Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 12. Februar 2007, 22:11

empfänger und reglerschalter

hallo leute

habe hier nen eigenartiges problem

ich habe zwischen meinem empfänger und dem akku einen schalter zum ein und aus schalter

zusätzlich ist an meinem regler ein schalter angebracht

nun ist folgender effekt: wenn ich beide schalter einschalte passiert gar nix

weder regler noch empfänger zeigen aktivität
schalte ich aber nur regler ein ist beides aktiv

was ist da los?
scheint so, als würde der regler den empfänger über den servostecker mit strom versorgen
des sieht man auch daran, wenn ich das servokabel entferne tritt dieser fehlöer nicht auf

ich habe den regler "MODELCRAFT FAHRTREGLER SPEED ATTACK 380" von conrad



hab auch mal nen schema meiner verkabelung angehängt

jemand ne idee?

danke im voraus

http://www.pictureupload.de/pictures/120...0_schaltung.jpg
http://piratenpartei.de

STOPP dem Wahn

denn wir haben aus der geschichte gelernt

2

Dienstag, 13. Februar 2007, 08:30

RE: empfänger und reglerschalter

Ich vermute mal dein Steller hat BEC.

Dann solltest Du keinen zusätzlichen Akku für die Empfängerstromversorgung einbauen.

Willst du trotzdem einen eigenen Empfängerakku betreiben, solltest Du das Pluskabel des Servosteckers zum Steller unterbrechen.
Am einfachsten zieht man den Kontakt vorsichtig aus dem Servostecker ohne die Arretierungsnase abzubrechen und isoliert ihn mit Schrumpfschlauch.

Eine weitere möglichkeit wäre die entkopplung der Stromversorgungen mit 2 Schottky Dioden, aber auch das verursacht einen Spannungsverlust von 0,3 bis 0,4V am Empfänger.

Wenn Du die BEC des Stellers verwenden willst solltest Du mit der Bedienungsanleitung überprüfen, ob es auch stark genug ist.
Die meisten BEC sind nämlich etwas schwach auf der Brust (1Amp. ?!).

Über das Thema BEC wurden hier schon etliche Beiträge verfasst, benutz auch mal die Suchfunktion des Forums.

3

Dienstag, 13. Februar 2007, 13:59

danke für die antwort

aber (ja das gibts doch immer ;-) )

ich hab nur einen akku

meine schalter sind nicht selber reingebaut sondern standard

der regler hält 1 sekunde 70 A, 30 sekunden 40 A und 5 minuten 20 A aus

wie hier zu sehen ist, ist der schalter auch net außerhalb des reglers einfach zwischen die leitungen vom akku geklemmt

http://piratenpartei.de

STOPP dem Wahn

denn wir haben aus der geschichte gelernt

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Februar 2007, 14:10

Also...
An dem 3poligen Kabel Deines Reglers (aus dem bild) nimmst Du das mittlere (rote) aus dem Stecker raus, isolierst es und dann funktioniert die Sache...

Leo
Trollfilter: Ein

5

Dienstag, 13. Februar 2007, 14:45

mh klingt logisch

die spannung vom servosignal holt der gute sich ja dann über den akku

danke
http://piratenpartei.de

STOPP dem Wahn

denn wir haben aus der geschichte gelernt

6

Dienstag, 13. Februar 2007, 16:43

@StealthFish

Irgendwie kapier ich deine Schaltung nicht ganz.
Hast Du nun nen eigenen Empfängerakku oder nur BEC oder was.

Stöpsel mal dein Zeug, das nicht funktioniert (Akkus, Steller, Empfänger usw.) zusammen und stell noch mal ein Foto ein.

Bei dem Schalter im Steller muß es sich nicht zwingend um einen Schalter handeln der den Stromkreis zum Empfänger unterbricht.

Oft sind diese Schalter mit einem Eingang eines Microcontrollers verbunden der den Strom dann Ein- und Ausschaltet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wkrug« (13. Februar 2007, 16:45)


7

Dienstag, 13. Februar 2007, 17:52

sorry das wird schwierig da das alles schon verbaut ist

ich geb zu meine schaltung war net gerade optimal ich mals nochmal ;-)

edit:

schon erledigt

http://www.pictureupload.de/originals/pi…6_schaltung.jpg
http://piratenpartei.de

STOPP dem Wahn

denn wir haben aus der geschichte gelernt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stealthfish« (13. Februar 2007, 18:07)


8

Dienstag, 13. Februar 2007, 21:31

Die Verbindung vom Akku direkt zum Empfänger, wie in deinem letzten Schaltplan solltest Du komplett weglassen.

Es gibt speziell im Car Bereich einige wenige Empfänger die bereits ein BEC eingebaut haben, ob Du einen solchen hast ist leider nicht ersichtlich.
Aber auch dann solltest Du den Akku und das BEC des Stellers nicht gleichzeitig aktivieren.

Dein Steller hat ein BEC mit 5V und 2A der Dir mindestens mal 2-3 Servos versorgen sollte.

Normalerweise ist ein normaler Empfänger tot, wenn Du als Akku einen vollgeladenen 6 Zeller direkt dranhängst.

Das BEC des Stellers reduziert die Spannung dann auf ungefährliche 5V.

Wo hast Du dir blos diese Schaltung abgeguckt ?

9

Dienstag, 13. Februar 2007, 22:18

ok wieder was gelernt

wusste eben net, dass mir der steller gleich die richtige spannung liefert

danke
http://piratenpartei.de

STOPP dem Wahn

denn wir haben aus der geschichte gelernt

10

Mittwoch, 14. Februar 2007, 09:10

Zitat

wusste eben net, dass mir der steller gleich die richtige spannung liefert

Doch das tut er in deinem Fall.
Mit dem BEC musst Du nur aufpassen, damit Du es nicht überlastest.
Viele Zellen, viele Servos, schwergängige Anlenkungen nimmt Dir das BEC übel.
Die 2Ampere kannst Du normalerweise auch nicht dauernd aus dem BEC abfordern, sondern das ist ein Spitzenwert der normalerweise nur für wenige Sekunden entnommen werden kann.
Für eine Grundlast von mehr als 0,2....0,3Amp. ist eine BEC normalerweise nicht ausgelegt - thermische Probleme.

Wenn man das beim Einsatz im Modell beachtet hat man eine wirklich gut funktionierende und "sichere" Stromversorgung.
Ich hab so 8 Modelle mit Elektroantrieb im Einsatz, durch den Ausfall des BEC ist von denen noch keines abgestürzt.

Info:
In der BEC wird normalereise ein sogenannter Spannungsregler eingesetzt.
Diese Spannungsregler fahren bei Überlast (hier >2A) die Spannung runter.
Wird die interne Chiptemperatur überschritten (bei dauerhaft zu großer Stromentnahme) schalten die Dinger komplett ab, bis sich der Chip wieder auf verträgliche Werte abgekühlt hat.

11

Mittwoch, 14. Februar 2007, 12:33

danke für die erläuterung

muss ich mir wegen dem seperaten abschalten des motors mal noch was raus suchen (eventuell einfach über die funke --- wenn ich das an meiner mc 14 kann)

kennt eventuell jemand nen link, wo diese rc elektronik mal bissel durchleuchtet wird?

danke nochmal für die hilfe --- hab da wohl echt glück gehabt, dass mein empfänger keine rauchmeldung gemacht hat
http://piratenpartei.de

STOPP dem Wahn

denn wir haben aus der geschichte gelernt

12

Mittwoch, 14. Februar 2007, 15:09

Auf dieser Seite hat einer einen Brushlessregler auf die Beine gestellt.
Hier im Forum läuft auch gerade ein Projekt für einen Brushlessteller.
Für Bürstensteller sollten sich auch einige Quellen finden lassen.
Elektor hat auch schon ein paar mal einen Bürstensteller veröffentlicht.
Also Lesestoff sollte sich genug finden lassen.

Gib mal bei Google die Suchbegriffe "modellbau drehzahlsteller schaltplan" ein.

13

Mittwoch, 14. Februar 2007, 22:42

und nochmals vielen dank :)

ich denke, ich hab erstmal genug zu lesen

und zu reparieren (hab mir gerade nen prop geschrottet ;( )
http://piratenpartei.de

STOPP dem Wahn

denn wir haben aus der geschichte gelernt