Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 6. Mai 2007, 23:31

Hi!

nicht auf der Platine Löten...

entweder fertig kaufen:


Bild da gefunden: https://shop.heureka.co.at/index.php


oder 2 Buchsenleisten Rücken an Rücken zusammenlöten...

25'er Buchsenleisten kosten nichts, die hat man ;)

servus,
Martin

42

Sonntag, 6. Mai 2007, 23:35

Ach sowas ^^
Ich werd ma morgen suchen, wos sowas giebt.

Grüße Fabian
Meine Meinung gehört mir

Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)


43

Sonntag, 6. Mai 2007, 23:59

...oder ein Kabel kaufen mit zwei Steckern...

@Martin:

Genau sowas, nur eben als Männchen!

Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

44

Montag, 7. Mai 2007, 22:13

Hallo,

ich werde einen neuen ISP-Adapter krigen. Den Alten darf ich behalten. Glücklicherweise hab ich noch einen Stecker gefunden und den Progger umgebaut *hüstel*
Kann ich an die Gates der FETs eine LED ohne Vorwiderstand anbauen?
Also nich an die Gates der FETs, sondern Testweise an die Platine.

Grüße Fabian
Meine Meinung gehört mir

Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horti« (7. Mai 2007, 22:42)


45

Montag, 7. Mai 2007, 23:07

Hallo Fabian,

keine Ahnung - die vorgeschalteten Logik-IC´s liefern den ganz normalen TTL-Pegel. Könnte eventuell etwas knapp werden.

Möglicherweise hat ein Vollblut-Elektronikus da entsprechende Erfahrung?

*WinkInsForum* :w

Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

46

Dienstag, 8. Mai 2007, 12:10

Mahlzeit,

also ich hab zu diesem Problem ein Forum befragt und die meinten, es währe ohne weiteres nicht möglich (dh. ohne Vorwiderstände für die LEDs) LEDs an Logikbausteinen zu betreiben.

*Wink zurück* :w

Grüße Fabian
Meine Meinung gehört mir

Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)


47

Dienstag, 8. Mai 2007, 12:29

Hallo Fabian,

ja klar, Vorwiderstände brauchst Du sowieso, der TTL-Pegel liegt ja auf 5V.

Die Frage ist, ob die Leistung des TTL-Pins reicht...

Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

48

Dienstag, 8. Mai 2007, 12:35

Normalerweise schon. Ich hab auch, als ich noch zur Berufsschule gegangen bin, mit so einem Logikbaukasten "rumspielen" dürfen. Das Fach hieß damals Digitaltechnik. Also von daher denke ich ma schon. Du steuerst ja auch die Gates der FETs damit an.

Grüße Fabian
Meine Meinung gehört mir

Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)


49

Dienstag, 8. Mai 2007, 12:52

Die Gates brauchen nur winzigste Sröme - eine normale LED zieht sich aber schon gerne mal 10mA oder mehr weg... 8(

Der Mega8 kann 40mA/Ausgang liefern. Ob ein normaler TTL-Logikbaustein das auch schafft, ist die Frage.

Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

50

Dienstag, 8. Mai 2007, 13:49

Hmm...
zur not müsste man noch ein NPN Transistor dazwischen setzen, um die LEDs anzusteuern.

Anderes Problem.
Warum bekommen die Logikbausteine LS68 noch ma die Versorgungsspannung?
»Horti« hat folgendes Bild angehängt:
  • Logik.jpg
Meine Meinung gehört mir

Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)


51

Dienstag, 8. Mai 2007, 21:12

Nabend zusammen,

da ja durch das o.g. Problem zwei FETs durchgesteuert werden, die einen Kurzschluss verursachen würden, hab ich zwei Lösungen gefunden.
Die erste und einfachste währe, die Leiterbahnen an den Logikbausteinen zu durchtrennen und zwei Brücken zu ziehen.
»Horti« hat folgendes Bild angehängt:
  • Logik_korregiert.jpg
Meine Meinung gehört mir

Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)


52

Dienstag, 8. Mai 2007, 21:15

Zur zweiten Lösung.
Ich habe noch zwei Negationsgatter eingebaut, die auch automatisch den Motor stoppen (Motorbremse). Allerdings müsste ich das komplette Layout neu machen, da ein neues 14-polige IC dazu kommt.
Ich würde die erste Variante bevorzugen, weil die am einfachsten ist, nicht so Zeitaufwändig und ich nicht das halbe Layout noch mal machen müsste.

Grüße Fabian
»Horti« hat folgendes Bild angehängt:
  • Logik_korregiert1.jpg
Meine Meinung gehört mir

Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horti« (8. Mai 2007, 21:17)


53

Montag, 14. Mai 2007, 16:58

Hallo Leutz,

ich hab jetz das Problem gelöst, indem ich die Versorgungsspannung von den Pins 10 bzw 5 genommen habe. Normalerweise sollten diese auch so funktionieren, da es ja zwei Exklusiev-ODER Gatter sind.
Bleibt nur noch die Frage, wie ich den Regler auf die RC-Anlage einstellen muss. Aus dem Programm konnte ich teilweise rauslesen, das man den Setup-Taster kurz nach dem Einschalten für ca. 1s drücken muss und den Gashebel vorher in Mittelstellung bringen sollte, damit die Mittelstellung gespeichert wird. Ich weiß nicht genau, ob man den Setup-Taster danach noch mal kurz drücken muss, damit man vorwärtz und rückwärtz Einspeichern kann.
Weiter bin ich bisher noch nicht gekommen.
Ich hoffe, du kannst mir dabei weiterhelfen, Torsten.

Grüße Fabian


Edit:
Als ich heute in der Werstatt war, um den Regler das erste mal zu testen, war nix mit Testen. Der Regler sagt gar nichts. Werder ein Blinken der roten und grünen LED, nach drücken des Setup-Tasters, noch irgend was anderes. Nur die gelbe Setup-LED leuchtet.
Ich weiß nich, was da faul ist. Wird wohl ein fehler in der Programmierung sein. Kann ich nur vermuten. Im Schaltplan ist soweit erstmal auch alles in Ordnung.
Meine Meinung gehört mir

Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horti« (14. Mai 2007, 21:15)


54

Montag, 14. Mai 2007, 23:26

Hallo Fabian,

Setup funktioniert folgendermaßen:

- Setup+Reset-Taster drücken bzw. Regler einschalten

- Beide Richtungs-Leds blinken -> Knüppel auf Neutral -> mit Setup-Taster bestätigen -> kurzes schnelles Blinken zeigt Wert-Übernahme

- Vorwärts-LED blinkt -> Knüppel auf max. Vor -> mit Setup-Taster bestätigen -> kurzes schnelles Blinken zeigt Wert-Übernahme

- Rückwärts-LED blinkt -> Knüppel auf max. Rück -> mit Setup-Taster bestätigen -> kurzes schnelles Blinken zeigt Wert-Übernahme

- Setup abgeschlossen, Regler ist betriebsbereit (alle LED´s aus)

- Knüppel einmal zurück auf Neutral, dann erst wird die Regelung freigegeben.

- Beim nächsten Einschalten des Reglers wird das Setup aus dem EEPROM gelesen, es muß also nicht jedesmal wiederholt werden.

Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

55

Dienstag, 15. Mai 2007, 20:06

Hallo Torsten,

Ich habs heute so gemacht, wie Du es beschrieben hast. Leider hat sich nichts getan. Ich hab vor dem Einschalten den Setup- und Reset-Taster gedrückt. Es ist nichts passiert.
Ich hab die H-Brücke oder die LEDs noch nicht drann gelötet, weil ich erst das RC-Signal einspeichern wollte.

Grüße Fabian


Edit:
Es sieht so aus, als geht der µC gar nicht erst ins Setup..
Meine Meinung gehört mir

Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horti« (15. Mai 2007, 21:11)


56

Samstag, 19. Mai 2007, 00:15

Hallo Torsten,

was könnte das denn sein, das der Regler nicht ins Setup geht?

Grüße Fabian
Meine Meinung gehört mir

Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)


57

Samstag, 19. Mai 2007, 00:31

Hallo Fabian,

keine Ahnung - die Software funktioniert so ja schon in einem Regler. Wenn Du Dich mit dem Layout an die Hardware-Vorgaben gehalten hast, sollte es passen.

Schau mal, ob Reset- und Setup-Taster die Signale auch richtig an die Pins liefern.

Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

58

Samstag, 19. Mai 2007, 16:33

Hallo Torsten,

ich hab noch mal die Taster überprüft und es hat sich an dem Setuptaster ein kurzer eingeschlichen... :wall:
Jetzt funktioniert er :D

Grüße Fabian
Meine Meinung gehört mir

Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)


59

Samstag, 19. Mai 2007, 20:29

Zitat

Original von Horti
...
Ich weiß nich, was da faul ist. Wird wohl ein fehler in der Programmierung sein.
...


Jaja... komm Du mir mal nach Hause... ==[]

Ist doch immer das Gleiche mit euch Hardware-Fuzzis! :D
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

60

Samstag, 19. Mai 2007, 22:28

Okay. Die Einprogrammierung des Signals hat super geklapt. Ich komm nur nach dem Speichern des Signals nicht mehr ins Setup, obwohl ich direkt nach dem Einschalten den Setup- und den Reset-Taster gedrückt habe.
Ich hab die LEDs an die Stelle gelötet, wo die FETs hinkommen sollen, um den Regler zu testen. Ich hab als Vorwiderstand der LEDs einen 680Ohm Widerstand genommen.
Als ich dann den Regler angeschaltet hatte leuchteten folgende LEDs, bei:

neutraler Knüppelstellung: PWM-BWD/PWM-FWD
Vollgasknüppelstellung: FWD/PWM-BWD
Rückwärtsknüppelstellung: BWD/PWM-FWD
???
Bei PWM-BWD und -FWD geht das PWM-Signal rückwärts, dh die LED wird beim Rückwärts- oder Vollgasgeben dunkler, nicht heller.
Ich werde morgen noch mal eine LED an den PWM-Ausgang des µC legen.


Grüße Fabian
Meine Meinung gehört mir

Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)