Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 28. Juni 2007, 13:46

und noch eins
»Fischer« hat folgendes Bild angehängt:
  • P6250005_2.jpg

GMSonic

RCLine Neu User

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Nachricht senden

22

Samstag, 30. Juni 2007, 12:30

Hallo Thomas,

danke dir vielmals für die Bilder und die Anschlussbelegung.

Das hilft mir schon einiges weiter.

Habe noch ne Mail an sm-modelbau gemacht, ob sie mir das Datenprotokoll zustellen könnten.

Damit ich auch weis, auf welche Anfrage welche Daten zurückgeliefert werden.

Mal schauen, ob ich da etwas erhalte.

Gruss Marc
T-REX 450SE - 3 x HS56 HB - 1 x FS61 BB Carbon Speed - GY401 - 450F - Jazz 40-6-18
T-REX 600CF - GY401 - 3 x S3152 - 1 x S9254 - TP5000 Xt

23

Mittwoch, 18. Juli 2007, 14:44

Fertigmeldung

Hallo Thomas und alle anderen hilfreichen User,
ich habe mein Promi-ESD jetzt am laufen .....

Mann, was habe ich herumprobiert und immer wieder neue Pannen eingebaut.
Mal war es ein lokales Echo, mal eine Hardwareflusssteuerung und mal eine Statusmeldung, welche mich zur Verzweiflung trieben.
Aber jetzt geht's :ok:

Vielen Dank euch allen und ... ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Aber eine Frage habe ich noch:
Ist bei euch die Datenübertragung auch langsamer als mit einer direkten seriellen Anbindung?
OK, das UniLog arbeitet mit 115kB und Bluetooth nur mit 56kB, also muss die Dtaenübertragung doppelt so lange dauern, aber es dauert deutlich länger.
Bei der Übertragung aktueller Messwerte merke ich nichts davon!
Gibt es dazu vielleicht einen hilfreichen Tipp?

Gruß Burkhard
»BuVo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Foto.jpg

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 18. Juli 2007, 21:11

das WT11 arbeitet bis 3Mb/s..
vermutlich kann man dein modul auf 115kB einstellen, die firmware müsste das können ;)



je nach USBtreibern (falls der BT intern so dranhängt) gibts aber böse fallen: einige übertragen nur alle ms ein Byte.
sowas bremst dann schon etwas :wall:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (18. Juli 2007, 21:12)


25

Donnerstag, 19. Juli 2007, 22:32

Hallo,
gratuliere,
zur Geschwindigkeit kann ich leider nichts sagen, da ich nur die Livedaten
bisher ausgelesen habe.
Gruß
Thomas

wkorosec

RCLine User

Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 20. Januar 2008, 20:13

Hallo Leute,
bin jetzt auch stolzer Besitzer des Unilog ( Nachfolger meines guten, alten E-Meters) und habe mittlerweile einige der Foren dazu studiert. Das Teil macht einen sehr guten Eindruck und funktioniert vor allem mit Logview bestens.

Meine neueste Idee dazu ist:
Unilog -> RS232/BT ----> mehrere hundert Meter ---> Java-Händy (Alternative: PDA) als Anzeige am Boden u.U. mit Sprachausgabe :dumm:

Mit Bluetooth über grosse Distanzen und Java am Händy habe ich mich noch nie beschäftigt, daher weiss ich auch nicht, ob die Idee Schwachsinn oder in Reichweite ist ...

Ein ganz Interessanter Beitrag zum Missbrauch von Handys ist der da:
http://www.stmg.de/ags/jufo/2005/Handy/Handy.pdf

Viele Grüsse,
Wolfgang

27

Sonntag, 20. Januar 2008, 20:52

Hallo Wolfgang,
das ist überhaupt kein Problem.
Mit meinem Programm schaue ich mir jetzt live die Drehzahl meines Logos im Flug an oder auch den Pitchausschlag ...
Mit einem BT2 Modul schaffst du locker 100m
Ich habe mir zwar selbst keins gekauft, aber Dominik hat dazu ja auch schon einiges geschrieben...
BT Module
Ich habe mit PellesC programmiert aber es geht auch mit Java.
Gruß Burkhard

gecko_749

RCLine User

Wohnort: südl. München

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 20. Januar 2008, 21:11

Moin Wolfgang,

da wird meist auch für die Bodenstelle ein eigenes BT - Modul fällig da BT bidirektional ist und die eingebauten Geräte grade mal so 10m schaffen ... wenn überhaupt.

Vom programmtechnischen bzw. der Rechenperformance wiederum ist auch ein Java Handy nicht der Flaschenhals.

Gruß

gecko

wkorosec

RCLine User

Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 20. Januar 2008, 22:21

Zitat

Original von gecko_749
Moin Wolfgang,

da wird meist auch für die Bodenstelle ein eigenes BT - Modul fällig da BT bidirektional ist und die eingebauten Geräte grade mal so 10m schaffen ... wenn überhaupt.

Vom programmtechnischen bzw. der Rechenperformance wiederum ist auch ein Java Handy nicht der Flaschenhals.

Gruß

gecko


Vielen Dank für Eure rasche Hilfe :w

Das Handy hat Blauzahn und WLan - Notfalls kann man auch einen Webserver in den Flieger einbauen :nuts:

Aber das ist eben die Sache mit, der ich keine Erfahrung habe - ein Class 1 Device im Flieger ist klar, aber was am anderen Ende ? Handy oder Laptop, oder Laptop mit Class 1 Empfänger ?

Gruss & Dank
Wolfgang

gecko_749

RCLine User

Wohnort: südl. München

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 20. Januar 2008, 22:38

Moin,

Class 1 ist spezifiziert auf 100m unter günstigen Voraussetzungen - wenn beide Seiten Class 1 sind.

Will sagen - Laptop mit Class 1 kann gehen, Handy wird nicht gehen da ich noch keins gesehen habe das Class 1 ist. PDA gibt es ein paar die Class 1 können.

Ansonsten ist ein zweiter RS232 nach BT Umsetzer als Bodenstation fällig da PDAs und Handys oft noch RS232 können.

Soweit die Theorie - wurpfel hier im Forum hat da viel experimentiert. Auch soll es inzwischen einige BT Module geben die weiter reichen - siehe auch ct.

siehe auch: http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=118527&sid=

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=107130&sid=

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=162704&sid=

Gruß

gecko

wkorosec

RCLine User

Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 2. März 2008, 11:27

Hallo Leute,
ES IST GELUNGEN :shine:

Das Blauzahn Modul (F2M03GXA-S01) funkt wie es soll und überträgt Daten zwischen dem LogView ( http://www.logview.info/ ) auf meinem Laptop und dem unilog ( http://www.sm-modellbau.de/ ) .

Die wichtigsten Erkenntnisse:

  • Man kann das SM-USB Interface, das man meist sowieso gemeinsam mit dem logview kauft, zur Programmierung des F2M03GXA-S01 verwenden.
  • Die Baudrate nach dem Auspacken ist 38400 Bit/sec, 8 Datenbit, 1 Stopp Bit, no parity, no flow control - diese Einstellung MUSS man beim ersten Mal verwenden.
  • unilog kommuniziert mit 115200 - 8 - 1 - N - no flowcontrol
  • Man kann das Ding zum Experimentieren mit 2x1.5V Batterien versorgen - klappt wunderbar
  • Die Konfiguration der Buetooth Verbindung war bei mir Microsoft-typisch. Von Beginn an funktioniert nur die Hälfte (Laptop erkannte das Gerät, konnte aber keine Verbindung aufbauen), der Rest ging dann nach einer halben Stunden Gebastel und rebooten - muss noch checken, was da genau passiert ist.


Momentan teste ich mit dem Laptop (Thinkpad mit interner Boradcomm BT), aber ich habe mir auch noch ein Class 1 BT USB Modul zugelegt
http://www.tigal.com/prodotti_scheda.asp?pid=1328

Wie immer waren die im Internet publizierten Erkenntnisse der lieben Kollegen eine grosse Hilfe:

Speedy: http://speedyweb.at/start/2007/07/22/mik…-und-bluetooth/
Dominik: http://www.logview.info/cms/d_bt_module.phtml

Eine ordentliche Doku folgt noch. Momentan ist Sch****wetter hier, werde aber demnächst Reichweitentests im Freien machen - bin schon sehr gespannt.

Gruss,
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wkorosec« (2. März 2008, 11:36)


shen

RCLine User

Wohnort: Wegberg / NRW

  • Nachricht senden

32

Montag, 3. März 2008, 18:40

Alles sehr interessant. Meine Wunschvorstellung wäre ein kabelloser Link zwischen dem Unilog und dem Unidisplay mit hoher Reichweite (was halt technisch und mit vertretbarem finanziellen Aufwand machbar wäre). Dabei sollte die Unilog-Seite natürlich auch möglichst klein sein. Hat sich schon jemand da heran gewagt?

Wie sieht's denn aus, wenn der Kontakt zwischendurch abbricht und wieder aufgebaut wird (oder auch nicht)? Je nach Anwendungsfall (etwa Akkuspannung und entnommene Kapazität) dürfte es ja auch reichen, wenn ein paar Datensätze beim "Überflug" übertragen werden.

Gruss
Stefan

gecko_749

RCLine User

Wohnort: südl. München

  • Nachricht senden

33

Montag, 3. März 2008, 21:44

Moin shen,

schau mal da: http://www.flightronic.com/index.php?opt…&id=18&Itemid=1

gruß

gecko

shen

RCLine User

Wohnort: Wegberg / NRW

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 4. März 2008, 01:37

Danke für den Link. Wenn ich das richtig verstehe, scheint das doch etwas aufwändiger zu sein, d.h. eigene µCs auf beiden Seiten mit entsprechender Programmierung. Das schränkt mich dann entsprechend ein.

Gruss
Stefan

gecko_749

RCLine User

Wohnort: südl. München

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 4. März 2008, 01:41

Moin,

och das kann man auch lernen - und der finanzielle Aufwand ist auch überschaubar.

Gruß

gecko

shen

RCLine User

Wohnort: Wegberg / NRW

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 4. März 2008, 01:51

Nicht dass ich nicht lernbereit wäre oder programmieren für mich ein Fremdwort wäre. Nur kommt hier noch Platinen ätzen und SMD löten hinzu. Wenn man da von Hause aus keine entsprechenden Möglichkeiten hat, ist der Aufwand dann in Summe doch recht gross. Wird also Zeit, dass jemand eine fertige Lösung anbietet und verkauft.
Davon ab, wie verhält es sich denn im genannten Link mit den Reichweiten und der Behandlung von Verbindungsausfällen?

Gruss
Stefan

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 4. März 2008, 09:24

hi leutz

bodenseitig ist das blitzartig zu lösen:
kauf ein AVR butterfly und übertrag dein BASCOM oder C programm per buttload :D
bist du nicht ganz ungeschickt erweiterast du den internen 512kB speicher mit zusätzlichem EEPROM.
eine RS232, LCD, joystick und beeper sind onboard :nuts:


als modellkäfer einen AVR ATt15 (minimum), er benötigt einen resetwiderstand und einen filterkondi. das lötest du zwischen die füsse. nix SMD :evil:


für ganz wenig mehr geld gibts auch einen ATm48/8/88 im DIL-gehäuse.




den (bzw jeden anderen AVR) kannst du mit dem butterfly und buttload brennen.


als funkstrecke zwei XBEE pro, fertig ist das ganze :shy:
kostet dich unter 100.-€
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (4. März 2008, 09:37)


wkorosec

RCLine User

Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 5. März 2008, 14:42

Zitat

Original von shen
Alles sehr interessant. Meine Wunschvorstellung wäre ein kabelloser Link zwischen dem Unilog und dem Unidisplay mit hoher Reichweite (was halt technisch und mit vertretbarem finanziellen Aufwand machbar wäre).


Theoretisch (!!!) müsste man mit 2 Stk. F2M03GXA-S01 BT Module auskommen können - Preis < 100 Euroen.

Unilog->RS232->F2M03GXA-S01---- ca. 500m -----> F2M03GXA-S01->RS232->Unidisplay

Die Kabelverbindung wird dabei durch den BT-Link ersetzt. Ganz ohne Löten und Gebastel wird das nicht funktionieren. Ob man z.B. einen Pegelwandler auf 3.3V wirklich benötigt, weiss ich auch noch nicht.

Das F2M03GXA-S01 sind sehr klein und 1.7g "schwer".

Mittlerweile verfolge ich aber die Idee der Sprachausgabe mittel BT-Headset. Also: unilog->BT1----->BT1-Laptop->BT2---->BT2 Headset. Mich stört das einfach, wenn ich irgendwelche Anzeigen am oder neben dem Sender ablesen muss, wenn ich fliege :nuts:

Gruss,
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wkorosec« (5. März 2008, 14:43)


Space

RCLine User

Wohnort: Hasloh b. Hamburg

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 5. März 2008, 22:23

Zitat

Original von wkorosec
Mittlerweile verfolge ich aber die Idee der Sprachausgabe mittel BT-Headset.
Wie willst du die Sprache erzeugen?
Gruß

Thomas

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 5. März 2008, 22:38

ich würde mir die messwerte vorlesen lassen :D
das BT-headset soll nur die verbindung zum laptop herstellen.
vorleseSW gibts die direkt ein TXTfile auswertet..



oder ein OSD-headup-display, zb eine videobrille :shy:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)