. 20-40min Aufzeichnung) und Anschluss für 2 Umdrehungssensoren(Km/h und Motordrehzahl), sowie ein Anschluss für einen Temperatursensor. Was nur noch fehlt ist die PC-Software.

2

Donnerstag, 7. September 2006, 20:34

Ist doch cool und ntürlich keine Werbung!
Aber warum nimmst Du nicht den internen Oszillator? Ein Quarz ist groß, teuer und empfindlich gegen harte Schläge!

Grüße
Malte

3

Donnerstag, 7. September 2006, 20:50

Soviel ich weiß, ist der interne Ozsillator ziemlich ungenau und da das Programm des Controllers einen Timer verwendet sollte schon recht genau gezählt werden können.

Zitat

Ein Quarz ist groß, teuer und empfindlich gegen harte Schläge!

Darum benutz ich ja nen externen Oszillator und kein Quarz ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seix« (7. September 2006, 21:07)


4

Donnerstag, 7. September 2006, 22:04

@DrM, Referent.........

Zitat

Ein Quarz ist groß, teuer und empfindlich gegen harte Schläge!


Alles klar, in den Empfängern sind natürlich dann nur absolut schockfeste Quarze und Quarzfilter verbaut ?????!
Im Empfänger sind also Quarze völlig OK aber in der Peripherie wie hier bei der Beleuchtung sind Quarze tabu.

Noch als Tipp für Seix.
Ich würd Keramik- Resonatoren als Schwingungserzeuger verwenden z.B. CSTCC 8,00 die bei Reichelt 0,33€ pro Stück kosten.

Die brauchen keine zusätzlichen Kondensatoren, wie ein Quarz, und sind auch sehr Kompakt.

5

Donnerstag, 7. September 2006, 23:16

Schlaufuchs!

Einen Empfänger wickelt man aber auch im Schaumstoff ein, wenn man nicht gerade mit 'ner Schaumwaffel oder 'nem Boot unterwegs ist.
Im Auto bin ich fast sicher, daß der Empfänger mit Moosgummi gedämpft ist.

Eine einfache Schaltung wie die obige könnte einen verleiten, sie (auch aufgrund der Verlustwärme) nicht einzuwickeln.

Der interne Oszilliator sollte für diese Anwendung eigentlich ausreichen. Ausprobieren kostet ja nichts ;)

Grüße
Malte

6

Donnerstag, 7. September 2006, 23:25

abgesehen davon, dass selbermachen immer besser ist - aber nessel regler können sowas serienmäßig - ohne soviel aufwand.
oder habe ich da was nicht verstanden ?
Lamp in Lamp out
Andreas

7

Donnerstag, 7. September 2006, 23:42

Zitat

Noch als Tipp für Seix.
Ich würd Keramik- Resonatoren als Schwingungserzeuger verwenden z.B. CSTCC 8,00 die bei Reichelt 0,33€ pro Stück kosten.

Die brauchen keine zusätzlichen Kondensatoren, wie ein Quarz, und sind auch sehr Kompakt.
Ja, die sind auch im meinem Datenlogger verarbeitet, aber als ich die Schaltung oben gebaut hab, konnte ich noch keine SMD Teile löten


Zitat

Einen Empfänger wickelt man aber auch im Schaumstoff ein, wenn man nicht gerade mit 'ner Schaumwaffel oder 'nem Boot unterwegs ist.
Hmm, dann können die Teile von früher wesentlich mehr ab, als die neueren. Bei mir ist der Empfänger jetzt seit ca. 6 Jahren einfach mit nem Gummiband festgebunden und der läuft immer noch (dabei hab ich den Wagen sogar mal ertränkt..)

@gt_driver: Ja, solche Regler hab ich auch schon mal gesehen, die bringen einem nur nix, wenn man nen Verbrenner hat... Und für so einen (1:6 FG-Monstertruck) wurde die Schaltung ursprünglich gebaut.

8

Freitag, 8. September 2006, 08:04

Zitat

@gt_driver: Ja, solche Regler hab ich auch schon mal gesehen, die bringen einem nur nix, wenn man nen Verbrenner hat... Und für so einen (1:6 FG-Monstertruck) wurde die Schaltung ursprünglich gebaut.


das war die information die mir fehlte .... aber bei einem derartigen riesengerät kannst du ja fast einen solchen regler leer mitlaufen lassen ... :-)
Lamp in Lamp out
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »gt_driver« (8. September 2006, 08:05)