Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 13. März 2007, 18:52

Umbau Voltcraft (Conrad) VC 200 Green- Multimeter auf LiPo betrieb

Hallo Leute,

hab vor kurzem ein Voltcraft VC 200 Multimeter geschenkt bekommen, das nicht mehr richtig funktioniert hat.
Den Besitzer hat es auch genervt, das man das Multimeter erst 3min lang aufladen muß bevor man dann 2 Stunden messen kann bevor man wieder laden muß.

Ich hab das Teil zerlegt und einen defekten Goldcap Kondensator ausgemacht.

Da ich auch noch einen defekten 2 Zeller Lipo hatte (350mAh- eine Zelle defekt), hab ich den guten Akku mal Spaßhalber an die Anschlußpads des Goldcap gehängt und siehe da es funktioniert.

Da die Low Batt Anzeige erst bei ca. 2,6V reagierte hab ich mich auf die Suche nach der Ansteuerschaltung für das Display gemacht und bin bei dem Transistor rechts neben dem Display fündig geworden.

An Stelle des Goldcap wurde eine 3 polige Stiftleiste RM 2,54 eingebaut, bei der der mittlere Stift rausgedrückt wurde.

An den Akku kam eine 3Polige Buchsenleiste zum Anstecken an das Meßgerät.
Der im Bild eingekreiste Widerstand - im original 390kOhm wurde gegen einen 270kOhm Widerstand getauscht. Die Low Batt Anzeige spricht jetzt bei ca. 3,5V an.
Wer zuverlässig immer den Akku lädt, kann sich den Tausch des Widerstandes auch sparen.
Der Akku selber wurde mit doppelseitigem Klebeband innen an die Rückwand des Meßgerätes geklebt.

Beim Ausbau der Platine müssen die 4 Schrauben der Meßbuchsen abgeschraubt werden.
Beim Meßbereichsschalter sind 2 kleine Kugeln drin, die beim Abheben der Platine rausfallen können - also Vorsicht.

Das Display wird von 5 kleinen Schräubchen von hinten gehalten.
Um an die nötigen Lötpunkte zu kommen, müssen die Schräubchen bei ausgebauter Platine rausgsschraubt werden.

Ladebuchsen wollte ich, wegen der elektrischen Sicherheit nicht nach aussen führen.
Zum Laden muß das Meßgerät also geöffnet werden (3 Schrauben).

Der Betriebsstrom im Volt Bereich des Meßgerätes beträgt nur 0,3mA. Somit sollten ca. 1000 Std. Messen möglich sein.
Natürlich hat der Akku auch eine Selbstentladung, darum ist dieser Wert nur theoretisch erreichbar. Wer hat kann ja auch nen 600er Lipo Einzeller reinhängen.

Schön wär es noch, wenn jemand von Euch eine Schaltplan für das Multimeter hätte.
»wkrug« hat folgendes Bild angehängt:
  • Multimeter_VC200_ 002.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »wkrug« (14. März 2007, 08:32)


2

Dienstag, 13. März 2007, 18:54

RE: Umbau Voltcraft (Conrad) VC 200 Green- Multimeter auf LiPo betrieb

Hier das 2te Bild des Multimeters
»wkrug« hat folgendes Bild angehängt:
  • Multimeter_VC200_ 003.jpg

3

Mittwoch, 14. März 2007, 13:54

RE: Umbau Voltcraft (Conrad) VC 200 Green- Multimeter auf LiPo betrieb

Detailschaltplan gibts auf der Mayim-Seite für das IC. Das drumherum ist "nur" Anpassung an die Messbereiche.

http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/MAX138-MAX140.pdf

Die Ladeschaltung für den Goldcap braucht den eingebauten Trafo...

4

Mittwoch, 14. März 2007, 18:32

RE: Umbau Voltcraft (Conrad) VC 200 Green- Multimeter auf LiPo betrieb

@ Stefan
Danke für den Link Stefan, das Datenblatt war auch mein erster Gedanke.

Allerdings hat der Entwickler offenbar einige Schaltungsdetails anders gelöst als im Datenblatt vorgeschlagen.
Drum wär natürlich ein Original Schaltplan vorteilhafter.