Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 26. Januar 2007, 21:26

Azipod Steuerung

Moin zusammen

ich bin gerade dabei ein paar Azipods zu bauen die 360 grad Schwenkbar sind.

Jetzt zu meinem Problem: Wie gestalltet man die Steuerung an der Fernsteuerung?

Eine Idee ist das man in die Fernsteuerung einen 360 grad Podi einbaut dann weiß man an der Lage des Podis in welcher position der Pod ist, der Pod soll über einen 360 grad Servo angesteuert werden.


So sieht die Steuerung aus die im Original verwendet wird.


Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.

Gruß Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. Januar 2007, 21:37

Willst Du so'n Teil bei Dir auf'm Sender?

Leo
Trollfilter: Ein

3

Freitag, 26. Januar 2007, 21:47

Nicht direkt so aber es wäre schon nicht schlecht wenn man sowas in der art hinbekommen könnte.

Den wenn man die Richtung an einem Podi einstellt wäre es ja auch nett wenn man dort auch die Geschwindigkeit regeln könnte.

Oder hat jemand eine andere Idee wie man die Steuerung gestallten kann?
Über Knüppel wird das ja wohl kaum möglich sein oder?

Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

4

Freitag, 26. Januar 2007, 23:57

Hallo!

Eine Möglichkeit:
Mit einem Mikrocontroller auf dem Schiff könntest du mit einem normalen Kreuzknüppel steuern. Der µC würde aus x und y Richtung und Schub ausrechnen. Mathematisch ist das kein Thema.

servus,
Martin

5

Sonntag, 28. Januar 2007, 20:54

Zitat

Original von MaGo
Eine Möglichkeit:
Mit einem Mikrocontroller auf dem Schiff könntest du mit einem normalen Kreuzknüppel steuern. Der µC würde aus x und y Richtung und Schub ausrechnen. Mathematisch ist das kein Thema.


Moin Martin

Klingt Interessant, aber kannst du mir etwas genauer erklären wie das mit dem Mikrocontroller funktioniert?
Hab damit bisher leider keine Erfahrung.

Gruß Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

6

Sonntag, 28. Januar 2007, 23:13

Hallo!

Also, der Mikrocontroller muß erst mal die beiden Kanäle einlesen, X und Y. Am besten stellt man die intern als Zahlen zwischen +1 und -1 dar. Dann rechnet der µC aus X und Y genau so wie es OOO Calc oder Excel mit ATAN2 machen, den Winkel aus. Der Winkel muß von den 0..360° wieder für des Drehservo auf +/-1 umgesetzt werden, per Skalierung und Offset (Wertverschebung). Für den Fahrtenregler rechnet man den Betrag aus: wurzel(X²+Y²), und hat ein Ergebnis, das man noch auf 0..1 begrenzen müßte. Der Winkel und der Betrag können dann wieder als Pulslänge ausgegeben werden.

Evtl. kann man dann noch Feinheiten einbauen, z.B. sollte der Fahrtenregler bei ganz kleinen Beträgen noch nicht aktiv sein, damit in dieser Situation das Servo für die Richtung den Azipod ausrichten kann.

Kann sich der Azipod eigentlich komplett 'durchdrehen', oder ist es OK, wenn er +/- 180° dreht, ohne über +180 oder -180 hinaus zu kommen?

Wenn er das kann, sollte die Servofunktion im Mikrocontroller untergebracht sein: aus der Abweichung zwischen soll-Drehposition und ist-Drehposition kann dann das Steuersignal für den Drehmotor berechnet werden. Im einfachsten Fall proportional zur Abweichung.

Hört sich bischen kompliziert an, gell? Ist es aber im Grunde nicht....

servus,
Martin

7

Montag, 29. Januar 2007, 00:23

Moin Martin

Die Pods sollen sich volle 360° drehen können.

Bei meinen anderen Schiffen die ich über Knüppel steuere regel ich die Geschwindigkeit mit dem linken und das Ruder mit dem rechten Knüppel.
Daher brauche ich keine einstellungen am Fahrtenregler vornehmen bei einer Knüppelsteuerung.

Im moment gefällt mir aber ehrlich gesagt die Podisteuerung besser da sie mir einfacher und auch genauer erscheint.

Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

8

Montag, 29. Januar 2007, 01:03

Hallo!

Zitat

Original von Ghost75
...
Die Pods sollen sich volle 360° drehen können.
...
Im moment gefällt mir aber ehrlich gesagt die Podisteuerung besser da sie mir einfacher und auch genauer erscheint.

Ghost


Mit Poti hast du aber auch einen Anschlag, und du mußt zurück drehen... das meinte ich mit der Frege, ob die 'durchdrehen' können. Also beliebig viele komplette Umdrehungen machen können.

Mit Poti ist es auf jeden Fall erst mal einfacher, mit µC eher eine technische Spielerei...

servus,
Martin

9

Dienstag, 30. Januar 2007, 00:03

Also die Pods können solange durchdrehen bis die Kabel abreißen ;)

Du hast ja auch recht mit den Podis muß ich immer von Hand zurückdrehen was auch nicht schön ist, und mein ganzes Schiff ist eine technische Spielerei also wäre eine solche Steuerung ja ganz nett.

Aber wie setzt man eine solche Steuerung um?

Elektronik ist nicht mein Fachgebiet das liegt eher in der Mechanik.

Ich hab ja schon Probleme einen 360° Servo zubekommen. ???

Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

10

Dienstag, 30. Januar 2007, 00:18

Hi!

Für die Elektronik sollte man sich schon mit Mikrocontrollern auskennen..
Dann sind RC-Kanäle einlesen, umrechnen und ausgeben kein Problem.

Für die komplett durchdrehende Variante müßte man irgendwie die Position messen können. Da gibt's mehrere Möglichkeiten. Entweder inkremental mit Index, z.B. so wie die üblichen Tauchtanksteuerungen, oder absolut, z.B. mit Magneten und Hallsensoren, wie meine experimental-Tauchtank-Elektronik. Evtl. auch per analoger Lichtschranke und Keilblende oder Polfilter....

Ohne Mikrocontroller-Kenntnisse wird's sehr schwer... und ich hab' momentan leider zu viele Projekte angefangen, bzw. noch vor mir...

servus,
Martin

11

Dienstag, 30. Januar 2007, 00:23

Hast du den einen Tip für mich was den 360° Servo anbelangt?

Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

12

Dienstag, 30. Januar 2007, 00:32

Hi!

Zitat

Original von Ghost75
Hast du den einen Tip für mich was den 360° Servo anbelangt?

Ghost


Ich würde:

ein normales 270°-Poti (hochwertig, Cermet oder Leitplastik) per Getriebe an den Pod 'ranbauen, so daß sich die Potiwelle etwa +/- 45° für die +/- 180° des Pods dreht,

dann ein Servo schlachten, und das Originalpoti durch das am Pod ersetzen,

den Anschlag des Servos 'rausbauen,

den Abtrieb des Servos mit dem Pod verbinden, ggf. auch über Getriebe.

servus,
Martin

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 30. Januar 2007, 08:30

Ghost:
Machs mal so wie bei den Löschmonitoren. Grosses Zahnrad am Servo, kleines am AZIPOD. =Kleiner Aufwand im Boot.
Wie Du's am Sender lösen willst ist allerdings noch interessant...
- Ausserhalb des Sendergehäuses irgenwo im Senderpult
- Im Sendergehäuse anstelle eines Kreuzknüppel
??? ??? ???

Leo
Trollfilter: Ein

14

Dienstag, 30. Januar 2007, 10:39

Ich wollte die Steuerung im Senderpult unterbringen im Sendergehäuse wird der Platz dafür wohl etwas begrenzt sein.

Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

15

Dienstag, 30. Januar 2007, 10:57

Kann mir einer von euch sagen wie groß die Zahnräder sein müßten für eine volle 360° Drehung?

Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 30. Januar 2007, 12:06

Das Verhältnis kommt auf das Servo an.
Wenns 90° schafft brauchst Du 1:4.
Beim Einkaufen der Zahnräder an die Kräfte denken, die da drauf wirken können.

Beim Sender könntest Du das Selbe machen.
Potis haben normalerweise etwa 270°.
Da würde also ein Verhältnis von 1:1,5 reichen...

Leo
Trollfilter: Ein

17

Dienstag, 30. Januar 2007, 12:49

Und wieso gibt es bei Conrad einen Podi (Best-Nr.42 40 72-93) der mit 360° angegeben wird? ???

Den an den hatte ich gedacht um die Steuerung zu Bauen.

Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 30. Januar 2007, 12:57

Weil es solches für teures Geld auch gibt...
Wie ich oben geschrieben habe: NORMALERWEISE

Leo
Trollfilter: Ein