Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 24. November 2006, 19:23

Lichtschrankensystem für Kameraauslösung

Hallo,

ich möchte für meine Kamera (Eos 350d) ein möglichst einfaches, preisgünstiges Lichtschrankensystem aufbauen. Ziel ist es z.B.fliegende Insekten zu fotografieren.

Dafür möchte ich zwei Laserpointer deren Lichtstrahlen sich kreuzen einsetzen. Wenn dann ein Insekt im Schnittpunkt ist soll ausgelöst werden.

Ich hab leider nicht viel Ahnung von Elektronik, habe aber im Netz diese Schaltung gefunden: http://www.zum.de/dwu/depot/pet204f.gif (die untere)
Die zweite Lichtschranke dort einzufügen sollte ja nicht allzuschwer sein.

Ich habe vor mit den Laserpointern Photodioden anzustrahlen (die in schwarzen Gehäusen sitzen damit Sonnenlicht nicht stört). Bei entsprechender Widerstandswahl sollte dann ja bei Unterbrechung der Laststromkreis geschlossen werden. (Wie ich damit dann die Kamera ansteuere weiß ich schon). Was mich an der Sache stört, ist dass ja dauernd Strom verbraucht wird. Kann mir jemand sagen ob das viel ist? Evtl. möchte ich das ganze auch mal eine Nacht durchlaufen lassen.
Eine zweite Frage ist, wie schnell das ganze auslöst, gibt es da rein von der Schaltung her große Verzögerungen?

Gruß

Martin

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. November 2006, 23:19

Hallo martin

also mit meinen rudimentären elektronik-kennntnissen würde ich sagen:
mit diesen beiden schaltungen schließt dein laststromkreis wenn licht da ist, und nicht wenns weg ist (unterbrochen ist). Für deine zwecke also grad falschrum.

Über den stromverbrauch kann man ohne angabe von konkreten transistor-typen und widerständen überhaupt nichts sagen (ausser dass er bei solch kleinen analogschaltungen mit standard-bauteilen wahrscheinlich unter 10 mA ruhestrom liegen dürfte) Ich hätte da eher bedenken, ob deine laserpointer da ne nacht durchhalten. Oder ob deine Kamera und dein Blitz ne nacht standby mitmachen. Wenn einer der pointer ausfällt, knippst dir die kamera ja den chip voll.

Eine schwarze kiste wg. sonnenlicht bringt dir nicht sonderlich viel. Normalerweise werden bei solchen lösungen die sende-dioden gepulst und bei der auswertung die empfangssignale gegengerechnet. damit bekomt man fremdlichteinflüsse einigermaßen sicher wieder raus. Deine laserpointer sind sicher auch getaktet, aber die auswertung davon würde deine schaltungsbeispiele bei weitem übertreffen. Dann hast du noch die möglichkeit, deine empfänger möglichst ein paar cm tief in einen "tunnel" zu legen und den empfangswinkel möglichst klein zu machen, damit sie nur auf den eingangsstrahl reagieren. Viel spaß dann beim ausrichten der komponenten!

Auslöseverzögerung sollte eigentlich nicht das thema sein, bei richtiger dimensionierung der bauteile sind wir da schlimmstenfalls bei ein paar ms. Frage ist nur, wie du das auf die kamera umsetzt. Wenn danach noch ein relais kommen soll, sind da noch ein paar ms dabei, die kamera muß aus dem standby hochfahren - noch ein paar ms, dein blitz bemerkt dass er in den letzten 3 stunden 50% ladung verloren hat - nochmal 2 sec,.........

Also:
Ich denke, das ist ein anspruchsvolles gebiet der macro-fotografie, hab schon gute fotos zu diesem thema gesehen. Ergo muß es auch technische lösungen dazu geben (zb ultraschall-sensoren). Ob sich in deine kreuzenden laserpointer in die nächsten jahre mal irgendwas verirrt, puhhh....

Versuchs doch mal mit ner bausatz/fertiglösung zb. beim großen C.
Oder in den entsprechendne foto-foren, die haben das sicher schon ausführlicher behandelt wie hier.

gruß peter
New Projects:
Comming soon! ;-)