Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HotSpot15

RCLine User

  • »HotSpot15« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: Hubschraubermechaniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Juli 2007, 14:28

Soundmodul-Hilfe

Hallo zusammen !

Ich habe folgendes vor, weiß allerdings nicht so recht wie ich es genau umsetzen soll.

Ich habe hier einen Heli vom Typ BK-117 welche ja im Original zwei Turbinen besitzt. Meine fliegt mit Elektromotor,also schon mal kein richtiger Sound.
Im Internet bekommt man sehr gut den Sound vom Startvorgang so einer Maschine. Nun stelle ich mir das ganz lustig vor, beim Hochfahren des Helis auf Betriebsdrehzahl diesen Sound mit einzuspielen, während dem Fliegen bleibt dann der Sound der abfliegenden Maschine...
Wie könnte man dies realisieren, sodass man den Sound wenn möglich direkt vom Sender ein-und ausschalten könnte ?
Wie gesagt, den Sound bekommt man im Internet ganz gut...

Viele Grüsse
Lukas
www.DRF.de

www.jet-corner.de.tc

www.flugleiter.de


2

Mittwoch, 4. Juli 2007, 21:08

es gibt kleine Module für digitale Voice-Recorder oder Grußkarten zum selbstaufsprechen. Auf die musst Du Die Sounds aufnehmen. Wiedergabe per elektronischem Schalter oder Microschalter auf einem Servo, der den Wiedergabemechanismus aktiviert.

Allerdings ist die Aufzeichnungsdauer bei den kleinen Karten sehr gering und die Soundqualität sehr bescheiden. Speziell wenn es in die höheren Frequenzen geht. Bei einem Turbinensound klingt das dann sö ähnlich wie ein anlaufender Elektro-Getriebemotor. Also nicht wirklich viel gewonnen...

z.B.
http://www.produktinfo.conrad.com/datenb…stein_de-en.pdf
oder
http://www2.produktinfo.conrad.com/daten…de-en-fr-nl.pdf

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Juli 2007, 22:28

Da man heute für n paar Euro einen MP3 Player nachgeschmissen bekommt, kann man mit wenig Bastelaufwand den nötigen Sound verfügbar machen.
Das einzig echte Problem sehe ich in dern nötigen Batterie-Leistung (für viel Watt) und der Lautsprechergrösse. So ein Subwoofer passt wohl nicht in den Heli :nuts:

Leo
Trollfilter: Ein

Dieter59

RCLine User

Wohnort: Herlheim

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. Juli 2007, 12:49

Hi,

ich habe das mal für einen normalen (nostalgischen) Motorsound mit einem AVR ATMega8 gemacht.
Die Vorgehensweise war folgende:
- Sound auswählen (WAV-Datei aus Flugsimulator)
- Konvertieren in 8Bit/Mono/8kHz (mit GOLDWAVE-Programm)
- WAV-Datei umwandeln in *.txt Datei (mit Tool von WINAVR)
- ins C-File einbinden, compilieren und in ATMega 8 einspielen.

Der ATMega8 liest an einem Eingang das PPM-Signal der Fernsteuerung ein und gibt die Sound-Daten dem PPM-Signal folgend, zeitgesteuert an einem 8Bit-Port aus. Über ein R2R-Netzwerk oder einem DA-Wandler geführt steht dann das Analogsignal zur Verfügung.
Zur Veranschaulichung habe ich mal das Programm angehängt.
Die verwendeten 8kHz Samplerate waren für den niederfrequenten Motoren-Sound vollkommen ausreichend. Bei höherfrequenten Turbinen-Sound müßte man das Ganze erstmal am PC anhören.

Gruß
Dieter
»Dieter59« hat folgende Datei angehängt:
  • SoundPlay.zip (13,04 kB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. April 2015, 11:01)