Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Treeda

RCLine Neu User

  • »Treeda« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Januar 2007, 00:04

Ladekoffer relais

Hallo zusammen,

ich hab ein kleines Problem.

Ich hab mir einen Ladekoffer zusammengebaut der einen 18AH Bleigel Akku beherbergt. Funktioniert auch alles wunderbar.
Wenn ich zuhause bin will ich meine Akkus natürlich nicht über den internen Akku laden sondern über mein 20A Netzteil. Aktuell mach ich das so das ich einfach die Klappe aufmache die Kabel vom Akku abklemme und ans Netzteil anschließe.
Auf Dauer ist mir das zu lästig.

Ich würde am liebsten einfach 2 4mm Buchsen an den Kofer anbringen und dann das Netzteil bei bedarf aussen anbschließen. Was dann intern passieren muss ist das ein Releais vermute ich mal erkennt das nun Spannung von extern kommt und die Verbindung zum Akku kappt und der ganze Koffer nun via Netzteil versorgt wird. Natürlich soll es dann auch so sein das wenn ich das Netzteil ausschalte oder abziehe der Koffer automatisch wieder auf autonom-modus, sprich Akkubetrieb umschaltet.

Ich weiss ein 3-Phasenschalter wäre möglicherweise die einfachere Methode ich würds aber gern ohne Schalter realisieren. Das müsste doch irgendwie mit einem Relais gehen, Kann mir da jemand weiterhelfen ich hab leider wirklich null Plan von diesen Dingen.

Gruß
Treeda

Niggi

RCLine User

Wohnort: Baselland /CH

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Januar 2007, 09:54

RE: Ladekoffer relais

Hallo

Du nimmst dazu ein ein- oder zweipoliges Umschalt-Relais, versorgst die Spule über den Anschluss für das Netzteil, fertig ist die Geschichte.

Dabei beachten, dass das Relais im abgefallenen Zustand die Batterie durchschaltet...

Gruss
Niggi

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Januar 2007, 15:32

Ich sehe nicht ganz klar bei Deiner Frage:
willst Du einfach den Akku im Koffer laden, oder gleichzeitig die angehängten Verbraucher vom gleichen Netzteil versorgen, oder nur den Verbraucher von Netzteil her versorgen?
Im einen Fall brauchst Du ja nur einen Anschluss in der Kofferwand für das Netzteil. Da musst Du ja nichts trennen.
Im zweiten Fall kommts auf die Spannungen und Ströme an. Wenn Du denselben Anschluss am Netzteil fürs Laden und gleichzeitige Verbrauchen nutzen willst, siehe oben.
Wenn nur der verbraucher dran soll, der Koffer also quasi umgangen wird, hat Niggi die Lösung geschrieben.

Leo
Trollfilter: Ein

Treeda

RCLine Neu User

  • »Treeda« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Januar 2007, 15:49

Nein der Bleigelakku im Koffer soll dabei nicht geladen werden.

es soll wirklich nur zwischen dem BLeigel Akku im koffer oder einer externen quelle umgeschaltet werden.

Habt ihr evtl ein paar mehr infos zu dem Releais, evtl sogar einen Link?
ich vermute mal es muss ein KFZ Releais sein 12V und ca 20A unterstüzen?

Gruß
Treeda

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Januar 2007, 16:19

Ein KFZ Relais aus dem nächsten Autoshop wäre sicher die preiswerteste Variante.
Da kann man mit Flachsteckern drauflos und die Verdrahtung ist (meist) aufgedruckt.

Leo
Trollfilter: Ein

Treeda

RCLine Neu User

  • »Treeda« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Januar 2007, 19:06

ja nur welches? :-)

Ich hab leider überhaupt keine Ahnung davon, hast du evtl einen Link?

Funktioniert der hier? http://www.conrad.de/goto.php?artikel=504935

Gruß
Treeda

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Januar 2007, 20:25

Ja, wenn Du den Minuspol durchschlaufst.
Also Minus Netzteileingang auf Minus Relais und Minus Batterie und letztlich Minus Ausgang.
Den Mittelkontakt des Wechslers auf den Ausgang, den Ruhekontakt auf die Batterie und den Arbeitskontakt mit dem Pluspol der Relaisspule verbinden und auf den Netzteileingang-Pluspol legen.

Thats it
Leo
Trollfilter: Ein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dante« (18. Januar 2007, 22:36)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Januar 2007, 20:31

Hallo Treeda, dieses von dir im Link dargestellte Relais ist genau das richtige. Dazu musst du nicht mal eine Software entwickeln. :ok: Tipp von mir, der Einfachheit halber die Drähte direkt an die Füsschen löten, dann ersparst du dir die Stecker und die Crimpzange.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Treeda

RCLine Neu User

  • »Treeda« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Januar 2007, 19:38

Vielen dank, ich werds mal versuchen, ich meld mich getoastet oder ungetoastet und glücklick mit ergebnissen .-)

Gruß
Treeda

Treeda

RCLine Neu User

  • »Treeda« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. Januar 2007, 21:25

Hallo

also die relais sind heute gekommen, ich frag mich nur grad wie schließe ich sie an ?

hier nochmal ein link auf das ding => http://www.conrad.de/goto.php?artikel=504935
schaut mal auf bild 2

instikntik würd ich jetzt sagen ich leg an die spile (COIL) plus und minus vom Netzteil, so das sie schalter wenn das netzteil angeschlossen ist.

an NC (closed = spule hat strom hoff ich mal) kommt der Plus vom Netzteil und an NO kommt der Plus vom Akku.

an COM kommt der Plus des Konsumenten.

die beiden Minuspole von netzteil und akku werden verbunden und an den Konsumenten gelegt

Konsument praktisch das Ladegerät oder ein radio or whatever :-)

W#re das richtig so?

Das einzige was mich ein wenig an der sache stört ist das der Minuspol vom Akku und vom Netzteil dann praktisch verbunden sind, stört das nicht? gibt das keine Probleme etc? geht es nicht das vollkommen zu trennen?

Gruß
Treeda

Treeda

RCLine Neu User

  • »Treeda« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 25. Januar 2007, 21:57

Mal etwas anderes....

mir wurde gesagt es wäre auch kein Problem den Akku und das Netzteil einfach zu verbinden, sprich beides parallel schalten.

das hätte den vorteil das wenn ich das netzteil dranhabe auch gleichzeitig der akku geladen wird aber ich hab irgendwo gelesen das ein Bleigel auch überladen werden kann und genau das würde doch dann passieren oder nicht ?

Gruß
Treeda

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

12

Freitag, 26. Januar 2007, 10:46

Das mit dem Parallelhängen haben wir ja schon mal andiskutiert?!?!
Gemäss Deinem Wunsch, sollte das doch nicht sein.
Es hat aber, wie Du zurecht geschrieben hast, auch Nachteile.

Zu den Relais.

- COM an den Plus Ausgang deines Koffers.
- NO und 1. Anschluss COIL zusammenschliessen
und an den Plus-Eingang Deines Koffers anschliessen.
- NC ans Plus Deines Akkus im Koffer anschliessen.
- Minus Eingang, Minus Akku, Minus Ausgang und 2. Anschluss
COIL zusammenschliessen.

Ohne Netzteilspannung ist das Relais ausgeschalten und der Strom fliesst vom Akku via NC und COM an den Ausgang.
Sobald Du Spannung an den Netzteileingang des Koffers legst, schaltet das Relais und der Akku wird umgangen. Der Strom fliesst dann vom Netzteileingang via NO und COM an den Ausgang.

Leo
Trollfilter: Ein