Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

fido

RCLine User

  • »fido« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz Kanton GR

Beruf: Elektroniker, Informatik Techniker TS

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Juni 2007, 18:19

Temperatur-Regelung für Schneidedraht (CNC-Styroschneider)

Hallo Elektronik-Bastler

Eines meiner halb fertigen Projekte ist eine CNC Styro-Scheidanlage.
Mechanisch steht bis jetzt ein Portal (mit X-Y Achsen) fehlt also noch die zweite Seite.
Gesteuert wird das ganze dann über eine "Soft-CNC" (PC mit EMC2 unter Linux).

Für die Schneiddrahtheizung habe ich bisher (Handschneiden) entsprechend ein Trafo mit Poti (Phasen-Anschnitt mit Triac verwendet. Diese Heiz-"Steuerung" finde ich aber nicht so toll.
- Immer abhängig von der Schneiddrahtlänge
- Abhängige "Auskühlung" des Drahtes je nach Breite welche im Material geschnitten wird.
- Bei kurzem Schneiddraht relativ mühsam die Temperatur überhaupt konstant/genau hin zu bekommen. Bei so kleinem Widerstand verhält sich die Triac-Schaltung etwas eigenartig...

Frage an euch, ist das nicht stabiler mit einer Regelung möglich? habt ihr Ideen, Schaltungen auf Lager?

Von meinen Möglichkeiten her: Löten usw. kein Problem, AVR Microcontoller wäre auch einsetzbar...

So neben bei noch:
An Verpackungsmaschinen (Folieschweissen) habe ich mal eine Impulsheizung gesehen, da wurde irgendwie Spannung/Strom über den Heizbändern gemessen und dann mit einem teuren IC multipliziert. Strom x Spannung = Leistung.
Anhand dieses Istwertes erfolgte dann die Regelung.
War aber eine relativ komplexe Sache.

Danke schon mal für eure Ideen
meine Hompagebaustelle: http://www.8ung.at/golfpilot

M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Juni 2007, 19:23

Mich würde mal interessieren, wie du EMC2 für eine Styroschneide verwendest? Das ist doch eigentlich eine Frässoftware oder?

fido

RCLine User

  • »fido« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz Kanton GR

Beruf: Elektroniker, Informatik Techniker TS

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Juni 2007, 19:52

EMC2 kommt so viel ich weiss mit bis zu 6 Achsen klar, meine Styroschneide hat 4 müsste also doch ausreichen...

den G-Code stelle ich mir irgendwie so vor:
G01 X50 Y50 A50 B50
...
so sollten 4 Achsen synchron verfahren werden können.

Kann aber gut sein dass ich auch noch irgendwo daneben liege mit meinen Hoffnungen :)
meine Hompagebaustelle: http://www.8ung.at/golfpilot

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fido« (6. Juni 2007, 19:53)


M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Juni 2007, 21:12

So sollte es funktionieren. Aber ich möchte ja auch Flügelprofile schneiden können. Wie bekomme ich dafür den passenden G-Code zusammen? Und nicht nur für einen Rechteckflügel ;)

fido

RCLine User

  • »fido« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz Kanton GR

Beruf: Elektroniker, Informatik Techniker TS

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Juni 2007, 22:14

in dem man das Flügelprofil in viele kurze Teilstrecken unterteilt. Die Teilstrecken müssen so kurz gewählt werden, dass schöne Radien usw entstehen. Dass z.B. an einem geschnittenen Styrozylinder keine Kanten/"Rippel" vorhanden sind.
Wurzelrippe und "Flügelspitze" werden in die selbe Anzahl Teilstrecken unterteilt.
Beim trapezförmigen Flügel sind die Teilstrecken an der Wurzelrippe einfach entsprechend länger als an aussen.
Wenn jetzt die 4 Achsen diese Teilstrecken abfahren, so müssten beide Seiten (Wurzel/Aussen) an der Schneidmaschine zur selben Zeit fertig sein mit dem Profil. Da es ja eben dieselbe Anzahl Strecken sind.

Etwas mühsam zu erklären... :dumm:

Macht man beim Handschneiden ja eigentlich ähnlich. Die beiden Schablonen werden markiert und nummeriert und dann vom Mann links/rechts z.B. laut durchgezählt beim Schneiden. Damit links/rechts synchron abläuft. Statt der runden Schablone, fährt meine Maschine einfach ganz viel kleine Gerade Stücke.

Gruss
David
meine Hompagebaustelle: http://www.8ung.at/golfpilot

M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. Juni 2007, 22:30

OK, soweit die Theorie. Aber wie sieht die Praxis aus? Willst du die Einzelstrecken alle von Hand programmieren? Richtig kompliziert wird es erst bei einem Flügel mit Rückpfeilung und Schränkung. Ohne geeignetes CAD/CAM-System mit Postprozessor für 4-Achsschneiden kommst du an kein brauchbares G-Code zum schneiden.

fido

RCLine User

  • »fido« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz Kanton GR

Beruf: Elektroniker, Informatik Techniker TS

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Juni 2007, 07:37

Schau mal hier:
http://www.teaser.fr/~abrea/cncnet/logic…res/utils.phtml

leider alles auf Französisch.
Links in der Navigation die Gruppe unter "Utilitaires". Da sind verschiedenste Programme vorgestellt. Teilweise auch Excel-Projekte.

Hier noch weitere Bsp. aus der Linkliste von oben genannter Seite,
mit Berechung der Radiuskorrektur (Schneiddraht und Abbrand) usw.
http://foam.cutter.free.fr/conception/cnc.html

Vom Prinzip her:
wenn man die zwei "Grundprofile" Wurzel und Aussen mal hat (eben in Teilstrecken)
Dann ist der ganze Rest wie
Pfeilung / Schränkung / Abstand Styroblock zu Maschinenportal / Winkel des Styroblockes in der Maschine
reine Vektor-Rechnerei.

z.B. mit "Schnittpunkt einer Gerade mit einer Ebene" kann entsprechend die Position welche die Achsen anfahren müssen berechnet werden.
Habe mir das ganze mit ein paar Rechnungen im Excel auch schon mal angeschaut, sollte man hin bekommen.


Bevor ich euch jetzt jedes Detail versuche in der Theorie zu erklären....(kenne ich teilweise ja selbst noch nicht)
wenn es denn so weit kommt und meine Maschine läuft stelle ich sie hier vor :)


Jetzt muss ich dann bald den Thread-Titel hier umbenennen... ;)

Bis jetzt niemand Ideen zur Heizungs-Regelung?
meine Hompagebaustelle: http://www.8ung.at/golfpilot

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fido« (7. Juni 2007, 07:39)


M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Juni 2007, 16:37

Sorry dass ich nix zur Heizungsregelung sagen kann. Ich erledige dass mit einem regelbaren Netzteil. Die Links von dir sind schon mal recht interessant.
Mein Rechner an meiner Styroschneide hat nämlich auch ein funktionierendes Ubuntu-Linux und EMC2 drauf, welches auch funktioniert. Zumindest kann ich damit alle Achsen bewegen. Jetzt muss es nur noch koordiniert per G-Code vonstatten gehen ;)
Mal sehen, ob mir die Links weiter helfen.

fido

RCLine User

  • »fido« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz Kanton GR

Beruf: Elektroniker, Informatik Techniker TS

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. Juni 2007, 17:05

gut zu wissen!
dass ich nicht der einzige EMC2 Styroschneider bin (besser gesagt werden will :O )....

Wenn dann meine Mechanik endlich mal steht, komme ich dann nochmals bei dir nachfragen, wie der Stand der Dinge ist betreffend komfortabler G-Code Erzeugung.

Gibts von deiner Mechanik Bilder/Details? Was für Elektronik verwendest du zur Ansteuerung der Motoren?

Gruss
David
meine Hompagebaustelle: http://www.8ung.at/golfpilot

M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. Juni 2007, 23:16

Zitat

gut zu wissen!
dass ich nicht der einzige EMC2 Styroschneider bin

nun ja, noch schneide ich noch nix mit EMC. Das erledige ich zur Zeit noch mit GMFC-PE unter Win98. Aber EMC2 könnte es bei mir mit Sicherheit schon, da ich alle Achsen (XYZA) von Hand und per G-Code fahren kann (zB: g0 x100 y100 z100 a100) Sieht richtig gut aus wenn alle vier Stepper losmaschieren. Zudem habe ich auch den Eindruck, dass die Motoren unter EMC2 viel weicher und geschmeidiger laufen als unter Win98.
Als Elektronik verwende ich die 3D-Step von Herrn Ostermann mit Zusatzkarte für die vierte Achse und zwei Schaltrelais. http://www.nc-step.de
Bilder von der Mechanik habe ich keine und kann zur Zeit auch keine machen. Muss mir erst meine Kamera wiederholen (verborgt) Ist aber nix weiter besonderes, aber funktioniert.

PS: das mit dem G-Code wird wohl etwas schwerer sein zu lösen. Vielleicht hat da jemand schon eine vorhandene Lösung parat?

fido

RCLine User

  • »fido« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz Kanton GR

Beruf: Elektroniker, Informatik Techniker TS

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. Juli 2007, 14:40

noch ein Interessanter Link zum Thema Styro-CNC und Linux:

http://foamblade.sourceforge.net/

Auszug der Beschreibung:
FoamBlade is a framework that provides a complete toolchain for hotwire foam cutting. FoamBlade currently supports 4-axis hot-wire foamcutting machines that are connected to the parallel port. Reading from dxf files is also in work/ rudimentary useable.

und die Hauptsache :w :
Operating System: Linux

bin von hier aus drauf gekommen: http://www.uni-stuttgart.de/akamodell/projekte.php
meine Hompagebaustelle: http://www.8ung.at/golfpilot