Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BausO

RCLine User

  • »BausO« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. November 2007, 10:38

Transistordaten bzw. Vergleichstyp gesucht

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Transistor mit der Bezeichnung "SK 3123", dieser ist in einer relativ alten Sperrwandlerschaltung drin. Hersteller ist/war RCA, kann mir jemand die Daten bzw. einen Vergleichstyp empfehlen.
Vielen Dank.


Grüße, Kay

2

Mittwoch, 28. November 2007, 11:56

RE: Transistordaten bzw. Vergleichstyp gesucht

SK3123

Various :: Ge PNP Power BJT
Specsheet / Datasheet


V(BR)CEO (V)=40

V(BR)CBO (V)=60

I(C) Abs.(A) Collector Current=5.0

Absolute Max. Power Diss. (W)=9.0

h(FE) Min. Static Current Gain=80

@I(C) (A) (Test Condition)=400m

@V(CE) (V) (Test Condition)=2.0

f(T) Min. (Hz) Transition Freq=1.0M

Package=TO-8

Military=N

BausO

RCLine User

  • »BausO« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. November 2007, 14:23

wow, das ging ja schnell, vielen Dank.

Leider hab ich da gleich das nächste Problem, wo und wie finde ich einen geeigneten Ersatztyp?

Viele Grüße, Kay

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. November 2007, 21:38

Hallo,

Hier ist das Datenblatt Archiv für 99% aller Halbleiter weltweit.

http://www.datasheetcatalog.com/

Als Ersatz sollte ein BDt 85 oder MJE 3055 T gehen.

Gruss Bruno

BausO

RCLine User

  • »BausO« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. November 2007, 09:02

danke für den Tipp den MJE3055T hab ich bei datasheetcatalog gefunden, den SK und BDt leider auch nicht.

Aber nochmal zurück zur Frage, bleibt mir bei der Suche nach einem Vergleichstyp wirklich nichts anderes übrig als solange Datenblätter zu wälzen bis man vergleichbare Werte findet?

Viele Grüße, Kay

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. November 2007, 15:55

Hallo Kay,

Zitat

bleibt mir bei der Suche nach einem Vergleichstyp wirklich nichts anderes übrig als solange Datenblätter zu wälzen bis man vergleichbare Werte findet?


Ja, da musst Du wohl durch.

Es gibt aber verschiedene Liferanten welche so ein Tool auf der Webseite haben. Versuch es einmal bei Farnell.
Welchen Typ Du da nimmst spielt bei Sperrwandlern eigentlich keine Rolle. Wichtig ist das hfe und die Spannung. Letztere kann auch viel höher liegen als nötig, das spielt keine Rolle.

Da es aber scheinbar ein PNP Typ ist würden die von mir erwähnten Typen nicht gehen. Dann schon eher ein MJE2955.

Gruss Bruno

7

Donnerstag, 29. November 2007, 16:01

die Daten unten beziehen sich auf den SK3123. Was mich stutzig macht, ist die Angabe Ge PNP. Ist das tatsächlich ein Germanium-Transistor?

Es gibt auch noch die 2SK3123 Serie, de ist allerdings definitiv Slizium...

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. November 2007, 16:17

Hallo Stefan,

Kann das auch für General Electric stehen? Wie alt ist denn das Ding etwa? Ab den 70ern wurde eigentlich nur noch Silizium verwendet. Es sein denn, das Gerät wurde in der Schweiz gebaut. Da hat Rückständigkeit Tradition und bei uns wurde von einen Hersteller noch bis Ende der 70er Germanium eingebaut. Ich sage jetzt nicht von wem aber diese Firma existiert längst nicht mehr.

Gruss Bruno

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. November 2007, 17:28

Hallo Bruno,
in der HF-Technik ist Ge wieder in Mode gekommen, allerdings als Mischkristall mit Si.

http://www.semicon.panasonic.co.jp/ds2/2SK3123_E_discon.pdf

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K_Mar« (29. November 2007, 17:43)


^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. November 2007, 19:07

Hallo Klaus,

Das ist ja interessant! Nur, wo steht das? Das ist für mich jetzt tatsächlich neu was Du sagst.

Gruss Bruno

BausO

RCLine User

  • »BausO« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 29. November 2007, 20:40

hallo,

also das GE steht definitiv für Germanium, die Schaltung ist aus einer Zeitschrift aus den Achzigern...
Genauer gesagt handelt es sich um die Schaltung einer Kondensatorzündanlage die oben erwähnten Sperrwandler enthält. Interessant finde ich die Schaltung deshalb weil da aus einer Nennspannung 3,6V ca 150-200V gemacht werden.
Das würde ich gern nachbauen wollen, allerdings würde ich gern aus ca. 3,3V 300V machen. Hab mir das Prinzip des Sperrwandlers mal angeschaut, da gibts eine interessante Website
Damit könnte ich zwar einen entprechenden Wandler berechnen, leider brauch ich dann einen sehr exakt angesteuerten (FET)Transistor um das Tastverhälnis einzuhalten. Die ursprüngliche Schaltung kommt ja mit einem Transistor aus.
Kann mir jemand helfen eine Schaltung aufzubauen die den Übertrager ansteuert wie in folgendem Bild?
»BausO« hat folgendes Bild angehängt:
  • smps252999.png

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BausO« (29. November 2007, 22:13)


^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. November 2007, 20:50

Hallo,

Zitat

also das GE steht definitiv für Germanium, die Schaltung ist aus einer Zeitschrift aus den Achzigern ...


Naja, das ist auch schon rund 25 Jahre her. Von neuerdings kann da wohl nicht die Rede sein. Gibt es das heute tatsächlich noch? ich habe das noch nie gehört und auf dem Datenblatt steht nichts von Germanium sondern ganz eindeutig Si.

Gruss Bruno

13

Donnerstag, 29. November 2007, 21:14

Zitat

Original von BausO
.... Hab mir das Prinzip des Sperrwandlers mal angeschaut, da gibts eine interessante Website
...


Das ist kein Sperrwandler.

DAS ist ein Sperrwandler

BausO

RCLine User

  • »BausO« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 29. November 2007, 22:12

uuups, sorry hab die links vertauscht..., die Frage bleibt ???

@Bruno: in der Schaltungsbeschreibung ist der Transistor explizit als Germanium aufgeführt.



Viele Grüße, Kay
»BausO« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BausO« (29. November 2007, 22:21)


BausO

RCLine User

  • »BausO« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 29. November 2007, 22:22

hier noch die Teileliste...
»BausO« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2.jpg

eppo

RCLine User

Wohnort: Brandstifterhausen, Schwoaba Land

Beruf: Tiefstapler

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 29. November 2007, 23:57

SK3123 Ersatztyp

Hallo Kay!
Ein Ersatztyp den ich gefunden hab und der anscheinend noch erhältlich ist wäre der AD136 NF (AF) Leistungstransistor. Dieser hat etwa die gleichen Abmessungen; elektrische Daten konnt ich noch nicht ausfindig machen um einen Vergleich anzustellen. Hab auch hier ein 'Originaaal' RCA SK Series Datenbuch von 1983 worin der SK3123 eindeutig als ein PNP Germanium Transistor angeführt wird. Die elektrischen Daten sind so ziemlich dieselben wie von Stefan angeführt. Auch hab ich hier ein altes, zerrissenes Zeiss Ikon Elektronik Blitzgerät (made in Stuttgat?!) worin dieser AD136 in der Spannungs-Wandler Schaltung verwendet wird. Häng mal ein 'Bildle' von dem ein sobald ich eins machen kann - da kann man sehen wie diese Spannungs-Wandler Schaltungen á la Steinzeitmethode aufgebaut wurden. Vorerst mal drei Links zum AD136 - Google zeigt noch mehr Hits an wenn man "AD136 Transistor" eingibt.
http://www.cricklewoodelectronics.com/Cr…&cat=182&page=2
http://www.kytelabs.de/infobase/charts/semi/geltaus.html
http://www.oldradioworld.de/transi2.htm

Hoffentlich hilfts und noch viel Spass damit.
Gruß, Erich K.
'swird scho wärn sait Frau Kern, abber swird imma schlimma meint Frau Wimmer' :w

eppo

RCLine User

Wohnort: Brandstifterhausen, Schwoaba Land

Beruf: Tiefstapler

  • Nachricht senden

17

Freitag, 30. November 2007, 03:05

RE: Transistordaten bzw. Vergleichstyp gesucht

Hallo Kay!
Hab jetzt ein paar Bilder von dem Blitzgerät gemacht und stell die mal eins nach dem andern hier herein. Leider hab ich noch kein Account bei Imageshack oder sonst wo sodass ich dies alles in einem Schwung machen könnte - bin aber noch lernfähig. ??? :D
Anstatt dem AD136 kannst auch einen Transistor mit ähnlichen elektrischen Daten verwenden. Ich denke da mal dass dies nicht sehr kritisch ist. Hatte mal einen Professor (war der M in MDA) welcher in einer seiner Vorlesungen in seinem üblichen Stil - fuchtelnde Arme u. Hände mit lautstarker Stimme sodass wir ehrfürchtigen Studies das gleich begreifen konnten :nuts: - der meinte er hat nur einen NPN NF und einen PNP NF sowie einen NPN HF und einen PNP HF mit denen er alle seine Experimente macht und fertig ist der Laden. So, wenn John M. das sagte muss da viel Wahrheit drin stecken - aber das nur so nebenbei.
Übrigens, die Firmen RIM (München) und Hegi/Metz (Nürnberg) hatten füher auch Spannungswandler in deren RC Anlagen zur Anoden-Speisung in Sendern und auch Empfängern. Da gibt es noch Schaltungs-Beschreibungen u. Beispiele in älteren Modell Heften in den 60er Jahren oder so.

Also noch viel Erfolg damit.
Gruß, Erich K.
»eppo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Draufsicht_1.jpg
'swird scho wärn sait Frau Kern, abber swird imma schlimma meint Frau Wimmer' :w

eppo

RCLine User

Wohnort: Brandstifterhausen, Schwoaba Land

Beruf: Tiefstapler

  • Nachricht senden

18

Freitag, 30. November 2007, 03:07

RE: Transistordaten bzw. Vergleichstyp gesucht

Und hier das Gerät von hinten.
»eppo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rückansicht_1.jpg
'swird scho wärn sait Frau Kern, abber swird imma schlimma meint Frau Wimmer' :w

eppo

RCLine User

Wohnort: Brandstifterhausen, Schwoaba Land

Beruf: Tiefstapler

  • Nachricht senden

19

Freitag, 30. November 2007, 03:09

RE: Transistordaten bzw. Vergleichstyp gesucht

Und hier die eine Seite.
»eppo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Seite 1_1.jpg
'swird scho wärn sait Frau Kern, abber swird imma schlimma meint Frau Wimmer' :w

eppo

RCLine User

Wohnort: Brandstifterhausen, Schwoaba Land

Beruf: Tiefstapler

  • Nachricht senden

20

Freitag, 30. November 2007, 03:11

RE: Transistordaten bzw. Vergleichstyp gesucht

Und hier die andere - da können einem ja die Haare zu Berge stehen! 8( :D

Alles Gute noch.
Erich K.
»eppo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Seite 2_1.jpg
'swird scho wärn sait Frau Kern, abber swird imma schlimma meint Frau Wimmer' :w