Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Modelle

RCLine User

  • »Modelle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. Dezember 2007, 14:38

Spannung/Stromregelung

Hallo,
ich hab grad vor etwas zu bauen, und zwar einen Styroschneidedraht. Ja ich hab schon einige lösungen gelesen, wie ich meinen Draht beheizen kann, bin aber noch nicht so ganz entschlossen.

Mein Schneidedraht soll bei ca 5V nen Strom von ca. 2A haben. Nun hab ich nen Trafo der mir 6V, 4A liefert. Ich will ja aber nicht 4A durchfließen haben sondern eben nur 2, bzw gar nichts. Ich will die Temeratur Regelbar machen.
Also muss doch ein Wiederstand dazwischen oder? Nun ist nur die Frage, was für ein regelbarer Wiederstand?
Ein Drahtpotentiometer mit 20W sollte doch ansich reichen? um nur 2A durch den Draht fließen zu lassen. oder raucht mir da irgendwas ab, bzw sinkt meine Spannung zu sehr ab?

Wenn das alles bisher stimmt, dann wüsste ich gerne, wieviel Ohm mein Drahtpoti haben sollte. Ich komm irgendwie auf 2Ohm, und bezweifle das irgendwie???

Wär super, wenn ihr mir helfen könntet.
Gruß Fabi

Agentbsik

RCLine User

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. Dezember 2007, 17:22

Wieviel Ohm hat dein Widerstandsdraht (Konstantan?)

Dadurch kannst du erstmal errechnen, wieviel Strom bei 6V fließen .

R= U / I (R bekannt = Widerstand vom Draht) (U bekannt = Spannung deines Trafos)

Edit: Sehe ich das richtig, dass du einen 2.5 Ohm Widerstandsdraht besitzt? (5V / 2A = 2.5 Ohm)


Damit ergibt sich bei deiner 6V Quelle ein Stromfluß von 2.4 A.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Agentbsik« (21. Dezember 2007, 17:24)


Modelle

RCLine User

  • »Modelle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Samstag, 22. Dezember 2007, 00:13

Ahh wunderbar... hat jetzt alles geklappt, hab vor den Trafo doch nen Dimmer für induktive lasten gesteckt.. klappt wunderbar.

Nun hab ich aber noch ne andere frage.. Ich muss an einem 12V Wechselspannungsausgang eine LED betreiben... Nun hab ich das problem, wie bekomm ich am besten die Wechselspannung zu ner Gleichspannung?
Kann mir da einer nen Gleichrichter empfehlen, bzw ne schaltung dafür sagen?

Gruß Fabi

hvdh

RCLine User

Wohnort: Rheine

  • Nachricht senden

4

Samstag, 22. Dezember 2007, 14:59

Hallo
Nimm einfach eine Leuchtdiode, schalte irgendeine andere Diode antiparallel dazu, und schalte dann in Reihe zu den Beiden einen ca 470 Ohm Widerstand.

Das sollte dann ungefähr passen.


Hermann
»hvdh« hat folgendes Bild angehängt:
  • led.gif