Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 09:36

So, meine XBEEs sind gestern gekommen. Werd mich nunmal in das Datenblatt vertiefen und mich mit den Dingern etwas vertraut machen.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 12:29

Hi leutz

:angry: HÖRT ENDLICH AUF ZU SCHWATZEN UND SETZT EUCH AN DIE ARBEIT ==[]

liegt die HW auf dem tisch ist das system in einem abend am laufen :evil:

es ist VIEL einfacher als ihr es euch vorstellt ein PPMbasiertes system zu bauen..
wie man PPM in ein serielles protokoll überführt und umgekehrt steht hier im RCL-kurs. das board von Torsten ist prima für eine telemetrieanzeige zu verwenden.


ihr könnt das XBEE so wie es aus der schachtel kommt direkt benützen, einfach RX/TX anhängen, zwei 3V3zehnerdioden mit vorwiderstand, LÄUFT :evil:


mit den XBEEs ist auch ein totalumbau SEHR simpel. man muss sich einen APImode-decoder proggen, das ist nach einem WE geschafft.



das WT11 ist etwas aufwendiger anzubinden: es ist sinnvoll vor dem ersten verbindungsversuch einige parameter einzustellen. es arbeitet dann um zehnerpotenzen sicherer als das XBEE :D




PS
mein erster proto basierte komplett auf einem runtergeladenen RS232 servotester für 16servos und dem easyradio als funkstrecke.
ich besitze einige modelle die mindestens 13 servos benötigen. obige methode funzt dafür nicht mehr!

wollt ihr mehr sollte dann etwas gehirnschmalz aufgewendet werden, 2G4 ermöglicht dinge die ihr noch garnicht angedacht habt :shy:

meine bastelei zielt auf eine allgemein verwendbares setups, für kleinvieh und grosse tiere :w
wenns euch langweilt gehe ich woanders spielen ;)
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (25. Oktober 2007, 12:31)


43

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 14:05

Eieiei... wurde da jetzt viel geschrieben.. Versuche mal im kurzen zu antworten.. :tongue:

@Wurpfel: Die Sache mit deinen Postings ist, dass du immer schreibst, was für Dinge so schön funktionieren und was du sonst noch alles gemacht hast. Wissen die meisten schon :-) Langeweile kommt nur bei Wiederholungen auf :angel:
Am besten mal harte Fakten schreiben (Code)...

@Stephan:

Zitat

Debugger in Atmels AVRStudio
Zum anschauen des Codes (auch disassembled) sicher gut. Aber simulieren kann man halt nicht mehr wegen der Hardware...

Zitat

Binding kannst du dir so komplex machen...
Beim XBee sind da halt die möglichkeiten nicht so groß. Der Sender muss den Empfänger mit "Namen" anreden und umgekehrt... fürs Binden muss man den Modus wechseln. Die Netzwerkmodi der XBee´s halte ich aufgrund der dann unbekannten Verzögerungen für ungeeignet.

Zitat

Softwaremodule...

hänge jetzt mal eine Datei an...
PPM-Einlesen: http://ulrichradig.de/ unter AVR -> AVR-RC. Habe ich genommen und eingebaut. Funktioniert ohne Probleme


Zitat

Ich werde Morgen mal anfangen mit Eagle...

Hatte ich auch vor... Wie wärs mit Arbeitsteilung mindestens im Gebiet die Eagle-Module erstellen (XBee-SMD und gebohrt), oder gibts die schon?

Bis dann

Grüße

Marc
»FunFlightMarc« hat folgende Datei angehängt:
  • Codes.zip (1,33 kB - 33 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. April 2014, 11:47)

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 14:39

Hi Marc


die adapterdinger gibts bereits von sparcfun. klebe noch einen ATt15 oder ATm8 und die stiftleiste für die servos ran, finish!

wobei: vom XBEE benötigt man genau vier pins, ev noch ein/zwei für die telemetrie (akku- und stromsensor)





den code gibts im AVRbeginnerkurs hier bei RCL. für einen shocky ist das völlig ausreichend. oder schaut im mikrocontrollerforum nach RS232 und RCservo. ist bis acht servos brauchbar..


suchen könnt ihr aber wirklich selber ;)




wer möchte machts mit dem AVR-USB. absolut fixfertige lösung um PPM auf 8servos zu verteilen. einzig zwei WT11 sind zu beschaffen, ein vinculumUSBhost im sender und fertig. wer zufaul zum proggen ist nimmt sich einen IOwarrior von code-mercenaires zum sampeln der poties und schalter..
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (25. Oktober 2007, 14:44)


45

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 15:02

Hi space,

ich gebe dir grundsätzlich recht möchte aber anmerken das es schon sinnvoll sein kann BEVOR man XBees bestellt zu wissen welchen man wo verbauen möchte. :D
Da hat die Antenne als einer der etwas wichtigeren Faktoren schon ein bisschen was mit zu tun.

Grüße,

Stephan
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

Space

RCLine User

  • »Space« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hasloh b. Hamburg

  • Nachricht senden

46

Freitag, 26. Oktober 2007, 00:47

Zitat

Hatte ich auch vor... Wie wärs mit Arbeitsteilung mindestens im Gebiet die Eagle-Module erstellen (XBee-SMD und gebohrt), oder gibts die schon?
Joo, gibt es schon.
Im Anhang die Librarie und mein bisher bescheidener Arbeitsstand zum Schaltplan für das Sendermodul.
Finde ich gut, das du schon mal brauchbare Codeschnipsel veröffentlicht und nicht nur gute Ratschläge produzierst.


@All
Ich werde die nächsten Tage XBEE Pro bei Digikey bestellen. Das Wipe Modul wird als Beispiel bei ~34€ /Stk. inkl. Versand liegen. Falls ihr euch an der Bestellung beteiligen wollt, ich werde die Module zu den Selbstkosten an euch weitereleiten. Bitte Bestellungen per PN. Die Auslieferung erfolgt nur bei bereits eingegangenen Betrag.
»Space« hat folgende Datei angehängt:
  • Open-2.4.zip (36,02 kB - 40 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. April 2014, 11:47)
Gruß

Thomas

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

47

Freitag, 26. Oktober 2007, 12:10

Hi Space

meine quelle ist deutlich preisgünstiger.. 2whips für 62.- € inkl versichertem versand :evil:


bezahlt wird mit paypal, die ware lagernd :shy:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (26. Oktober 2007, 12:12)


48

Freitag, 26. Oktober 2007, 12:24

Dann ist deine Quelle deutlich besser. Denn bei digikey sind es inkl. MWSt. schon ueber 38. ;)
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

49

Freitag, 26. Oktober 2007, 15:38

Hi Leutz, los gehts :w


wenn ich bis sonntag eure wünsche notieren darf gehen die päckchen am mittwoch auf die reise und sind vermutlich nächsten freitag bei euch.
am samstag sollten dann die ersten erfahrungen vorliegen :D


vielleicht kriege ich auf basis des RCL-kurses was für vier (fünf) servos und zum anschluss an die LS-buchse (mit optokoppler) zum laufen. der transparente mode der XBEE wird benutzt.. für parkflyer ist das vertretbar, "aufrüsten" per SW problemlos.

die servos können für GRAUPNER- oder FUTABAsteckerbelegung konfiguriert werden, die funkeninternen mischer werden verwendet.


um die AVRs zu proggen reicht die BASCOM-demo oder der WINAVRcompiler.

PCBs sind eigentlich nicht notwendig, ich vermute aber dass sich hier leute finden die ne kleine serie ätzen würden ;)





das XBEEpro mit chipantenne ist ideal für mikrohubies/shockies, kostet gleichviel wie die whip und lässt sich komplet im depron versenken :ok:


für 5.- € zusätzlich liegen die 2x10stk 2er-pitch anschluss-buchsen und zwei ATt15 im paket.


ein XBEEpro für externe antenne und ein 60mm QFL-SMA-patchkabel kosten 6.-€ mehr.


einige crumb168, AVRbutterfly, ATm8, ATt13, ATt26, optokoppler und 1,5" displays sind ebenso zu haben.

das AVRbutterfly eignet sich als AVR-ISP-programmer, I2C- und servotester sowie als telemetrieanzeige/logger/RS232schnittstelle und zum konfigurieren der XBEE :nuts:
wer noch nie was mit AVRs gemacht hat sollte sich das teil beschaffen..




wer sich angesprochen fühlt macht mir bitte ne PN, ihr kriegt dann eine zahlungsanforderung von PAYPAL ;)
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (26. Oktober 2007, 16:04)


50

Freitag, 26. Oktober 2007, 17:42

Hi,

wenns Euch motiviert, hier mein bald fertiger 2G4-Empfänger:

www.jetcontrol.de/2g4empfänger.zip

Neben dem X-Bee-Pro sind Steckleisten für 8 Servos vorgesehen. Ausserdem I2C und UART für meine GPS. die restlichen Pins werden auf einen Stecker "Logger" gelegt. Den kann man dann dafür oder als Servoerweiterung, Schaltausgänge ( Licht:-)..... nutzen.
Ein paar Bauelemente sind noch zu verteilen, das wird schon noch.

Außerdem werde ich mit dem PCF7574 ein passives I2C-Display mit 4 Tastern bauen.

wurpfels Ideen sind sehr gut mit der "klassischen" Funktion einer FS zu vereinen.
Es wäre reine Verschwendung nur 8x PPM zu erzeugen. Also meine Software wirt auf alle Fälle Mischer und Schaltfunktionen haben und auch I2C-Servos ansteuern können.
Gerade wenn Sender ohne Trimmspeicher genutzt werden ist eine Speicherung derTrimmung im Empfänger ideal. Diese Funktionen sind aber alle unabhängig von der eigentlichen 2G4-Übertragung und sollen hier nur nebenbei Thema sein.

Gruß Sven

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

51

Freitag, 26. Oktober 2007, 18:04

Hi Leutz

ich habe noch mails wegen den externen antennen bekommen...



XBEE mit externer antenne besitzen ein QFL-buchse.
beim patchkabel wird der SMA-stecker abgeschnitten, dann auf 31mm länge entschirmt und fertig ist die antenne.


einfach einen draht einlöten ist nicht, normalerweise benötigen 2G4-antennen eine anpassung (balun).
ich vermute, dass sich die hier XBEE-typen unterscheiden :evil:



@Sven
ich bin auch deiner meinung dass ohne viel aufwand wesentlich "mehr" geht.
ich würde dir vorschlagen optokoppler (für LEDs) oder ein darlintonarray als schalter zu verwenden.

hier gehts um die einfachstmögliche realisierung.
bin gespannt wer den kürzesten code für eine slowyfunke schreibt :shy:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

52

Samstag, 27. Oktober 2007, 14:46

Hi leutz


die XBEE sind in der EU legal und ohne konfiguration betreibbar sowie deutlich billiger als jeder 2G4kaufempfänger.


die hallensaison fängt bald an, wer nicht warten will bis seine frequenz frei ist oder spass hat den spruch "sorry das mit deinem modell, ich wollte nur schnell was testen" zu hören sollte jetzt was unternehmen ==[]


bis nächsten sommer ist dann ausdiskutiert welches protokoll für "grosse" modell verwendet wird, dann macht man ein SWupdate und weiter gehts.
an der HW muss nichts geändert werden :D



PS
bis jetzt hat genau eine person das material zum mitspielen bestellt
gebt euch einen ruck.. so preise gibts nicht lange :D
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Space

RCLine User

  • »Space« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hasloh b. Hamburg

  • Nachricht senden

53

Samstag, 27. Oktober 2007, 16:52

Zitat

Original von wurpfel1
bis jetzt hat genau eine person das material zum mitspielen bestellt
gebt euch einen ruck.. so preise gibts nicht lange :D

...meine Spielmaterialbestellung ist nun auch bei dir.


@Sven
Dein Link funzt leider nicht. Guckst du bitte nochmal.....
Ansonstent :ok:

@All
Ich mache mir Gerade Gedanken zur Spannugsversorgung des Sendermodules.

Ich kenne MPX HF Module und Grp Module und deren mechanischen Aufbau.
?

Am Graupner Modulanschluss Messe ich 11V (0,7V kleiner als U Batt) und 6,2V. Die 11V scheinen von der Leiterbahnstärke und Länge nicht für einen Stromversorgung mit Nenneswerten Leistungen gedacht ist. Die 6,2 wohl schon eher.

Weiss jeman mit welche Spannungen die Module von MPX, Grp und Futaba betrieben werden? Ist die Spannung geregelt?
Gruß

Thomas

54

Samstag, 27. Oktober 2007, 16:59

Wegen der Spannungsversorgung mache ich mir noch keine grossen Gedanken.
Da ich nix auf Lager hatte mit 3,3V hab ich mir mal ein paar Festspannungsregler 3,3V mitbestellt. Muessten die naechsten Tage kommen.

500mA und bis 16V Input. Sollte fuer jede Situation langen.

Hier das Datenblatt
http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/reg103-a.pdf
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Space

RCLine User

  • »Space« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hasloh b. Hamburg

  • Nachricht senden

55

Samstag, 27. Oktober 2007, 17:46

Mein Gedanke ist der, gleich eine 5V Versorgung für Erweiterungswünsche, wie z.B. ein LCD Display, auf dem PCB zur Verfügung zu stellen.
Der Atmega 8(8) hat ja ausreichend Pins um eine LCD Anschluss gleich vorzusehen.

Reichelt hat den REG103 leider nicht. Woher beziehst du den REG103?
Gruß

Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Space« (27. Oktober 2007, 17:47)


56

Samstag, 27. Oktober 2007, 17:51

da ich eh bei digikey was bestellt habe, hab ich da gleich mal 5 Stueck mitbestellt.

3,3V brauchen wir eh. Und fuer 5V sehe ich derzeit den L4941B im DPAK Gehaeuse.

Der REG103 ist als Versorgung fuer den Empfaenger eh ueberdimensioniert. Ich wollte nur gleich was vernuenftiges fuer Experimente da haben.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


57

Samstag, 27. Oktober 2007, 19:50

mini:-)

Hi,

ich habe schnell mal einen mini-Empfänger entworfen.
5 Servoans, sonst nix. Dafür schön klein. Auf der 2. Seite sind nur 2 Leiterbahnen, kann man auch drahtbruecken einloeten. Wer 2lagig nachbaut kann die Stiftleisten seitlich anloeten.

So, jetzt macht mal:-)

Gruß Sven

mein Link geht nicht? Bei mir schon! Dann geht der hier bestimmt auch nicht.

www.jetcontrol.de/2g4slow.zip

Dafür gibts eine Bild



Ich verschicke die Datein gern als Mail.

Gruß Sven

58

Sonntag, 28. Oktober 2007, 01:50

der "Große"

Hi,

und hier die große variante vom Empfänger, zum Kritisieren und zerreden.
Daten unter dem alten Link.

www.jetcontrol.de/2g4empfaenger.zip

Viel Spaß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sven.stoecker« (28. Oktober 2007, 01:54)


59

Sonntag, 28. Oktober 2007, 12:59

Hallo Thomas,
<Und fuer 5V sehe ich derzeit den L4941B im DPAK Gehaeuse.>

Warum nicht LM2940 (SOT223)? Nimmt weniger Platz weg und Du hast ihm auch schon am Lager ;)

Grüße
Milan

60

Sonntag, 28. Oktober 2007, 13:03

Ja. Aber nur wenige mA. Etwas Reserve sollte schon sein. Und die paar Milligramm mehr machen es ja beim Sender nicht aus. Und bisher brauchen wir nur dort die 5V.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.