Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Picco flieger

RCLine User

  • »Picco flieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 13409 Berlin

Beruf: Schueler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. Oktober 2006, 01:18

Wieviel Ampere durch 0,3mm² CU-Lackdraht ?

Hi Leute...

Könnt ihr mir sagen wieviel Ampere ich durch 0,3mm² CU-LAckdraht bei 7,4V Jagen kann ? ... bei 0,6mm² quadriert sich die Summe, oder ?

bin um schnelle Hilfe dankbar,

lg, flo
Mit freundlichen Grüßen, Florian Erben

www.Pikke450-Board.de

[size=1]Hangar:
:: Pikke 450
:: Pikke 450 3D

Garage:
:: Kyosho DBX 1:10
:: Team-Losi Mini-LST 2 1:18[/size]

Ingo_Seibert

RCLine User

Wohnort: D- Münsterland

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Oktober 2006, 06:38

Hallo Flo,

Zitat

bei 0,6mm² quadriert sich die Summe


??? Wie meinst´n das? Nach Lehrbuch sind 2,5 A/mm² als maximale Dauerstromdichte zulässig, was bei 0,3 mm² Draht, das ganze mal 3 wegen 3 Phasen, 2,25 A Gesamt-Dauerstrom macht. Oder eben 0,75 A pro Leiter. Bei 0,6 mm² bist du dann bei 1,5 A, was ziemlich genau dem Doppelten von 0,75, nicht aber dem Quadrat entspricht ;).
Dein Ansinnen zielt wohl eher auf den Querschnitt ab, denn bei beispielsweise 2 mm Drahtstärke hast Du ~3,1416 mm² und damit 7,85 A, bei 3 mm Drahtquerschnitt hast Du 7,07 mm² und somit 17,67 A maximale Dauerstromstärke. Selbst das entspricht nicht dem Quadrat, sondern etwas mehr als dem Doppelten.
Ziemlich akademisch das Ganze, da wir mit unseren Antrieben eh im absoluten Überlastbereich fahren. Noch dazu muß man die Taktung des Reglers berücksichtigen, aber das führt an dieser Stelle zu weit ... Vielleicht solltest Du uns einfach mal den gedachten Anwendungszweck verraten!?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ingo_Seibert« (7. Oktober 2006, 06:47)


K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. Oktober 2006, 08:49

Hallo,
fragst Du nach der Belastung in einer Motorwicklung oder bei einem einzelnen Draht, das ganze ist sehr umgegungsabhängig(Kühlung)

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Oktober 2006, 12:06

Hallo,

Freiverlegte Drähte sind auf 10 A / mm2 festgelegt. Dieser Wert kann aber leicht abweichen. In Wicklungen sind rund 3 A erlaubt. Hängt immer davon ab welche Norm man nimmt.

Gruss Bruno

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. Oktober 2006, 20:24

Auf Motoren bezogen und ein paar Normen hat Ralph zusammengefasst:

http://www.powercroco.de/draht_daten.html


Wie kommst du auf quadriert? Oder meinst du mm statt mm²?

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (7. Oktober 2006, 20:26)


Picco flieger

RCLine User

  • »Picco flieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 13409 Berlin

Beruf: Schueler

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. Oktober 2006, 21:54

also es geht darum: ich bin am bau eines indoor-pylons... und mit dem CZ-draht soll Motort mit Regler vebunden werden (bürstenmotor) ... jetzt wollte ich wissen opb ioch da den 0,3er nehmen kann oder ob der heis wird...

lg,. flo
Mit freundlichen Grüßen, Florian Erben

www.Pikke450-Board.de

[size=1]Hangar:
:: Pikke 450
:: Pikke 450 3D

Garage:
:: Kyosho DBX 1:10
:: Team-Losi Mini-LST 2 1:18[/size]

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. Oktober 2006, 22:05

Hallo Florian,

Zitat

Könnt ihr mir sagen wieviel Ampere ich durch 0,3mm² CU-LAckdraht bei 7,4V Jagen kann ?


Also die Spannung ist egal. Es kommt auf den Strom in Ampere an. Bei 0,3 mm2 ist normalerweise Schluss. Im Fall von diesen Depron Fliegern und ihren Reglern denke ich kannst Du schon so 9 bis 10 Ampere Strom fliessen lassen. Wenn die Drähte in der freien Luft sind natürlcih mehr wie wenn sie schön isoliert sind. Am besten probierst Du es einmal aus. Mehr als eine Rauchwolcke vom Isolierlach kann da nicht passieren. Achte aber darauf, dass sich die Drähte auf keinen Fall berühren.
Warm werden die Dr$het aber auf jeden Fall.

Gruss Bruno

propbuster

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student (Wi-Ing)

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Oktober 2006, 10:10

Bist du sicher, dass sich die 0,3 auf den Querschnitt beziehen, nicht auf den Durchmesser ? Im Gegensatz zu Kabeln wird bei Cu-Draht meist dieser angeben. 0,3er Cu-Draht hätte für mich 0,3mm Duchmesser, was zu rund 0,07mm2 führen würde.
_____

Gruss Christian