Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 9. Januar 2008, 12:04

Französischer Funkamateur fertigt eigenen Röhren!


2

Donnerstag, 10. Januar 2008, 12:01

klingt für Außenstehene genauso verrückt, wie Motoren selber wickeln und Magnete einkleben...

Trotzdem. ==[] !


Hab selber ein altes Röhrenradio (1929, Triode REN904) rumstehen, für das ich vielleicht und für viel geld noch Ersatzteile bekommen kann, allerdings genauso alt, wie das Radio selbst.

Und wenn ich mir dazu die Umbauanleitung (http://www.antik-radio.de/radio/ersatz/roehrenliste.htm) ansehe (was sicher auch funktioniert)und mir vorstelle, wie sowas dann im Originalchassis aussieht (http://www.ca.astro.it/web-1/web-gallery…031W/31W_07.JPG), macht der Selbstbau dann doch wieder Sinn. ==[]

Viertakter

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Mausheister

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Januar 2008, 16:32

Wunderbarer Film..... Wie in den Gründerzeiten! :D

Stefan Mayr: Kennst du die Seiten von Jogis Röhrenbude ??

Viele Grüße,
Lutz (DL4OBG)
Einiges an Hubschrauberigem
und reichlich "Flächenzeugs"

Verein

4

Donnerstag, 10. Januar 2008, 17:04

war schon mal drauf.

Ganz so tief stecke ich da nicht drin im Funkerhobby, aber Opas alten Empfänger wollte ich schon mal antesten. Hab leider schon einen durchgebrannten Drahtwiderstand (in Wechselfassung) mit modernen Bauelementen brücken müssen, aber er läuft noch. Und er hat keinen Ausgangsübertrager drin.

Wobei leider nur das neumodische Gedudel rauskommt. Da ist die Tonuntermalung des Röhrenbauers deutlich stilechter.

5

Donnerstag, 10. Januar 2008, 18:16

Mannomann, als Kind habe ich Dutzende alter Röhrenradios zerfleddert. Teilweise mit Hakenkreuzen auf komplett golden lackierten Röhren, teilweise mit Röhren, die innen blau geschimmert haben. Alles zerpflückt...

Habe hier noch ein altes Tektronix 545 Röhren-Oszi stehen. http://www.colorado.edu/physics/phys3330…images/545A.jpg
Alle (knapp 50) Röhren glühen, geht aber trotzdem nicht :(

Was mach ich nur damit? Wegwerfen wäre Sünde, aufbewahren überflüssig...

Grüße
Malte

Viertakter

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Mausheister

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. Januar 2008, 18:58

Hi Malte!

Ich geb zu, ich hab auch so einige zerfleddert... Allerdings nix mit Hakendings drauf sondern Geräte, die deutlich jünger waren und so in den 70'ern beim Sperrmüll standen, weil die Leute sich endlich nen "Stereo-er" leisten konnte! Aber auch bei den von mir gefledderten war noch sehr wenig Sachverstand dabei. ....

Die bläulich bis bläulich-violettleuchtenden waren wahrscheinlich Stabi-Röhren, Vorform der heutigen Zener-Dioden. Wegen dem Tektronix melde dich doch mal im Forum von Jogis Röhrenbude. DA kriegste geholfen! :) Voraussetzung wär, das Bildrohr tut noch.
Wenn nicht, wirds dir dort evtl. gern jemand für nen Obolus abnehmen.

Gruß, Lutz
Einiges an Hubschrauberigem
und reichlich "Flächenzeugs"

Verein

7

Freitag, 11. Januar 2008, 12:44

vielleicht hilft ja auch das weiter...

http://bama.edebris.com/manuals/tek/545a/

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. Januar 2008, 21:42

Hallo,

Sagenhaft was man mit dem " Original Swiss Army Knife " alles machen kann. :D

Gruss Bruno

9

Dienstag, 15. Januar 2008, 16:27

@Stefan: Danke! Cool, daß es die auch als PDFs gibt.
Ich weiß, daß ich die Wartungsunterlagen in gedruckter Form irgendwo habe, aber ich weiß nicht mehr wo :(

Grüße
Malte

10

Montag, 21. Januar 2008, 12:43

Danke Malte für den Hinweis.

Gruss Günther Hg

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. Januar 2008, 21:20

Tek 545

Hallo Malte

Falls du Teile brauchst ich habe noch einiges von einem zerlegten 545.
Auch einige einschübe habe ich noch.
Betreibe selber noch einen Tek 555 mit Spektrumanalyzereinschüben.

Auf dem Bild zu sehen. Das ganze steht auf einen Wagen darunter befindet sich noch das Netzteil für das Scope.
Wenn das läuft brauchst du keine Heizung

By Bernd
»bernd_57« hat folgendes Bild angehängt:
  • 555.jpg

12

Dienstag, 12. Februar 2008, 13:28

Hi Brend,

vielen Dank für das Angebot!

Momentan habe ich zu wenig Zeit um die Teile abzuholen und das 545 zu reparieren... Gehe nicht mal mehr dem Flughobby nach :( Aber vielleicht können wir uns im Sommer mal bei einem Flugtag treffen?

Vor acht Jahren lief das gute Stück noch, 500W Heizleistung reichten für den kleinen Keller aus. Das Kellerklima war aber dann wohl sein Tod. Habe schon mehr als ein Dutzend Röhren getauscht, die offensichtlich kaputt wahren (Metallkuppel wegoxidiert oder angelaufen) , und es tut sich immer noch nichts. Die Hochspannungsgleichricher sehen aber auch recht marode aus und sind nicht so leicht zu bekommen wie ECC81 alias PCC81

Hach, die alten Teile haben schon eine Menge Charme, da kommt ein kleines digitales lange nicht ran...


Grüße
Malte
PS: Im Sommer sollte auch unser Elektroniklabor in der Firma fertig sein, mal sehen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (12. Februar 2008, 13:29)