Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

causal

RCLine Neu User

  • »causal« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin, Deutschland

Beruf: IT-Systemelektroniker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 17:25

Pyramiden Antrieb....

Hallo,

ich hoffe mal ich hab das richtige Forum erwischt....

Also ich möchte eine Weihnachtspyramide, die sich mit Kerzenkraft allein nicht dreht mit einem Motor antreiben.... und da hätte ich ein paar Fragen, weil ich mich mit dem Elektromdellbau noch nicht so sehr auseinander gesetzt habe...

Also das ist erstmal das gute Stück:



Wahrscheinlich ist sie schon so 30 Jahre alt...

Ich hab mir mal grob vogestellt wie man es machen könnte:

Also ich muss erstmal die Welle verlängern:



Sie ist am Boden etwa 5 mm lang und der Durchmesser beträgt 4,7 mm.

Dann will ich unten an den Füßen eine weitere dünne Bodenplatte einfügen auf der die längere Welle dann ausetzten kann und der Motor fixiert wird.



An die verlängerte Welle möchte ich dann ein Zahrad machen und dann mit einem Elektromotor über eine Schnecke antreiben.



Zwischen der ersten Bodenplatte und den Füßen ist 3 cm Luft.

Meine Fragen:

Geht das so wie ich mir das denke oder wie würdet ihrs machen?

Wie verlängere ich die Pyramiden Welle?

Was brauche ich für einen Motor? (Kraft, Umdrehungen etc.)

Gibts es einen Shop wo ich die ganzen Teile kaufen kann?

Wenn ja ich bräuchte auch noch ne Spannungsversorgung (Trafo oder so) möglichst regelbar...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

causal

P.S. Wenn ihr es euch nicht vostellen könnt oder noch Bilder braucht poste ich gerne!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »causal« (7. Dezember 2006, 22:02)


Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 18:44

Hi!

Das Teil dreht sich nicht weil die Drucklagerplatte weg ist, die wohl mal unten in der Bohrung gesessen hat. Kleb da mal ne Scheibe (Münze) mit passendem Durchmesser ein. Dann lastet das Gewicht des Rotors nur auf der Spitze der Welle, und das Teil wird sich drehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Abdrehfaktor« (7. Dezember 2006, 18:45)


causal

RCLine Neu User

  • »causal« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin, Deutschland

Beruf: IT-Systemelektroniker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 18:51

Jaja, das ist mir schon klar ich hab sie ja extra abgenommen damit ich an die Welle komme. Ich möchte das Lager dann auf die neue Bodenplatte machen damit sich die verlängerte Welle wieder darauf drehen kann...

Die Pyramide dreht sich mit dem Lager ausgezeichnet aber sie bleibt auch mit Kerzen nach kurzer Zeit immer stehen vielleicht gabs früher längere Kerzen naja jedenfalls will ich dem Ärger endgültig ein Ende setzten...

4

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 20:25

Ich kann mich da mal an einen Einfachstmotor erinnern.

Da wurde auf einer Scheibe am Rand eine Reihe von Magneten aufgeklebt, die an einer Spule vorbei liefen.

Die Magnete gingen auch an einem Reed Relaiskontakt vorbei der die Spule Ein- und Ausschaltete.

Ich Denk mal das Prinzip sollte auch für deine Pyramide funktionieren.

Das Ganze käme ohne Getriebe und zusätzlliche Mechanikbauteile aus.

Der Nachteil, der Antrieb läuft nicht selbstständig an.

causal

RCLine Neu User

  • »causal« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin, Deutschland

Beruf: IT-Systemelektroniker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. Dezember 2006, 16:15

Das klingt ja nicht schlecht... aber was brauche ich dafür und wie genau kann ich mir das Vorstellen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »causal« (8. Dezember 2006, 16:15)


6

Freitag, 8. Dezember 2006, 17:20

Was brauchst Du dafür.

Eine Stromquelle, mehrere kleine Magnete die aussen auf einer Scheibe mit 10..12mm Durchmesser sitzen. Eine Spule mit Eisenkern aus einer alten Türklinkel oder Türöffner oder einer Modellbahnweiche und einen Glasrohr Reedkontakt - gibts auch bei den Modellbahnern und in Elektronik Shops.
Der kritische Punkt der Ganzen Geschichte ist die Spule.

Sie soll einerseits hochohmig genug sein um wenig Strom zu brauchen, andererseits aber auch genügend Kraft haben um die Magnete anzuziehen.

Die Geschwindigkeit der Anordnung wird durch den Versatz des Reedrelais mit der Spule eingestellt - so eine Art "Vorzündung".

Kräftige Magnete gibts bei den Brushless- Motorbauern, frag halt nochmal in einem neuen Threat an.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wkrug« (8. Dezember 2006, 17:22)


Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

causal

RCLine Neu User

  • »causal« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin, Deutschland

Beruf: IT-Systemelektroniker

  • Nachricht senden

8

Freitag, 8. Dezember 2006, 18:58

Der Motor von Ebay wäre ja perfekt aber da besteht bei mir immer noch das Problem: Wie verbinde ich den mit meiner Welle?

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

9

Freitag, 8. Dezember 2006, 20:22

Deine Welle mit nem Messingrohrstück verlängern und durch ein Kugellager, was unten in diese Bohrung im Holz kommt, nach unten durchführen. Den Motor irgendwo danebenfFestschrauben am Boden und auf beide Wellen Zahnräder oder Riemenscheiben machen.

causal

RCLine Neu User

  • »causal« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin, Deutschland

Beruf: IT-Systemelektroniker

  • Nachricht senden

10

Samstag, 9. Dezember 2006, 11:28

Ahja, also ich hab das jetzt so verstanden ich soll an das kleine Stück Pyramidenwelle ein Kupferrohr festmachen dann kommt auf das Kupferrohr ein Kugellager und danach ein Zahnrad und der Motor kommt praktisch kopfüber daneben und auf den auch ein Zahnrad.

Wozu ist das Kugellager?

Was muss das für eins sein?

Wie mache ich das Kupferrohr fest?

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

11

Samstag, 9. Dezember 2006, 17:13

Zitat

Wozu ist das Kugellager?


Irgend eine Lagerung muss sein.

Zitat

Was muss das für eins sein?


Ein passendes. Vorzugsweise passend auf das Messing (nicht Kupfer) Rohr.

Zitat

Wie mache ich das Kupferrohr fest?


Ich denke der Wellenstummel ist ein wenig kurz. Ich würde daher ein 10cm Stück des Messingrohrs, das passend zum Außendurchmesser der Welle 5mm Innendurchmesser haben sollte, abschneiden, und an einer Stirnseite Zacken reinfeilen. Das spannst du in die Bohrmachine ein, steckst es auf den Wellenstummel und bohrst um diesen herum ein ringförmiges Loch, so dass du das Messingrohr nun etwas tiefer in das Holz stecken kannst, aus dem der Achsstummel hervorragt. Dann klebst du das nun passend abgelängte Messingrohr über den Achsstummel und ins Holz, Klebst ein Kugellager drauf, befestigst dieses in der Grundplatte, machst den Zahnradantrieb und dan Motor klar und fertig.

causal

RCLine Neu User

  • »causal« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin, Deutschland

Beruf: IT-Systemelektroniker

  • Nachricht senden

12

Samstag, 9. Dezember 2006, 17:29

Ah! ==[] Jetzt hats klick gemacht - das Messingrohr soll sich auf dem Lager drehen! Gut jetzt ergibt das auch Sinn... Also gut dann kann ich ja anfangen muss mir wohl erstmal das Rohr besorgen gibts bestimmt im Bastelladen...

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

13

Samstag, 9. Dezember 2006, 20:20

Genau.

Alternative Idee: Den Achsstummel des Motors, der glücklicherweise auch 5mm Durchmesser hat, von unten in das Messingrohrstück stecken, was auf der Pyramidenachse steckt.

Dann sparst du das Kugellager und das Zahnradgedöns und hast Direktantrieb.

causal

RCLine Neu User

  • »causal« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin, Deutschland

Beruf: IT-Systemelektroniker

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 10. Dezember 2006, 11:25

Naja da fällt mir was auf, der Motor von Ebay bringt ja gerade mal 5 Umdrehungen pro Minute - das ist ja doch ziemlich langsam ich müsste mal messen wie schnell sich so ne normale Pyramide dreht aber 5 mal ist doch zu wenig vielleicht gibts ja noch nen Motor mit so 20-60 Umdrehungen da wäre es eben schön wenn man den regulieren könnte...

robert-1

RCLine User

Wohnort: 127.0.0.1

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 10. Dezember 2006, 12:21

Hmm, einen halbwegs brauchbaren Gleichstrom-Getriebemotor dürfte man gebraucht bei Ebay finden können.
2-3W Dauerleistung sollten ja leicht reichen.
Spannung nimmt man halt was man findet und noch einigermaßen sinnvoll z.b. mit einem regelbaren Steckernetzteil betreiben kann.

Befestigung würde ich "irgendwie" mit vorhandenem Material, Heisskleber und Improvisationsgeschick (aka Pfusch) machen, wird schon halten.

BTW:http://www.hubersoft.net/elektronik/othe…e/pyramide.html
Standard schreibt man mit D
Wenn Elektro scheisse wäre, wäre es braun und würde stinken.