Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spanky

RCLine User

  • »Spanky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW

Beruf: Studiere Medieninformatik

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Februar 2008, 10:10

Micro-T Regler/Empfänger Einheit Signal für BL-Regler auslesen

Hallo an alle,

bräuchte mal ein wenig Hilfe bei meinem neuen Projekt.

Ich habe hier ein Team Losi Micro-T Auto das eine Multifunktionseinheit besitzt auf der die Elektronik für Servo, Empfänger und Motor-Regler sitzt.

Jetzt würde ich gerne einen Brushless-Motor einbauen aber dazu müsste ich die Multifunktionseinheit rausschmeißen und alle Komponenten einzeln kaufen. Ich habe mir da mal 2 Ansätze überlegt die vielleicht mir die Kosten der zusätzlichen Komponenten sparen könnten.


1. Auf der Hauptplatine das Signal für den Motor suchen und einfach anlöten (wenn das überhaupt geht)

2. Die Spannung des Motorausgangs mit einem Atmel oder so auslesen und damit ein Signal für den BL-Regler generieren.


Leider muss ich sagen das ich mich mit Atmel´s nicht auskenne und da voll auf euch angewiesen bin.
Was meint ihr, könnte eine der Möglichkeiten funktionieren oder gibt es vielleicht noch eine andere Lösung?
Gruß Flo

www.Xtreme-RC.de

2

Mittwoch, 13. Februar 2008, 11:14

im Prinzip kann beides gehen, fragt sich aber, ob der Aufwand wirklich lohnt. Motorsignal abgreifen ist allerdings aufwendiger...

Zum Signale suchen, wäre ein Photo der Einheit ganz nett, denn ich hab keinen Losi.

Spanky

RCLine User

  • »Spanky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW

Beruf: Studiere Medieninformatik

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Februar 2008, 17:02

Alles klar, kann ich heute Abend mal machen damit man vielleicht das Gebiet zum durchmessen eingrenzen kann ;)
Gruß Flo

www.Xtreme-RC.de

Spanky

RCLine User

  • »Spanky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW

Beruf: Studiere Medieninformatik

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Februar 2008, 10:17

Hier die versprochenen Bilder, ich hoffe mir kann jemand weiter helfen :ok:



Gruß Flo

www.Xtreme-RC.de

5

Donnerstag, 14. Februar 2008, 10:57

Die vier MOSFETs in der Nähe des Kabels zum Motor sind schon mal identifiziert. Aber da lässt sich kein vernünftiges Signal abgreifen, da dies sehr gespreizt ist.

Das Servo ist rein passiv, da mit fünf Leitungen angeschlossen. Also 2x Motor und 3x Poti.

Es ist zu befürchten, dass das große IC ein kleiner Microcontroller ist, der sowohl das Servo "digital" aussteuert als auch die Signale für die MOSFETs generiert. Steht auf dem IC mit dem rosa Punkt noch was leserliches drauf? Der darunterliegende Baustein könnte ebenfalls noch interessant sein.

Die goldenen Punkte auf der Unterseite sind definitiv Testpunkte für die Funktionsprüfung. Mit dem Oszilloskop lohnt sich ein näherer Blick drauf, ob sich da das typische Servo-Signal ablesen lässt und sich vielleicht sogar mit dem Gasknüppel ändert...

Spanky

RCLine User

  • »Spanky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW

Beruf: Studiere Medieninformatik

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Februar 2008, 17:53

Auf dem IC steht PIC16F676 wenn ich das richtig enziffern kann. Das dürfte dann der hier sein: PDF Datenblatt

Mein vater hat daheim noch ein altes Oszi, mal schauen ob das noch geht und ich damit mal die Punkte durchmessen kann!
Gruß Flo

www.Xtreme-RC.de

7

Freitag, 15. Februar 2008, 08:48

pwm ppm

hi,
der quax hat so etwas schon für das xufo und koax helis entwickelt:
http://home.versanet.de/~b-konze/
Der Anhang in rar ist leider grösser als 73 kb,
kann ich die aber schicken.




micha

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »geier_m« (15. Februar 2008, 08:54)


8

Freitag, 15. Februar 2008, 11:34

hab mirs fast gedacht, dass dies ein kleiner Mikroprozessor ist, der die Servostellung einließt und die Ausgabe sowie den Motor direkt ansteuert. Halte es für schwierig wenn nicht gar ausgeschlossen, die Servoimpulse für Regler und Richtung von außen sehen zu können.

Gibt als Alternative natürlich noch die Möglichkeit, den PIC umzuflashen.

Wenn noch zwei Pins frei sind, lassen sich damit noch zwei weitere MOSFETs ansteuern, dann ist der Brushless schon integriert (allerdings ohne vernünftige Anlaufregelung).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »e-beaver« (15. Februar 2008, 11:36)


Spanky

RCLine User

  • »Spanky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW

Beruf: Studiere Medieninformatik

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. Februar 2008, 14:12

Also mit PIC umflashen und zusätzlichen Fets denke ich ist kein guter Lösungsansatz.

Versteh ich das Richtig das der Empfängerteil die Signale direkt zu dem PIC schickt und dort komplett umwandelt so das ich keine Chance habe das Signal abzugreifen?

Vielleicht bringt mich ja die lösung von quax weiter, wobei ich da erstmal schauen muss was das genau für eine Schaltung ist.

Meine Schaltung müsste ja auch neg. sowie pos. Spannung messen und umsetzen wegen dem Rückwärtsgang.

Soll ich überhaupt mal noch mit einem Oszi die Platine absuchen oder lohnt sich das nicht?
Gruß Flo

www.Xtreme-RC.de

Spanky

RCLine User

  • »Spanky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW

Beruf: Studiere Medieninformatik

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. Februar 2008, 16:18

Sorry für Doppelpost, aber dank geiger_m hab ich dieses Teil hier gefunden!

Converter für Koax Helis

Genau sowas stell ich mir eigentlich auch vor nur das ich dieses teil ja nicht nehmen kann weil wohl auch eine neg. Spannung anliegen kann wegen Rückwärtsgang.

Leider kenn ich mich mit Microcontrollern halt nicht aus um soetwas zu realisieren. Ich würde mich ja einarbeiten, aber ich denke das ich dann nur scheitere und schnell die Lust daran verlier.
Gruß Flo

www.Xtreme-RC.de

11

Freitag, 15. Februar 2008, 18:19

das geht genauso. Die negative Spannung kommt eigentlich nur beim Anschluss zwischen den beiden Motorpins zustande. Gegenüber dem Akku- ist immer nur positive Spannung da (Brückenschaltung, http://de.wikipedia.org/wiki/Vierquadrantensteller)

Anschluss wäre dann den einen Motordraht an den Adapter, den anderen an Masse.

Allerdings dürfte es dann ein Problem mit dem Nullpunkt und der Rückwärtserkennung geben. Denn nur bei Vorwärts liegt überhaupt eine Spannung an, bei Rückwärts ist der untere Zweig konstant auf Masse. Verschieben von der Gaskurve im Sender und eingeschränkte Auflösung wäre da noch drin.

Spanky

RCLine User

  • »Spanky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW

Beruf: Studiere Medieninformatik

  • Nachricht senden

12

Montag, 3. März 2008, 17:11

So, jetzt bin ich endlich mal an ein Oszi gekommen ;)

Zu meinen Messungen:

An einem der Testpunkte konnte ich ein sauberes Signal messen auf dem das Signal für Gas und Lenkung lagen (siehe Bilder). Das Oszi war auf 1V/cm und 1ms/cm eingestellt.

Bringt mir dieses Signal jetzt überhaupt was?

Normales Signal:


Vollgas:


Rückwärts:


Lenkung Links:


Lenkung Rechts:
Gruß Flo

www.Xtreme-RC.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spanky« (3. März 2008, 17:14)


13

Mittwoch, 5. März 2008, 17:18

handelt sich offensichtlich um einen Vierkanalsender...


ist zwar französisch, aber mit dem Schaltplan ist die Aufbereitung des Signals eigentlich beschrieben.

http://home.nordnet.fr/~fthobois/rx17-b.htm

Braucht den Schaltungsteil rings um das IC CD4015 inklusive T4 mit Beschaltung. Danach sollten die verfügbaren Kanäle am Ausgang abgreifbar sein.

Spanky

RCLine User

  • »Spanky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW

Beruf: Studiere Medieninformatik

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. März 2008, 23:50

:ok: :ok: :ok:

Danke für deine Hilfe Stefan, du hast mich auf den Richtigen Weg gebracht!!!

Hab es gerade mit einem Servo ans Laufen gebracht ;)
Gruß Flo

www.Xtreme-RC.de

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

15

Freitag, 7. März 2008, 07:28

Hi,

Hast du zufällig Lust deinen UMbau hier zu dokumentieren ?


Lieben Gruß,
Dennis
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

Spanky

RCLine User

  • »Spanky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW

Beruf: Studiere Medieninformatik

  • Nachricht senden

16

Samstag, 8. März 2008, 23:26

Klar werd ich das machen,

Ich wollte aber noch damit warten bis anfang der Woche das team Losi Brushless Set kommt und das dann mal testen wofür es auch gedacht ist.

Wenn das dann läuft werde ich vielleicht eine SMD Version machen und auf jeden fall Schaltplan mit Bildern auf meiner Homepage für alle zugänglich machen.

Vielleicht besteht ja bei dem ein oder anderen dann Interesse an einer fertigen SMD Platine?!?
Gruß Flo

www.Xtreme-RC.de

Spanky

RCLine User

  • »Spanky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW

Beruf: Studiere Medieninformatik

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 27. April 2008, 17:23

Ich bin zurück ;)

Das BL-Set aus USA hat leider über 4 Wochen auf sich warten lassen und dannach war/bin ich ein wenig im Stress.

Aber jetzt ist der erste SMD Prototyp fertig und sitzt Huckepack auf dem Regler. Versorgt wir die Schaltung über das BEC von dem Regler. Angeschlossen werden muss nur der Strom und das Signalkabel auf der originalen Micro-T Elektronik.








Leider muss ich dazu sagen das die Reichweite momentan ein wenig eingeschränkt ist. In meinem Wohnzimmer hatte ich keine Probleme, aber draußen ist nach ca. 10m das Signal schon deutlich gestört. Da hatte ich früher bessere Reichweite.


Habt ihr mir einen Tip wie ich das Summensignal ein wenig glätten könnte? Ich glaub das ist stark gestört.
Gruß Flo

www.Xtreme-RC.de

18

Montag, 28. April 2008, 12:47

Hallo, Elektroniker,

könntet Ihr denn auch in diesem Sinne einen Converter für eine 4in1 oder 3in1entwickeln, um damit 1 oder 2 BL-Motorenregler zu steuern?

So:
http://shop.rc-now.com/product_info.php/…-b--4in1-E.html
Oder so:
http://cgi.ebay.com/Brushless-converter-…%3EcmdZViewItem


Es muß kein fertiger Baustein sein, ein Layout kann ich auch selber machen, aber ich hätte gerne einen Schaltplan von Euch.

Ich bedanke mich im voraus bei Euch.

Peter
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll

19

Montag, 28. April 2008, 15:27

das geht recht einfach auch ohne Layout mit einem kleinen achtbeinigen Microcontroller. Ein Pin +, ein Pin -, ein Pin mit Vorwiderstand/Spannungsteiler auf das Motorsignal, zwei...drei Servoausgänge. Aber die Software werde ich nicht dazu schreiben...

20

Montag, 28. April 2008, 19:37

Hi, Stefan,

wenn ich das richtig verstehe, kann man das nur mit einem Microcontroller und einem dementsprechenden Programm realisieren.

Bitte gestatte mir noch eine Frage, könnte man das eventuell mit einem Servotester (Bild unten) machen, indem man das Poti durch etwas anderes (Elektronikbausteine) ersetzt und die Motorausgänge der 4in1nutzt oder vor den Mororreglern (IC)an der 4in1eingreift?.

Peter
»P.E.T.E.R« hat folgendes Bild angehängt:
  • 234915_BB_01_FB.EPS.jpg
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll