Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 23. November 2006, 10:38

Beschaltung eines Festspannungsreglers

Hi,

hab hier die Beschaltung eines LOW-Drop-Festspannungsreglers angehangen. Die Pins haben folgende Belegung:

1 => Vin
2 => GND
3 => BYPASS
4 => EN
5 => Vout

Kann mir wer erklären welche Funktion der Kondensator C11 in der Schaltung haben soll?

Danke und Gruß

Funky
»Funky« hat folgendes Bild angehängt:
  • Festspannungsregler.jpg

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. November 2006, 12:44

vermutlich dient das teil als ladungspumpe... die anderen sind siebkondies :w
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

3

Donnerstag, 23. November 2006, 13:19

Hi wurpfel,

aber was soll die Ladungspumpe in diesem Fall bewirken?

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. November 2006, 20:20

ich bin auch nur ein NOOB und spekuliere mal: die meisten lowdropregler arbeiten mit schnellem ein/ausschalten.

wenn eine zu hohe spannung am ausgang gemessen wird unterbricht der eingebaute schalter den ausgang. nun sinkt die spannung bis "zuwenig" gemessen wird, es wird eingeschaltet. um eine möglichst konstante kennlinie hinzukriegen wird die "weggeschaltene" energie in einem kondensator zwischengespeichert.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

5

Freitag, 24. November 2006, 11:38

so klar ist die Bauteilebeschreibung auf dem Schaltplan nicht zu erkennen
http://www.austriamicrosystems.com/03pro…85_Features.pdf

Ladungspumpe definitiv nein, aber zusätzliche Filterung der Referenzspannung.

Kann nicht weggelassen werden, da sonst die Referenzspannung nicht ausreichend gepuffert ist, wenn der nachfolgende Operationsverstärker größere Last- oder Versorgugnsspannungsänderungen ausregeln muss.

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

6

Samstag, 25. November 2006, 00:24

Laut Datenblatt datasheet
kann der Kondensator durchaus weggelassen werden. Allerdings ist dann das Ausgangsrauschen nicht mehr kleiner 30µV.
Notwendig ist der Stützkondensator am Ausgang in der Größe zw. 1 und 22µF
mfg Harald