Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 23. Januar 2007, 20:39

Motorsteuerung

Moin zusammen

Ich habe folgendes Problem ich habe auf meinem Boot zwei Masten die ich mittels Gewindestange ausfahren lassen möchte.

Die Mechanik ist soweit Fertig aber wie Steuere ich die Motoren am besten an?

Ich bräuchte eine Schaltung mit der ich die Masten aus und einfahren lassen kann, außerdem hätte ich gern die Möglichkeit das man die Geschwindigkeit voreinstellen kann.

Könnt ihr mir da Weiterhelfen?


Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Januar 2007, 21:23

Doofe Gegenfrage:
Was spricht gegen einen Fahrtregler?

Leo
Trollfilter: Ein

3

Dienstag, 23. Januar 2007, 21:41

Doofe Antwort: Nichts

Aber würde das über einen Kippschalter funktionieren?

Und wie kann ich so die Geschwindigkeit voreinstellen?


Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

heiko79

RCLine User

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Januar 2007, 23:15

na ja,
zur Not hängst Du da ´nen Servotester davor, der müsste nur so umgebaut werden, dass du über zwei Relais zwischen drei Stellungen hin und her schalten kannst.
Schalter aus > Mittelstellung also Motor aus (erstes Poti)
Schalter hoch > die eingestellte Geschwindigkeit vor (zweites Poti)
Schalter runter > die eingestellte Geschwindigkeit zurück (drittes Poti)

Wenn du einen ganzen Kanal dafür opfern kannst, geht das auch mit einem einfachen Schalter im Sender und einem Fahrtreger, der noch mit Potis oder Trimmern eingeregelt werden kann (hauptsächlich ältere Modelle).

Hoffe geholfen zu haben...

Gruß Heiko

5

Dienstag, 23. Januar 2007, 23:23

Prinzip ist klar.

Ich hab nee ältere D14 mit Nautic-Schaltmodul.

Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

heiko79

RCLine User

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. Januar 2007, 23:27

Was für einen Motor hast Du da eigentlich dran?

7

Dienstag, 23. Januar 2007, 23:40

Hallo!

Sollen eigentlich keine Endschalter 'ran?

Option 1: Endschalter und ferngesteuerte Relais wählen eines von 3 Steuersignalen für einen Fahrtenregler aus,

Option 2 Fahrtenregler permanent eingestellt, Endschalter und Relais erledigen die Motorumpolung bzw ein/aus.

Alle weiteren Optionen erfordern Elektronikkenntnisse.

servus,
Martin

8

Dienstag, 23. Januar 2007, 23:41

Ist ein kleiner aus der reste Kiste und hat leider keine bezeichnung.

Endschalter sind keine Vorgesehen da der einbau nicht möglich wäre.

Aber mal nee andere Frage:

Ich hätte einen Regler in der Steuerung mit dem ich den Motor Steuern könnte.
Jetzt war meine Idee da ich ja zwei Masten habe das man vielleicht über ein Relais oder so von einem Motor auf den anderen umschalten kann.

Geht das?


Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ghost75« (23. Januar 2007, 23:43)


heiko79

RCLine User

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Januar 2007, 23:53

Klar geht das!

Dazu brauchst Du ein Relais mit 2x UM, auf die beiden Eingänge kommt der Ausgang des Reglers, die Motoren dann jeweils an ein Ausgangspärchen.
Relais aus > Motor 1
Relais an > Motor 2

Ohne Endschalter ist aber schon nicht ganz ohne, da zerlegt man sich bei einer Störung oder einfach nur aus Unachtsamkeit ganz gerne mal die Mechanik... oder die Steuerung wg. Überlast.

Gruß Heiko

PS: wenn ich richtig überlege sollte auch ein einfacher Umschalter reichen, Du brauchst ja nur einen Pol umschalten...

edit: ich habe Martins Beitrag übersehen :dumm:
Das ist sicher der einfachere und sicherere Weg!
(ich glaub ich sollte zu der Zeit nicht mehr versuchen zu denken, gute Nacht!)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heiko79« (23. Januar 2007, 23:58)


10

Dienstag, 23. Januar 2007, 23:58

Kann nicht passieren das problem hab ich Mechanisch gelöst. 8)


Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

11

Mittwoch, 24. Januar 2007, 00:08

Ich glaub meine beiden Motoren landen wieder in der Kiste, den wenn ich das hier Lese kommt mir nee andere Idee.

Zitat

Original von heiko79

Dazu brauchst Du ein Relais mit 2x UM, auf die beiden Eingänge kommt der Ausgang des Reglers, die Motoren dann jeweils an ein Ausgangspärchen.
Relais aus > Motor 1
Relais an > Motor 2


Wenn ich über ein Relais von einen Motor auf den anderen Umschalten kann sollte das doch auch mit zwei Servos gehen oder?

Wenn ja nehme ich aus zwei Servos die Endschalter raus und Fertig ist der Motor mit Steuerung.

Oder hab ich da nenn Denkfehler drin?


Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

12

Mittwoch, 24. Januar 2007, 00:23

Hallo!

Also ich habe noch nie ein Standard-Modellbauservo mit Endschaltern gesehen...

servus,
Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MaGo« (24. Januar 2007, 00:24)


13

Mittwoch, 24. Januar 2007, 00:35

Sorry falsch ausgedrückt.

Im Servo ist doch ein Podi der die Drehung begrenzt und wenn der raus ist hat man doch einen volldrehenden Motor oder nicht?

Wurde mir jedenfalls mal so erzählt.


Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 24. Januar 2007, 11:45

Ghost:
95 Punkte

Die meisten Servos haben am letzten Zahnrad eine Nocke als mechanischen Endpunkt. Zudem haben die eingebauten Potis bei etwa 270° den mechanischen Endpunkt erreicht.

Du kannst ein externes Poti/Trimmer zum Nullpunkteinstellen nutzen. Den Schleifer des eingebauten abklemmen, die Anschlusskabel (korrekt) umlöten und die Nocke(n) am Zahnrad abklemmen. Dann hast Du ne sauber untersetzte Lösung.

Wichtig ist, dass Du erst mal alles anschaust. Ich habe schon Servos erlebt, da war das Poti gleich Welle fürs Zahnrad und noch zusätzlich mit Anschlag gegengelagert.

Leo
Trollfilter: Ein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dante« (24. Januar 2007, 11:49)


15

Freitag, 26. Januar 2007, 19:28

dann lässt sich ein Servopoti auch noch ganz gut durch Festwiderstände ersetzen, so um die zweimal 10k in Serie. Schleiferabgriff in die Mitte und gut ists.