Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 15. Juni 2007, 14:56

richtiger Motor gesucht!

hey,

Ich hab aus Spaß mal den Motor von meinem alten Rennauto rausgeholt und einen Ventilator aus Holz gebaut. Doch weil ich keine Daten zu dem Motor hatte muss ich wahrscheinlich zu viel V draufgegeben haben und der Motor is kaputt.

Ich weiß nicht auf was es bei so einem Motor ankommt und was für einen ihr mir empfehlen könnt? Er sollte halt die Last Des Rotors des Ventilators bewegen können!
Irgendwelche Internet Shops? oder ebay?

danke
Nur die HArten kommen in den GArten!

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Juni 2007, 19:44

Hi Simon

kauf' dir doch einfach nen fertigen Ventilator im nächsten Baumarkt, etc..
Ist sicher billiger, wie nochmal nen Race-Motor an nem selber gebastelten Holz-Prpeller zu veheizen...
Peter
New Projects:
Comming soon! ;-)

3

Freitag, 15. Juni 2007, 20:53

ja sicher, geht mir aber ums prinzip. War ned ganz einfach den Ventilator zu bauen und holz sieht auch ned so schlecht aus. Das Problem ist nur auf was ich da achten muss. Hab auch lust das selber zu machen! Sonst hät ich ja gleich ein kaufen können.

Is da etwas geiegnetes dabei?

hier

wenn ja, warum. Würd mich interessieren!

Ein weiteres Problem: Gibt es aufsätze auf die Welle, dass ich eine bessere übersetzung auf den Rotor hinkriege? danke..
Nur die HArten kommen in den GArten!

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

4

Samstag, 16. Juni 2007, 08:53

Müsste man erstmal wissen, wie groß das ganze ist.


Meinst du im Prinzip sowas hier:

Ähh, warum bekomme ich hier den Link nicht richtig rein??
Die Verknüpfung wird immer geändert !

Also such mal in der Bucht nach dieser Auktionsnummer: 330124351279


Dann brauchst du mit Sicherheit ein Getriebe, denn mit den 20.000 1/min des Motors geht das nicht. Am Prop laufen im Betrieb wahrscheilich nur ein paar 1000 Umdrehungen.
Und dann ist's sicher besser, sich gleich einen mit Getriebe zu kaufen, als da nachträglich noch eins hinzubasteln.

Hast du den Propeller einigermaßen ausgewuchtet? Sonst fliegt der dir recht flott um die Ohren!

Peter
New Projects:
Comming soon! ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »psfoto« (16. Juni 2007, 09:05)


5

Samstag, 16. Juni 2007, 10:12

der propeller ist ca 30cm durchmesser und hat 6 Rotor blätter. die hab ich an eine runte achse gemacht, damit ich sie schräg stellen kann und in dieser achse ist in der Mitte ein Loch. Hat also schon etwas gewicht das ganze und soll an die decke gehängt werden. Das ging mit dem alten auch eig recht gut aber geriebe wär halt schon gut!

Der 330124351279 sieht ja gar net so schlecht aus, danke.

Ich hab da Son Adapter daheim bei dem man die V Zahl einstellen kann, von 3 bis 12V. Könnte ich das als Geschwindigkeitsregler verwenden oder muss ich immer die gleiche einstellen?

Und wie ich das mit dem Motor mit der Übersetzung machen soll? Achse Loch rein, motor draufstecken? So gings mit dem alten gut.
Nur die HArten kommen in den GArten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flundernator« (16. Juni 2007, 10:27)


psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

6

Samstag, 16. Juni 2007, 11:51

Ah jetzt....

Denke, bei so nem normalen Zimmerventilator in deienr Größe sind wir etwa bei 10-20 Umdrehungen/ sec., also 600-1200/min. Lass es auch noch 1500 sein.

Bevor du jetzt auf Getriebe setzt, um 20.000 auf 1200 runterzubekommen, könnte ich dir auch sowas empfehlen:
http://www.scaleship.de/shop/catalog/det…D3%26aid%3D2%26

Ich hab Hanjos große Dickschiff-Motoren im Einsatz und hab die probehalber mal im Schraubstock mit ner Luftschraube (als Last) ne Viertelstunde blasen lassen. Macht ordentlich Wind, sowas will ich als Ventilator nicht im Zimmer haben...

Und obwohl das fast alles 36V-Motoren sind, laufen meine großen bereits mit ner AA-Zelle an, d.h. 1,2V . Lassen sich also gut in der Geschwindigkeit regeln.

Mit deiner schaltbarten Stromversorgung: Wenn das so ein Steckernetzteil ist, wird das wohl nix, das dürfte zu wenig Leistung haben.
Mit Hanjos Motoren mag das evtl. noch gehen, die brauchen nicht viel Strom, aber ist sicher schon grenzwertig.
Mit den Racig-Motoren mit Getriebe kannste vergessen, die brauchen ja schon im Leerlauf 2-3A, unter Last dann 10A aufwärts.

Wenn du ein wenig Wind erzeugen willst, sollte man mal mit 20-50W Leistung rechnen, und die muß dein Netzteil halt abkönnen.
Bei 12V Festpannung wär das kein Problem: Halogenlampen-Trafo. Da ist allerdings noch nix geregelt...

Peter
New Projects:
Comming soon! ;-)

7

Samstag, 16. Juni 2007, 12:11

Soo schnell will ich den Ventilator au ned haben:D ich denk ich probiers mal mit dem oberen ohne getriebe.

Aber ich frage mich wie ich die übertragung von der Welle auf den Rotor bewerkstelligen soll?! Sind da aufsätze für sowas dabei?
Nur die HArten kommen in den GArten!

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

8

Samstag, 16. Juni 2007, 17:42

Dachte in deiner Achse ist in der Mitte ein Loch?
Die Motoren haben Wellen Ø von - bis- mm. da ist alles dabei...
Für Hanjos Motoren musst du dort nochmal nachschauen, dürften zw 4-8 mm liegen.

Die steckst du dann in deine Achse, etwas Bastelei wird da sicher dabei sein...

Peer
New Projects:
Comming soon! ;-)

9

Samstag, 16. Juni 2007, 18:25

danke, ich berichte dann wenns so weit is!
Nur die HArten kommen in den GArten!

10

Sonntag, 24. Juni 2007, 12:02

ist das eigentlich normal, dass die Lieferung so lange dauert? Ist immernoch nicht da!
Nur die HArten kommen in den GArten!

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 24. Juni 2007, 19:45

Hi Simon

Keine Panik :-)
Hanjo gehört hier "zum Inventar" des Forums, das wird schon allles seine Wege gehen....
Mag sein, die Überweisung hat ein paar Tage gedauert. Wenn du am 16. bestellt hast, ist das Geld womöglich erst am 19/20. bei ihm...

Ich hab meine Motoren damals über die bucht bei ihm gekauft, das ging mW. alles ganz normal über die Bühne..

Peter
New Projects:
Comming soon! ;-)

12

Dienstag, 26. Juni 2007, 17:41

soo..motor da..is ja schon ziemlich groß:D sieht nach power aus :D

Nur is da mein Stecknetzteil viel zu schwach denk ich.

Hier die daten könntest du mir villeicht mal erklären was das einzeln bedeutet?

Pri :100-240V 50/60Hz 0.48A
Sec: 3-4.5-6-7.5-9-12 24VA(max)
Nur die HArten kommen in den GArten!

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 27. Juni 2007, 03:11

Soo schlecht hört sich das doch garnicht an...

Sec: 3-4.5-6-7.5-9-12 24VA(max)
bedeutet: Du hast da ne schaltbare Ausgangspannung von 3-12 V bei einer Leistung von 24 VA (vereinfacht jetzt mal: 24W)
Bei 12V-Einstellung sollte das Teil also 2A liefern können.

Theoretisch sollte es bei kleineren Spannungen sogar noch mehr können, da 24VA geteilt durch zB 6V =4A sind.
In der Praxis wird das aber meist so geregelt, dass dein Trafo verschiedene Ausgangsklemmen hat, die du umschalten kannst. UNd da wird der Strom durch die Ausgangswicklung begrenzt. In unserem Fall dann wohl auf die og 2 Ampere bei allen Spannungen.

Damit lässt sich da Motörchen sicher schon mal in Betrieb nehmen. Hanjos Motoren sind eigentlich recht genügsam, und ohne Propeller wird der sicher mit einigen 100 mA zufrieden sein.
Im Betrieb mit Prop hängt das natürlich von der Belastung durch den Quirl ab, da kann ich jetzt auch keine Ferndiagnose abgeben. Vermutlich wirst du mit deinem Eigenbau garnicht die angegebene max. Motorleistung abfordern und bleibst mit den niedrigeren Spannungen unter den 2A die das Netzteil kann.
Wenn du keine Möglichkeit hast, Strom zu messen, hilft nur noch "Handauflegen" und sehen, ob das Netzteil zu warm wird. (Handwarm nach ein paar Minuten Dauerbetrieb ist ok, aber viel mehr sollte es nicht werden)

Aber Vorsicht:
Das ganze hat ohne Strommessung schon ein wenig experimentellen Charakter...
Vermutlich hat das Netzteil keine Sicherung und macht bei längerer Überlastung einfach die Grätsche!

Peter
New Projects:
Comming soon! ;-)

14

Mittwoch, 27. Juni 2007, 14:04

hm, ich werde es mal ausprobieren. Mir scheint dass der Motor im Leerlauf mit 6 Volt schon ziemlich zug drauf hat. Wenns funktioniert werd ich mal n foto machen:D
Nur die HArten kommen in den GArten!

15

Samstag, 30. Juni 2007, 20:43

so, fertig das teil. Bläst anständig.

Danke für deine HILFE!!! :ok:
Nur die HArten kommen in den GArten!

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. Juli 2007, 07:58

ZEIGEN !
New Projects:
Comming soon! ;-)