Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Manfred Wagner

RCLine User

  • »Manfred Wagner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Mai 2007, 15:53

Modellbeleuchtung mit RGB LEDs

Hi zusammen,

Full colour , auch RGB LED genannt, gibts ja schon eine Weile. Es gibt auch welche, die langsam durch das ganze Farbspektrum wechseln, ohne externe Elektronik.

Genau so eine Beleuchtung such ich, aber ich brauche ca. 20 LEDs. (a 20mA)
Also gehen leider diese "Automatik" LEDs nicht, geraten ja bald "ausser Takt".

Gibt es evtl. eine fertige Ansteuerelektronik dafür ?

Muss nicht ( darf natürlich ) superklein/leicht sein, ist für ein Standmodell gedacht.

Im Modellflieger wärs sicher auch 8)

Grüsse, Manfred

2

Mittwoch, 16. Mai 2007, 23:38

RE: Modellbeleuchtung mit RGB LEDs

Mit einem Schieberegister ala 4017 kriegt man zwar nur springende Übergänge zwischen den einzelnen Farben. Mit ein paar Dioden zwischen den einzelnen Ausgängen und den Treibertransistoren sind maximal 10 Farben möglich, bis das Spiel dann wieder von vorne beginnt.

So eine Standardschaltung ist ein NE 555 der als Taktgenerator fungiert und ein C-MOS 4017 Schieberegister als Zähler ansteuert.
Guck mal bei Google unter LED Lauflicht.

Die Ausgänge des 4017 würde ich dann mit einer Diodenmatrix auf die 3 Treibertransistoren der full color LED's zusammenkoppeln und so die einzelnen Farben erzeugen. Durch Änderungen in der Diodenmatrix sind andere Farbabläufe möglich.

Die elegante kleine Variante wäre ein Microcontroller, wie ein (ATMEL) Attiny 12 der die Ansteuertransistoren der LED's per Pulsweitenmodulation nacheinander andimmt.
Dadurch wären dann fließende Farbübergänge ohne merkliche "Sprünge" möglich.
Der große Nachteil der Microcontroller Lösung ist, das man dafür ein Programm schreiben muß und dieses dann in den Controller übertragen muß.
Wobei das Übertragen des Codes in den Controller wohl das kleinere Problem ist.

Das schreiben des Programmes ist eigentlich auch nicht besonders schwierig, bei den "kleinen" Controllern läuft das aber meistens auf Assembler raus und das kann halt nicht jeder und zum einarbeiten braucht man auch ein paar Monate.

Ein Vereinsmitglied bei uns fängt gerade mit einer Mehrfarb Groundbeleuchtung für sein Modellauto an.
Die Farbe und die Helligkeit der Beleuchtung soll dabei über die Fernsteuerung einstellbar sein.
Einen Automatik Modus, wie Du ihn brauchst, hat er vorerst nicht vorgesehen.
Als Controller wird er vermutlich einen ATMEGA 8 verwenden, der sich aber mit so einer Aufgabe eher langweilt.

Manfred Wagner

RCLine User

  • »Manfred Wagner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Mai 2007, 11:28

Modellbeleuchtung mit RGB LEDs

Danke für die Info, manchmal hat man wirklich eine "Denkblockade". :wall:

Bei uns im Betrieb existiert ja schon ein Gerät, mit dem es funktionieren könnte. :D

Hat 4 Ausgänge 0-10Volt, DC Niveau lässt sich einstellen, darauf ein Sinus mit wählbarer Frequenz ( ab 0,1 Hz ) und Amplitude modulieren.

Brauchts nur noch "Endstufen", um den nötigen Strom liefern zu können.

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht...

Grüsse, Manfred

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Mai 2007, 18:11

du könntest einen AVR butterfly kaufen. das brennen des programms erfolgt per bootloader über die RS232. dank 4Mb speicher sind VIELE lichtmuster speicherbar..

das programm schreibst du mit der BASCOMdemo. wie man LEDs ansteuert erfährst du im AVRbeginnerkurs hier im forum.


als endstufe wären zb optokoppler ne preiswerte sache..
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)